MUSIC STORE Fame G400

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Masterkeyboard mit Hammermechanik problematisch oder in Ordnung?

  1. #1

    Dabei seit
    09/2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9

    Masterkeyboard mit Hammermechanik problematisch oder in Ordnung?

    Ich habe in meinem Bekanntenkreis und in einem Laden verschiedene Innformationen zum Thema Hammermechanik im Zusammenhang mit einem Masterkeyboard bekommen. Die meisten sehen kein Problem darin.
    Was könnte daran problematisch sein?
    Ich muss noch dazu sagen, dass ich das Keyboard über Midi an Ableton 8 anschließen will.
    Die Leute die meinten es gäbe ein Problem, meinten das glaube ich bezogen auf VST-Instrumente bzw. Ableton.

  2. Nach oben    #2
    Premium-Mitglied Avatar von Sir Raven
    Dabei seit
    06/2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    237
    Danke
    6
    Hallo,

    welches Problem es damit geben könnte: keins.

    Für die Verbindung mit dem Computer und die Nutzung der Masterkeyboard-/Controller-Funktionen ist es vollkommen unerheblich, welche Klaviatur das Keyboard hat. Ich frage mich, wie jemand darauf kommt, dass eine Klaviatur mit Hammermechanik im Zusammenspiel mit jeglicher Software Probleme verursachen könnte. Die Software erfährt nicht einmal, welche Tasten ein Keyboard/Controller besitzt.

    Gruß
    Ted


  3. Nach oben    #3

    Dabei seit
    09/2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9

    Ich habe viel über Hammer technik gelesen.

    Hallo Ted,
    vielen Dank für Deine einfache und eigentlich so gewollte Antwort meinerseits.
    Jetzt habe ich jede freie Minute genommen um den "unterschied" "theoretisch" zu lernen.
    Und weiß, dass es noch einen doppelt Anschlag gibt.
    Ich habe nicht viel Geld und dachte, das es etwas von Casio sein könnte, Ich habe es angespielt.
    Auf der Casio Website steht Hammertechnik:
    Skalierte Hammermechanik
    “Hammermechanik“ besagt, dass die Tastatur des Digitalpianos mittels kleiner Hämmer gewichtet ist, um ein realistisches Anschlagverhalten wie beim echten Flügel zu gewährleisten. “Skaliert“ bedeutet, dass ebenso wie beim akustischen Instrument, die Gewichtung der Tasten von den tiefen zu den hohen Tasten abnimmt.
    http://www.casio-music.com/de/digita...mpact/cdp-130/
    Wenn ich so eins gebraucht bekomme langt das doch aus um bisschen zu spielen oder über Ableton etwas anzuspielen?

    Das Thema ist für mich zu viel. Ich hoffe Du verstehst mich. Ich will nur spielen und evtl. einen Knopf verdrehen.
    Wenn ich nochmals ein selten benutztes Gerät angeboten komme, soll ich es dann kaufen? eher ja oder nein.?
    Ich hätte es für 140 Euro bekommen.
    Jetzt frage mich nich nach den Tasten.
    Oder wusstest Du alles bevor Du zu spielen begannst?

    Falls Du überhaupt auf meinen unsinn antworten kannst?

    Liebe Grüße
    notgenius

  4. Nach oben    #4

    Dabei seit
    09/2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9

    Hammertechnik

    In einer ähnlichen Seite habe ich gelesen wie jemand ein Keyboard zersägt hat.
    Die sieht aus wie eure deshalb wollte ich jetzt kein Link machen.

    Gute Nacht & Antworten freuen mich immer.

    Vielen Dank im Vorraus.

  5. Nach oben    #5

    Dabei seit
    09/2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9

    Hammermechanik

    An alle, die es interessiert über Klaviermechanik https://de.wikipedia.org/wiki/Klaviermechanik gibt es eimem Wikipedia-Artikel.
    So wie ich es in dem Artikel verstanden habe entspricht Klaviermechanik der Hammermechanik bzw. der Anschlagmechanik. Für Profis kann sich das ja trivial anhören. Ich habe gelesen, dass neuere Hersteller von Keyboards sich kontinuierlich neue Begriffe einfallen lassen, obwohl wenn man den Wiki-Artikel gelesen hat das Thema schon sehr komplex ist.

    Meine Frage wurde beantwortet und dafür danke ich. Es ist für eine ungeübtere Anfängerin ziemlich egal, welches System man benutzt um einen virtuellen Synthesizer anzuspielen. Der Fortgeschrittene will wahrscheinlich seinem gewohnten "Klavier Gefühl" möglichst nahe kommen.
    Das spielt bei mir keinerlei Rolle.

    Falls meine Tochter Profipianistin werden sollte und in unsere Wohnung passt kein Klavier, wäre dies wiederum ein spezialfall.

    Jeder, der sich für die Geschichte des Klaviers interessiert empfehle ich den Wikiartikel.

    Vielen Dank an Sir Raven, du hast meine Frage präzise beantwortet. Nach zusätzlichen Angaben hatte ich nicht gefragt, bin jetzt durch mehr Lesen auf mehrere Meinungen gestoßen.

    Grüße
    notgenius

  6. Nach oben    #6
    Premium-Mitglied Avatar von Sir Raven
    Dabei seit
    06/2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    237
    Danke
    6
    Hallo,

    ich beziehe mich zunächst auf Deine erste Antwort und lese den Rest später, kann aber nicht garantieren, dass es heute noch klappt, da ich z. Z. einen Projekt-Go-Live habe und praktisch 24/7 arbeite.

    Noch vor wenigen Jahren hätte ich wegen der Soundqualität von jedem Casio-Gerät abgeraten. Casio hat aber mittlerweile stark an den Sounds gearbeitet, sodass es in diesem Bereich nichts mehr gibt, das ich als wirklich schlecht bezeichnen würde. Ist das Gerät, das Dir angeboten wurde denn auch ein Casio CDP-130? Bei einem derzeitigen Strapenpreis zwischen 330 und 370 € kannst Du bei 140 € zuschlagen, denke ich. Wenn Deie Frage auf Gebrauchtkauf im Allgemeinen zielt: Die meisten meiner Tasteninstrumente habe ich gebraucht gekauft und hatte nie Probleme. Wenn Du Dir das angebotene Gerät vor dem Kauf ansehen und vor allem anspielen kannst, ist das natürlich ein Vorteil. Gerade bei Keyboards wird bei geringem Budget oft Gebrauchtkauf empfohlen, weil man für das gleiche Geld so deutlich mehr bekommt, dass sich ein Neukauf meist nicht lohnt.

    Skalierte Hammermechanik gibt es seit ein paar Jahren und ist mittlerweile zum Standard geworden. Meiner Meinung nach ist das für einen Einsteiger in dem Bereich zweitrangig.

    Gruß
    Ted

    PS: Deine Fragen sind kein Unsinn.

  7. Nach oben    #7

    Dabei seit
    09/2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9

    Gebraucht Gerät

    Hallo Sir Raven,
    ich hätte nicht gedacht, dass überhaupt noch eine Antwort kommt.
    Unter dem Zeitdruck danke ich Dir vielmals.
    Ich glaube das Gerät war ca. 3 Jahre alt und kaum bis gar nicht benutzt.
    Also das mit der Hammermechanik hatten wir geklärt.

    Ich bin so eine schlechte Pianistin, dass mir bestimmte Anschlagdinge gar nichts sagen bzw. das ich diese nicht nachvollziehen kann.
    Natürlich habe ich schon auf diversen Klavieren geklimpert.
    Aber wenn das jetzt gut gebaute Musikinstrumente sind, weiss ich dass ich Unterschiede höre, aber ob sie qualitativ bewerten kann scheint mir eher fern als nah zu sein.

    Also nicht jedem Angebot von günstigen Herstellern aus dem Weg gehen.
    Wenn ich wieder ein ähnliches Angebot bekomme und die Tastatur sich so gut anfühlt werde ich es kaufen.

    Die Sounds sind für mich nicht so wichtig. Ich werde es an den PC über Midi anschließen.
    Das alles dauert bei mir ohnehin länger. Und dann Ableton 8 nutzen, das habe ich geschenkt bekommen, von einem befreundeten Arzt, der immer nur das neuste hat, aber nur den an/aus Schalter findet...

    Die Reichen Leute...

    LG
    notgenius


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Masterkeyboard mit Hammermechanik problematisch oder in Ordnung?
    Von notgenius im Forum Allgemeines Musikerforum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.10.2017, 00:25
  2. Masterkeyboard vs. E-Piano?
    Von eternity1 im Forum Keyboards, Klaviere & Co.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.12.2007, 00:51

Lesezeichen für Masterkeyboard mit Hammermechanik problematisch oder in Ordnung?

Lesezeichen