MUSIC STORE Gibson Deal

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Berufshaftpflicht für Musik-/ Gesangslehrer?

  1. #1

    Berufshaftpflicht für Musik-/ Gesangslehrer?

    Hallo,
    Ich bin Co und befinde mich gerade in der Gründungsphase. Ich biete Gesangsunterricht, musizieren mit Kindern , Chorworkshops, ... an. Ich weiß, dass bei Anmietung von Räumlichkeiten zu dieser Tätigkeit , ich eine Betriebshaftpflichtversicherung brauche, aber wie schaut es mit der Berufhaftpflicht aus. Bisher konnte mir keine Versicherung genaue Auskünfte darüber geben, da sich anscheinend die jeweilige Ansprechperson der Vericherung in diesem Bereich nicht auskannte.
    Es könnte ja sein, das ich durch meine Tätigkeit anderen einen Schaden zufüge, was ich ja nicht hoffen möchte das dies passiert.
    Könnte mir hier jemand Auskunft darüber geben? Oder weiß, an wen ich mich da wenden kann.

    Vielen lieben Dank im voraus
    Co

  2. Nach oben    #2

    Dabei seit
    05/2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    9
    Prüf doch mal, ob erpam was für dich ist


  3. Nach oben    #3
    Premium-Mitglied
    Dabei seit
    05/2009
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    52
    Beiträge
    725
    Danke
    7
    würde ich auch sagen. Sowohl Erpam.de als auch www.vdmv.de als Versorgungswerk Medienwirtschaft sind spezialisierte Makler der Branche.

  4. Nach oben    #4

    Dabei seit
    04/2011
    Ort
    Neuenhof
    Beiträge
    6
    Ich habe vor Privat-Musikunterricht zu nehmen und habe mir noch nie Gedanken zu einer Berufshaftpflichtversicherung meines Lehrers gemacht. Mir fiele auch nichts ein, wofür sie eintreten sollte. Was kann denn beim Musikunterricht passieren?

  5. Nach oben    #5

    Berufshaftpflicht

    Schwierig ja. Auf der einen Seite stellt sich natürlich die Frage was bei einem Job Gesangslehrer schon groß schiefgehen soll. Allerdings sollte eigentlich jeder Selbstständige und Freiberufler eine Berufshaftpflichtversicherung haben. Es kann immer irgendetwas dummes passieren und dann greift plötzlich keine Versicherung. Ich würde mich auf jeden Fall mal mit einem Berater oder so reden.

    Viele Grüße

  6. Nach oben    #6
    Liebe Co,

    ich bin mir ehrlich gesagt auch nicht ganz sicher, wie du andere mit deinem Gesangsunterricht verletzen könntest - mir fallen dazu zwar einige blöde Witze ein, aber die verkneif' ich mir mal...

    Was ich mir noch am ehesten vorstellen kann ist, dass du den Probenraum versichern lassen solltest, bzw. darauf achtest, dass du in der bestehenden Versicherung abgedeckt bist.

    Oder aber du findest eine Versicherung, die sich mit Instrumentenschutz beschäftigt, wie zum Beispiel http://www.sinfonima-versicherung.de/

    Möglicherweise kannst du deine Stimme dort als Instrument anerkennen lassen und dich dann dadurch schützen... probieren kann man es ja!

    Alles Liebe


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Youtube Musik Kanal (Eigene Musik)
    Von The Good One im Forum Allgemeines Musikerforum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.04.2015, 18:49
  2. Gesangsunterricht, Vocal Coach, Gesangslehrer in Bonn
    Von Pate im Forum Suche/Gebe Unterricht
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2013, 23:13
  3. Musik in der Fächerkombination vs. Musik als Doppelfach?!
    Von nora im Forum Musikberufe - Ausbildung & Studium
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 14:15
  4. Gesangslehrer/in in Freiburg?
    Von Espirita im Forum Suche/Gebe Unterricht
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 17:00
  5. Gesangslehrer finden
    Von Sophia88 im Forum Gesangstechnik / Singen lernen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.01.2008, 22:47

Lesezeichen für Berufshaftpflicht für Musik-/ Gesangslehrer?

Lesezeichen