MUSIC STORE Fame G400

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: MIDI-Keyboard oder "richtiges" Keyboard?

  1. #1

    MIDI-Keyboard oder "richtiges" Keyboard?

    Hi Leute,

    meine kleine Musikecke würde ich gerne mit einem Keyboard erweitern um auch mal ein bisschen mit Tasten rumzuklimpern. Bin mir nur noch nicht sicher, was schlauer ist: Ein MIDI-Keyboard über den PC zu spielen oder gleich ein "richtiges" Keyboard mit eigenen Sounds zu kaufen? Was die Sounds angeht hab ich eh noch keine genauere Vorstellung, dann wäre die MIDI-Variante vielleicht besser um alles auszuprobieren?

    Was meint ihr?

    LG Carsten

  2. Nach oben    #2
    Premium-Mitglied Avatar von Sir Raven
    Dabei seit
    06/2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    237
    Danke
    6
    Hi Stratocarsten und willkommen im Musikerforum,

    ich schreibe einfach mal, was mir dazu einfällt.

    Vorteile des Keyboards mit integrierter Klangerzeugung:
    - Örtliche Unabhängigkeit, Steckdose oder Batteriefach vorausgesetzt.
    - Schnell mal einschalten und klimpern, auch ohne den PC hochfahren zu müssen.

    Vorteil des reinen MIDI-Controller-Keyboards:
    - Hat i. d. R. mehr MIDI-Controller an Bord.

    Bei erstem *kann* man Sounderzeugende Software zukaufen, bei zweitem *muss* man.

    Ich besitze sowohl Hardware-Klangerzeuger als auch ein MIDI-Controller-Keyboard. Letzteres jedoch nur, weil mir meine Klangerzeuger zu groß für den Schreibtisch sind (ich steuere damit über den PC meine anderen Geräte an). Du merkst schon, ich bin klarer Befürworter der Variante mit integrierter Klangerzeugung. Letztlich ist es natürlich auch Geschmackssache.

    Gruß
    Ted


  3. Nach oben    #3

    Dabei seit
    08/2017
    Alter
    49
    Beiträge
    8
    Ich kann mich nur anschließen. Dieses ganze erst über den PC anschalten müssen damit was funktioniert nervt mich, so dass ich lieber auch ein Keyboard mit Sounds an Bord habe. Anschalten und los spielen.

    Musicator GS for Windows v4.1 läuft seit Win 8.1 64-Bit nicht mehr - wer rettet meine 1200 Dateien?

  4. Nach oben    #4
    Avatar von MainMan
    Dabei seit
    08/2017
    Ort
    Huddersfield
    Beiträge
    11
    Hey Carsten,

    ich würde ehrlich gesagt auch zum Keyboard mit eigenen Sounds greifen. Beim Midikeyboard hast du zwar theoretisch unbegrenzte Möglichkeiten, allerdings ist es 1. gar nicht so toll unbegrenzte Auswahl zu haben, wenn man eh noch nicht weiß, was man will und 2. ist die Auswahl kostenloser und brauchbarer Sounds dann doch auch begrenzt - sprich: Du musst für vernünftige Software-Instrumente auch Geld ausgeben.

    Zudem kann man beim klassischen Keyboard ganz einfach eine Rhythmusbegleitung einstellen - per PC ist das auch möglich, aber nicht einfach per Knopfdruck

    Bei neuen Keyboards hast du außerdem oftmals die Möglichkeit per USB auch deinen PC anzusteuern, so zum Beispiel bei den Empfehlungen von diesem Keyboard Test: http://keyboard-ratgeber.de/ Wobei viele Funktionen eines reinen Midikeyboards damit wahrscheinlich nicht abgerufen werden können.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Auch ich rate dir zu einem Standardkeyboard.

  5. Nach oben    #5
    Avatar von engineer
    Dabei seit
    05/2013
    Ort
    Germany
    Beiträge
    21
    Danke
    1
    Zitat Zitat von sahnebacke Beitrag anzeigen
    Ich kann mich nur anschließen. Dieses ganze erst über den PC anschalten müssen damit was funktioniert nervt mich, so dass ich lieber auch ein Keyboard mit Sounds an Bord habe. Anschalten und los spielen.

    Musicator GS for Windows v4.1 läuft seit Win 8.1 64-Bit nicht mehr - wer rettet meine 1200 Dateien?
    Geht das gfs mit einer XP-Emulation? Reine Software, ohne grossartige HW-Zugriffe laufen in der Regel schon im Kompatibilitätsmodus.

  6. Nach oben    #6

    Dabei seit
    08/2017
    Alter
    49
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von engineer Beitrag anzeigen
    Geht das gfs mit einer XP-Emulation? Reine Software, ohne grossartige HW-Zugriffe laufen in der Regel schon im Kompatibilitätsmodus.
    Es läuft schon, aber ich kann weder den Sound über die Midi-Schnittstelle (M-Audio-Soundkarte, die unter XP läuft bzw. lief) noch den Drucker über USB (ging unter XP!) ansprechen. Damit nützt mir das Virtualisierungsprogramm nichts. Leider.

    Gesendet von meinem SM-T585 mit Tapatalk


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Gibt es objektiv "gute" oder "schlechte" Musik?
    Von kalle im Forum Musik- & Szene-Forum
    Antworten: 138
    Letzter Beitrag: 16.12.2015, 16:15
  2. "Adresse" für Bewerbung als "Notensetzer"/"Nach Gehör Noten Ersteller"
    Von Musiker-Luks im Forum Musikbusiness & Musikerwissen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.01.2015, 21:02
  3. Erstes "richtiges" Video
    Von KingKraut im Forum Musikvideos erstellen / Veejaying
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2014, 20:50
  4. Als Berufsmusiker Form des "Freiberuflers" oder "Selbstständig" (Gewerbe)?
    Von mazemania im Forum Musikbusiness & Musikerwissen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.07.2013, 13:33
  5. Besseres Keyboard nach dem "Anfängerkeyboard" ...
    Von Paradoximus im Forum Keyboards, Klaviere & Co.
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.12.2012, 22:15

Lesezeichen für MIDI-Keyboard oder "richtiges" Keyboard?

Lesezeichen