MUSIC STORE TC Electronic Deal

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Hardware vs Software

  1. #1

    Dabei seit
    12/2007
    Alter
    40
    Beiträge
    1

    Hardware vs Software

    Hallo erstmal,

    ich have funmässig angefangen Techno zumachen mit einer Roland MC-505. Nach und nach kam noch ein Yamaha Sampler dazu und ein Mischpullt (ab und zu auch andere Geräte angeschlossen).
    Jetzt hatte ich mittlerwile (nach ca 10j Erfahrung) mit anderen Livemusikern zusammen ein paar Gigs, die soweit auch ganz gut geklappt haben.

    Meine Roland gibt glaube ich bald den Löffel ab, zudem würde ich nun gerne einen Schritt nach vorne gehen und die Musik auf einem Lvl machen, die über das sessionmässige hinausgeht, also in CD-Qualität aufnehmen oder gleich produzieren.

    Jetzt mein Problem:

    Investiere ich in Hardware oder Software? Ich hatte am Anfang mit der Roland MV-8800 geliebäugelt, weil man laut Herstellerangaben damit auch die Sound gleich abmischen und brennen kann. Ich weiss aber nicht ob das dann reicht bzw. ob ich das Geld lieber gleich in anständige Software stecken soll. Ich habe bereits Cubase 3.0 SE, kann aber irgendwie weder gescheit mit den Roland Sounds arbeiten (Sound kommen verspätet an , klingen Sche*sse), noch finde ich richtig viele Sounds um neues zu produzieren (die VST Demos sind schon ein wenig mager, wenn man voher soviele Patterns hatte). Macht dann ein Schritt zu Cubase 4 Sinn, habe ich da mehr Sounds/Effekte oder geht da alles nur sowiso über Plug ins?

    Das Live-Performen steht nicht im Vordergrund, mir gehts erstmal ums produzieren, wenn man da dann auchnoch Live was machen kann, umso besser. Ich brauche jetzt Rat von einigen Produzenten, die eventuell auch schon Sachen veröffentlich haben und mir Sagen können, was ich wirklich brauche und was dann eher Spielerei ist.

    Da ich bereits Musik mache fällt es mir eh schon recht schwer alles von der Pike auf neu zulernen, deswegen möchte ich nicht in einem halben Jahr merken das ich doch falsch investiert habe. Mein Buget beträgt erstmal 2500 Euro.

    Grüsse und Danke.

  2. Nach oben    #2
    abgemeldet
    Dabei seit
    09/2009
    Ort
    berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    43

    geschmackssache

    ich hab immer keine lust, mit der maus oder irgendwelchen pseudopotis rumzupfriemeln, vor so nem blöden book. deshalb bin ich mehr für hardware. das ist ein problem, weil da eigentlich nur die älteren standards richtig druck bringen (also korg ms10 oder besser 20, roland tr-808 oder 909 wie man will, roland 202). die novation a-station ist auch ganz hübsch, 16 kanäle mackie parametrisch wäre gut, günstig halbkultiges effektgerät ist alesis quadraverb, compressor alesis 3630. das zeug ist auch gebraucht noch recht teuer, neue synthesizer, selbst wenn sie analog sind bringens dagegen meist nicht oder nur als spielerei, egal was der typ im laden sagt. wenn software sollte man mehr in richtung ableton live denken, gibt ne demoversion im netz, dann reaktor, reason, solche sachen. hauptsache man liebt das zeug, das man sich zulegt, sonst hats keinen sinn. und dann beides zusammen: die synchronisation von pc oder macsoftware und externer hardware funktioniert wohl oft nicht, wenn überhaupt irgendwo (?).


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Mehrspurige Tonaufzeichnung mit dem PC
    Von jof im Forum Aufnahmetechnik & Produktion
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 14:46
  2. DJ-Software
    Von partyfreak im Forum Disc Jockey / Deejay-Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.01.2007, 19:02

Lesezeichen für Hardware vs Software

Lesezeichen