MUSIC STORE Soundcraft UI Serie

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 29 von 29

Thema: Kleiner Synthesizer; Roland oder Yamaha?

  1. #1

    aus Oranienburg
    23 Beiträge seit 10/2019

    Kleiner Synthesizer; Roland oder Yamaha?

    Hallo,
    ich habe seit zwei Jahren ein PSR S670 und spiele seitdem stetig und freudig vor mich hin
    In der Regel reicht mir ein Piano-Sound mit Streichern hinterlegt und ich habe mich oft gefragt, ob ein E-Piano nicht auch "gereicht" hätte
    Styles nutze ich in letzter Zeit häufiger, aber ist mir oft einfach zu statisch, weil ich halt gerne mit viel Tempo-Wechsel spiele.

    Irgendwie zieht es einem ja mit der Zeit zu neuen Geräten und ich habe in den letzten Monaten immer mal hier und da geschaut, was es so gibt, habe mich dabei aber mehr auf Yamaha-Geräte konzentriert.
    Dabei war auch die Frage ob Synthesizer oder Entertainer-Keyboard. Als "letztes" hatte ich mich auf das neue Yamaha SF900 eingeschossen, dass das S670 würdig ablösen könnte.
    Mittlerweile bin ich aber davon überzeugt, dass vielleicht doch ein Synthesizer für meine Zwecke besser ist (zumal ich gemerkt habe, dass die Natursounds dort mittlerweile doch realistischer klingen als noch in den 90ern ).
    Daher habe ich mich schon ein wenig auf die ModX Reihe konzentriert, die auch preislich für mich erreichbar und attraktiv sind.
    Durch Zufall bin ich dann auf die Roland FA-Reihe gestossen, die einige nette Spielereien mehr bieten wie den neckisch D-Beam Controller (vermutlich am Ende genauso selten genutzt wie die Live-Control Knobs beim S670) und die Sampler-Pads.

    Eventuell wäre noch die Überlegung ob mir die 61 Tasten reichen oder man 71 oder gleich 88 Tasten nimmt. Aber das kann ich mir ja immer noch überlegen. Im Moment reichen die 61 Tasten ja aus. Aber manchmal - gerade bei zwei Voices links und rechts - wäre eine größere Klaviatur schöner.

    Vielleicht gibts hier ja ein paar Leute, die mir ein wenig weiterhelfen können, welcher der bessere Synthie wäre.
    Ich bin nicht so der Moderne Typ. Also Techno und sowas muß/sollte kein Schwerpunkt sein. Ich mag vor allen Dingen einen "bewegten" Sound. Also Flächen, die ihren Klang langsam verändern und sowas. Kräftige Sounds. Denkt einfach ein wenig an die großen Künstler wie Vangelis, Jarre, Kitaro usw.

    Ein Musikgeschäft gibt es leider nicht in meiner Nähe, aber ich habe mir vorgenommen mal irgendwann in eines zu fahren, aber dann möchte ich schon vorher ein wenig wissen, welche Geräte ich "ansteuern" sollte.

    Es sollte auf jeden Fall eine Workstation sein, weil ich vom PC unabhängig sein möchte, bzw. nicht nur dort arbeiten möchte (Da habe ich aber auch Zugriff auf DAW und VSTi).

    Vielen Dank euch

    Gruß
    Andreas

  2. Nach oben    #2
    Premium-Mitglied Avatar von Musiker Lanze
    64 Jahre alt
    aus Espenhain (bei Leipzig)
    101 Beiträge seit 02/2012
    Den Yamaha MoDX kann ich uneingeschränkt empfehlen. Zumal es diesen Monat auch noch ein größeres Update geben wird mit welchem unter anderem der Pattern Sequenzer, der bereits im Motif war, auch wieder integriert wird.
    Und wenn Dir die vorhandenen Performances nicht genügen...es gibt von easysounds jede Menge neues Soundfutter zu kaufen...guckst Du mal hier...https://easysounds.eshop.t-online.de...Premium_Series

    Meine Songs bei YouTube Hier
    Mein Keyboard-Forum Hier

  3. Nach oben    #3

    aus Oranienburg
    23 Beiträge seit 10/2019
    Tja, im Moment bin ich wieder mal sehr unschlüssig. Das ist ja immer so ein kommen und gehen. Bzw. denke ich, ob mein PC als Soundplattform nicht auch geht (bzw. ging ja Jahrelang), dann wieder finde ich es einfach schön am Keyboard (habe ja das PSR S670) irgendwie alles Parat zu haben ohne irgendwelche Programme starten zu müssen..
    Am Roland Gerät gefällt mir auch die Möglichkeit mit den Sample-Patterns. Zwar nutze ich das am S670 eigentlich auch nicht, aber wenn man so Performances damit auf YouTube sieht ist das ja nicht ganz uninteressant, wenn man es hat.
    Ein weiteres Argument für den Roland ist die Möglichkeit 3 Pedale anzuschließen. Am PSR kann ich zwei Pedale anschließen. Meistens eines für Sustain und eines für den Fill. Weitere Pedale wären wünschenswert (Fill Up, Fill down). ..

    Irgendwann werde ich mal in die Hauptstadt fahren und mir ein paar Geräte anschauen. Aber dann sollte ich schon ungefähr wissen, welche Geräte es sein sollten, sonst muß ich ein Schlafsack mitnehmen

  4. Nach oben    #4
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    aus 63110 Rodgau
    821 Beiträge seit 11/2011
    Danke
    43
    Korg oder Moog.
    fix it in the mix

  5. Nach oben    #5

    aus Oranienburg
    23 Beiträge seit 10/2019
    Zitat Zitat von Moogman Beitrag anzeigen
    Korg oder Moog.
    Wobei ein Moog - wenn ich das gerade richtig sehe - ein reiner Synthesizer ist, der wohl erst in einer Band oder Studio so richtig gut zum Einsatz kommt. Mir schwebt da eher sowas wie eine Workstation vor. Den "kleinen" Korg habe ich mir auch gerade mal angehört.. Ist stets so ein hin und her.. Mal klingt der eine, mal der andere Besser.. Macht es auch nicht einfacher

  6. Nach oben    #6
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    aus 63110 Rodgau
    821 Beiträge seit 11/2011
    Danke
    43
    Zitat Zitat von Andreas73 Beitrag anzeigen
    Wobei ein Moog - wenn ich das gerade richtig sehe - ein reiner Synthesizer ist, der wohl erst in einer Band oder Studio so richtig gut zum Einsatz kommt. Mir schwebt da eher sowas wie eine Workstation vor. Den "kleinen" Korg habe ich mir auch gerade mal angehört.. Ist stets so ein hin und her.. Mal klingt der eine, mal der andere Besser.. Macht es auch nicht einfacher
    Das war mehr als Joke gedacht.
    Wenn ein Handwerker ein Werkzeug braucht, wird er auch vorher Niemand fragen, ob er sich einen Hammer oder besser eine Bohrmaschine kaufen soll.
    Ich will damit sagen, nur DU ganz alleine kannst wissen, was du wirklich brauchst und welches "Werkzeug" für dich am sinnvollsten ist.
    Gute Synthies und Workstation machen doch alle, wirklich schlechte Geräte gibt es heute kaum noch.
    Das Problem in einem Forum ist doch, das dir Jeder das Gerät empfehlen wird, das er selber gerade benutzt und oft gar nichts anderes kennt. Dir bleibt also nichts anderes übrig, als zu einem Händler zu gehen und die Dinger ausgiebig anzutesten.
    Ein paar Sachen weiß man ja.
    Wieviele Tasten man kauft ist auch davon abhängig, ob man das Ding auch öfter transportieren muss oder ausschließlich zu Hause nutzt.
    Gewichtet oder nicht, musst du entscheiden.
    Je mehr Geld du investierst, um so mehr bekommst du (meistens), oft ist es viel schlauer ein gutes Gebrauchtgerät der oberen Klasse zu nehmen, als eine abgespeckte Version in neu. Willst du nicht auf eine Garantie verzichten, dann schaue nach B-Ware vom Händler.

    Mein Tipp: Möchtest du mehr klassische Sounds, also schweinegute Pianos, Streicher, Orgeln, usw., würde ich dir zu einem Korg Kronos raten -best Workstation ever.
    Du möchtest mehr Synthese und experimentelle Klänge? Dann hole dir einen Yamaha Montage und du bist mit Soundtüfteleien die nächsten 2 Jahre beschäftigt (ja, ganztags!)

    Reicht dir der Kronos irgendwann nicht mehr aus, dann nagle eine zweite Festplatte rein. Schon ist Platz für viele tausend weitere Sounds.
    Habe auch beide hier und kenne sie sehr gut.
    fix it in the mix

  7. Nach oben    #7

    aus Oranienburg
    23 Beiträge seit 10/2019
    Ja, da hast du sicherlich Recht. Wenn ich aber ein Loch in die Wand bohren möchte, dann ist schon die Frage, ob ne Maschine von Bosch oder Makita oder ob auch eine ausm Lidl reicht
    Nun gut, diese Diskussion kann man "so" eh nicht zu einem Ziel bringen

    Ich dachte halt, dass ich hier welche finde, die sich vielleicht mehr damit auskennen als der "normale Mensch", der nur ab und zu ein Gerät kauft. Sprich Leute die die Szene beobachten, Magazine lesen, selber einen Musikladen haben oder viele Geräte testen können.

    Der Besuch beim Fachhändler ist schon eingeplant. Ist halt nur weit weg und wenn dann da 1000 Geräte stehen, möchte ich halt nicht beim ersten Anfangen und beim letzten Aufhören, sondern schon mal ein wenig eingrenzen, was meinen Kern treffen könnte.

    Leider stößt man bei der Recherche dann oft auch auf Geräte, die man noch so gar nicht auf dem Schirm hatte. So habe ich vor ein paar Tagen zufällig das Kurzweil PC4 entdeckt, den ich von den nackten Zahlen her recht beeindruckend finde. Das einzige, was mich bisher dort stört wäre das kleine Display, das zudem keine Touch-Funktion hat. Aber hier wird sich in der Praxis zeigen, wie wichtig das ist (mein jetziges hat auch keins und ich komme immer damit klar, zudem hat man keine "Schmierfinger" auf dem Display).

    Von der Suche her habe ich es jetzt wohl soweit "eingegrenzt", dass ich ganz gerne einen Synthesizer hätte mit "Workstation", bzw. Arranger Funktion. Denn ich mag es halt gerne mit Klavier (mit Streichern hinterlegt) zu spielen, aber mich faszinieren auch coole Synthesizer Sounds. Aber eben kein Tekkno oder sowas. Mehr so in Richtung New Age.
    88 Tasten wären ebenso sehr schön, gerade wenn es ums Splitten geht.

    Da ich mir Preislich auch irgendwo einfinden muß, habe ich mir die 2000 als magische Grenze gesetzt. Und selbst das ist für mich schon eine Utopische Summe, bei der mir meine Frau stets den Vogel zeigt.
    Mit diesem Budget stehe ich nun also erstmal vor dem Kurzweil PC4, dem Yamaha MODX8 und dem Roland FA-08.. Weiter bin ich noch nicht gekommen und ich weiß auch nicht, ob ich noch weiter "forschen" soll oder mich erstmal auf diese "Stürzen" sollte

    Das Kronos ist sicherlich ein Beeindruckendes und hübsches Gerät, aber für mich dann doch "too Much money"
    Irgendwo muß man ja preislich auch im Bereich Hobby bleiben. Dafür bin ich am Ende halt nicht gut genug..

  8. Nach oben    #8
    Premium-Mitglied Avatar von Musiker Lanze
    64 Jahre alt
    aus Espenhain (bei Leipzig)
    101 Beiträge seit 02/2012
    Legst Du wert auf Arranger Funktion, also das spielen mit Styles, bleibt Dir nur der Kauf eines Arranger Keyboards.
    Da gibts aber keines mit 88 Tasten.
    Meine Empfehlung ist weiterhin der MoDX und da kommt demnächst ein Update mit dem man dann auch wieder den Pattern Sequenzer des Motif hat.

    Ansonsten kann ich Dir nur raten selber mal anzuspielen.
    Meine Songs bei YouTube Hier
    Mein Keyboard-Forum Hier

  9. Nach oben    #9
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    aus 63110 Rodgau
    821 Beiträge seit 11/2011
    Danke
    43
    Zitat Zitat von Andreas73 Beitrag anzeigen
    Das Kronos ist sicherlich ein Beeindruckendes und hübsches Gerät, aber für mich dann doch "too Much money"
    Irgendwo muß man ja preislich auch im Bereich Hobby bleiben. Dafür bin ich am Ende halt nicht gut genug..
    Ein gebrauchter Kronos passt für dein Budget doch recht gut und du musst keine Kompromiss mehr eingehen.
    Viele Geräte standen kaum benutzt nur im Wohnzimmer herum und sind oft wie neu, das lohnt sich dann schon.
    Du hättest dann eben Zugriff auf die größten Soundlibrarys, von daher ist das schon ein Grund.
    fix it in the mix

  10. Nach oben    #10
    Premium-Mitglied Avatar von Musiker Lanze
    64 Jahre alt
    aus Espenhain (bei Leipzig)
    101 Beiträge seit 02/2012
    Zitat Zitat von Moogman Beitrag anzeigen
    Du hättest dann eben Zugriff auf die größten Soundlibrarys, von daher ist das schon ein Grund.
    Jede Menge Sounds gibts auch für den MoDX unter anderem bei easysounds oder auch im Motifator Shop.
    Und da der MoDX unter anderem auch die Sounds des Motif XF einlesen kann gibts quasi noch jede Menge weitere zusätzlich Sounds.
    Und in Sachen Preis/Leistung sind die Sounds von easysounds absolut Top.

    Aber...wir können hier noch lange irgendwas empfehlen. Letztendlich hilft nur...selber anspielen.
    Meine Songs bei YouTube Hier
    Mein Keyboard-Forum Hier

  11. Nach oben    #11

    aus Oranienburg
    23 Beiträge seit 10/2019
    Ja klar, ums selber anspielen komme ich nicht drumherum. Das ist ja Ehrensache

    Ich bin mit den Begriffen noch nicht so geläufig, was genau nun "Workstation" und "Arranger" usw. eigentlich bedeutet, deswegen nicht verwundert sein, wenn ich das mal alles falsch nenne

    Beim aktuellen PSR S670 habe ich die Styles in den ersten Monaten, oder fast schon Jahren kaum beachtet und nur für mich mit den Voices gespielt. Mittlerweile bin ich aber durchaus auch mal bereit ein Lied mit einem Style zu spielen. So richtig begeistert bin ich davon aber meistens nicht.. Es ist halt doch zu "festgelegt".

    Deswegen denke ich ja, dass ein Synthesizer mit tollen Klängen, aber auch der Möglichkeit mit einer zugänglichen Aufnahmefunktion etwas "eigenes" zu erschaffen. Beim PSR bin ich da bisher noch nicht ein einziges Mal zu gekommen.. Das ist echt heftig, wie ich finde..

    Das mit den "Alten Geräten" ist immer so eine Sache.. Aktuell wird in meiner Gegend ein Motif FX 6 für 550 Euro angeboten.. Das Geld dafür hätte ich hier liegen. Aber ich weiß halt schon, was das ModX alles so kann und finde das natürlich viel interessanter
    Habe auch kürzlich ein Video über das neue Update gesehen, wo die Pattern-Programmierung gezeigt wurde. Ja, so möchte ich gerne arbeiten.

  12. Nach oben    #12
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    aus 63110 Rodgau
    821 Beiträge seit 11/2011
    Danke
    43
    Zitat Zitat von Musiker Lanze Beitrag anzeigen
    Jede Menge Sounds gibts auch für den MoDX unter anderem bei easysounds oder auch im Motifator Shop.
    Und da der MoDX unter anderem auch die Sounds des Motif XF einlesen kann gibts quasi noch jede Menge weitere zusätzlich Sounds.
    Und in Sachen Preis/Leistung sind die Sounds von easysounds absolut Top.

    Aber...wir können hier noch lange irgendwas empfehlen. Letztendlich hilft nur...selber anspielen.
    du weißt nicht, was gute Sounds sind, sorry.
    fix it in the mix

  13. Nach oben    #13
    Premium-Mitglied Avatar von Musiker Lanze
    64 Jahre alt
    aus Espenhain (bei Leipzig)
    101 Beiträge seit 02/2012
    Zitat Zitat von Moogman Beitrag anzeigen
    du weißt nicht, was gute Sounds sind, sorry.
    Ach so...klar...aber Du weißt es...
    Meine Songs bei YouTube Hier
    Mein Keyboard-Forum Hier

  14. Nach oben    #14
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    aus 63110 Rodgau
    821 Beiträge seit 11/2011
    Danke
    43
    Zitat Zitat von Musiker Lanze Beitrag anzeigen
    Ach so...klar...aber Du weißt es...
    denke schon, ich arbeite als Sounddesigner.
    Allleine schon die Kapro Librarys von Kurt Ader für den Kronos sind ziemlich einzigartig, da findet man nichts vergleichbares.
    fix it in the mix

  15. Nach oben    #15
    Premium-Mitglied Avatar von Musiker Lanze
    64 Jahre alt
    aus Espenhain (bei Leipzig)
    101 Beiträge seit 02/2012
    Ich will absolut nicht in Frage stellen, dass Du was drauf hast aber...
    Ich kenne auch viele Produkte vom Kurt und finde da vieles, was absolut super is nur...

    Hast Du einen Motif oder Montage und besitzt Du dann auch sämtliche Librarys von easysounds bzw. vieles vom Motifator Shop?
    Also ich selber hab alle Librarys vom Peter Krischker und aus dem Motifator Shop insgesamt 32. Und da finde ich hervorragendes Material. Ich gehe also mal davon aus, dass ich durchaus in der Lage bin ein gewisses Urteil darüber abgeben zu dürfen.

    Ich hatte damals, als der Kronos auf den Markt kam, die Freude den antesten zu dürfen. Is ein geniales Key das steht außer Frage. Jede Menge geniale Sounds da gefunden nur...da waren auch jede Menge Sounds dabei, die klangen auf meiner ollen Technics Hupe die 10 Jahre älter war besser.
    Klar...mittlerweile gibts auch für den Kronos viel neues Soundfutter, aber die Preise dafür sind teilweise schon echt happig.

    Egal...ich bin immer noch der Meinung, dass es neben dem Kronos auch noch andere Keys gibt, die dem absolut das Wasser reichen können. Letztendlich entscheiden immer noch die eigenen Ohren was gefällt und was nicht. Und da isses wurscht ob das Key von Yamaha, Korg oder Roland is.
    Meine Songs bei YouTube Hier
    Mein Keyboard-Forum Hier

  16. Nach oben    #16
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    aus 63110 Rodgau
    821 Beiträge seit 11/2011
    Danke
    43
    Zitat Zitat von Musiker Lanze Beitrag anzeigen
    Ich will absolut nicht in Frage stellen, dass Du was drauf hast aber...
    Ich kenne auch viele Produkte vom Kurt und finde da vieles, was absolut super is nur...

    Hast Du einen Motif oder Montage und besitzt Du dann auch sämtliche Librarys von easysounds bzw. vieles vom Motifator Shop?
    Also ich selber hab alle Librarys vom Peter Krischker und aus dem Motifator Shop insgesamt 32. Und da finde ich hervorragendes Material. Ich gehe also mal davon aus, dass ich durchaus in der Lage bin ein gewisses Urteil darüber abgeben zu dürfen.
    Der Motif ist bei mir wieder rausgeflogen und ein Montage steht auch hier.
    fix it in the mix

  17. Nach oben    #17

    aus Oranienburg
    23 Beiträge seit 10/2019
    Ich finde das Thema "Geniale Sounds" ist so für jeden anders. Ich meine klar, ein Klavier, dass sich "schlecht" anhört, weil es zu komprimiert wurde hört sich schlecht an.
    Für mich stehen bei einem Synthesizer aber in erster Linie die Synthetischen Klänge im Vordergrund und wie diese zu bearbeiten sind.
    Und dann kann ich dort auch wieder unterteilen was ich selber überhaupt machen will. Ob man irgendwelche Bumm-Bumm-Musik machen möchte, oder lieber etwas ruhigeres.
    Aber ich glaube zu dem Thema kann mir ein "anspielen" auch nicht viel weiterhelfen.

    @MusikerLanze finde ich es übrigens verwirrend, dass du vom Motif als "Ultimatives Gerät" sprichst, gleichzeitig aber einräumst, dass du dir Haufenweise Sounds dazugekauft hast, dagegen aber ein Kronos in "Reinnatur" stellst und drauf verweist, dass deren Sounds zu teuer sind... Aber gut, ich bin hier WIRKLICH nur ein Laie.. Es klang halt nur sehr komisch

  18. Nach oben    #18
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    aus 63110 Rodgau
    821 Beiträge seit 11/2011
    Danke
    43
    Zitat Zitat von Andreas73 Beitrag anzeigen
    Ich finde das Thema "Geniale Sounds" ist so für jeden anders. Ich meine klar, ein Klavier, dass sich "schlecht" anhört, weil es zu komprimiert wurde hört sich schlecht an.
    Das Problem bei Naturinstrumenten und besonders bei den Pianos, ist ja oft die Länge der Samples.
    Da hängt es bei den preiswerteren Geräten einfach am geringeren Speicher.
    Bei Naturinstrumenten ist der Kronos einfach unschlagbar.
    Zitat Zitat von Andreas73 Beitrag anzeigen
    Für mich stehen bei einem Synthesizer aber in erster Linie die Synthetischen Klänge im Vordergrund und wie diese zu bearbeiten sind.
    Da wäre dann ein Montage mit seiner Engine wohl die bessere Wahl, vielleicht aber auch ein Waldorf Quantum, denn an diesen Kisten kann man quasi unendlich an den Sounds schrauben.
    Zitat Zitat von Andreas73 Beitrag anzeigen
    @MusikerLanze finde ich es übrigens verwirrend, dass du vom Motif als "Ultimatives Gerät" sprichst, gleichzeitig aber einräumst, dass du dir Haufenweise Sounds dazugekauft hast, dagegen aber ein Kronos in "Reinnatur" stellst und drauf verweist, dass deren Sounds zu teuer sind... Aber gut, ich bin hier WIRKLICH nur ein Laie.. Es klang halt nur sehr komisch
    Richtig gute Soundlibrarys sind nun mal etwas hochpreisiger und das ist doch normal.
    Viele haben absolut keinen blassen Schimmer davon, wie viele Stunden man benötigt, um nur ein einziges Cello vernünftig in den verschiedenen Frequenzen und Spieltechniken aufzunehmen und die Sounds dann entsprechend nachzuarbeiten.
    Das dauert mehrere Tage, dazu zwei Leute, nämlich der Techniker/Sounddesigner und der Cellist. Dazu hochwertige Mikrophone, den entsprechenden Raum und das Know How dazu. Diese Librarys verkauft man ja nicht in hohen Stückzahlen, da kann man sich die Kosten ja mal grob zusammenrechnen. Da kommen bei ein paar Streichern sehr schnell über 1000 Arbeitstunden zusammen ...
    fix it in the mix

  19. Nach oben    #19
    Premium-Mitglied Avatar von Musiker Lanze
    64 Jahre alt
    aus Espenhain (bei Leipzig)
    101 Beiträge seit 02/2012
    @Andreas

    dann hast Du mich eventuell etwas falsch verstanden bzw ich selber hab mich falsch ausgedrückt.

    Ich sehe den Motif nicht als "Ultimativ" an sondern nur als genau so gute Alternative zu einem Kronos oder sonst was. Und mir persönlich kam der Motif XF (und vorher bereits der XS) als wesentlich bessere Alternative zum Kronos entgegen. Wenngleich mir am Kronos "KARMA" sehr gut gefallen hat. Aber das gabs dann auch für den Motif als zusätzliche Software zu kaufen.

    Ich hab viele Jahre mit dem Motif jede Menge eigene Songs realisiert und dies zum größten Teil mit dem da bereits vorhandenen Pattern Sequenzer. Leider hatte Yamaha dann beim Nachfolger, dem Montage, genau diesen Pattern Sequenzer weg gelassen und ebenso den kompletten Sequenzer mit all seinen Edit Möglichkeiten die mir persönlich sehr gut gefallen haben.

    Mittlerweile aber hat man ja, dank Update, genau diesen Pattern Sequenzer wieder in den Montage eingebracht was ich persönlich sehr gut finde. Und auch am MoDX kommt demnächst der Pattern Sequenzer wieder mittels Update rein.

    Und wem die bereits vorhandenen Preset Sounds am Motif, MoDX oder Montage nicht ausreichen...es gibt massenweise weitere Sounds zu kaufen und ich kann da immer wieder nur betonen...das is wirklich sehr viel Gutes Material dabei.
    Und wenn`s um`s Geld geht, was neue Sounds dann für das jeweilige Key kosten, da kann auch jeder selber mal das Internet ab grasen.
    Ich persönlich finde jedenfalls, dass das, was man bei easysounds für wenig Kohle bekommt in Sachen Preis/Leistung hervorragend ist. Du kannst da selber mal in die vielen Demos zu den einzelnen Sets reinhören und dann Dein Ohr entscheiden lassen was Dir gefällt und was eventuell eher weniger Deinem persönlichen Geschmack entspricht. Und genau so gut kannst Du das dann mal bei den Sounds für Korg.

    Du kannst gerne mal in die Playlist hier von meinem YouTube Channel rein hören. Dort findest Du unter anderem jede Menge Demos zu den Presets vom Motif XF bzw in der 2. Playlist zum Motif XS. Insgesamt sind das dann über 100 Demos und da kannst Du selber mal entscheiden was gefällt und was eher nicht.
    Und alle Demos sind live gespielte Performances der Keys ohne zusätzlich Einspielungen im Sequenzer.

    Motif XF https://www.youtube.com/playlist?lis...2C02E7795A4E01


    Motif XS https://www.youtube.com/playlist?lis...81CF2B5C882BBC
    Meine Songs bei YouTube Hier
    Mein Keyboard-Forum Hier

  20. Nach oben    #20
    Premium-Mitglied Avatar von MS-SPO
    aus Buchholz
    153 Beiträge seit 10/2017
    Danke
    12
    Zitat Zitat von Andreas73 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe seit zwei Jahren ein PSR S670 und spiele seitdem stetig und freudig vor mich hin
    ...
    Ein Musikgeschäft gibt es leider nicht in meiner Nähe, aber ich habe mir vorgenommen mal irgendwann in eines zu fahren, aber dann möchte ich schon vorher ein wenig wissen, welche Geräte ich "ansteuern" sollte.
    Dann hier ein paar Informationsquellen:
    * Bonedo (Grundlagen + Tests) https://www.bonedo.de/keyboard.html
    * Auswahl- und Entscheidungshilfe KBD: https://www.thomann.de/de/onlineexpe...keyboards.html
    * dto. Workstation: https://www.thomann.de/de/onlineexpe...kstations.html

    Tho. nimmt auch anstandslos Geräte zurück, wenn Du sie pfleglich behandelst. Gebrauchtkauf wäre billiger, hat aber meist keine Rücknahmegarantie

  21. Nach oben    #21

    aus Oranienburg
    23 Beiträge seit 10/2019
    @Moogman: Das ist sowieso ein Punkt den ich nicht verstehe: Der Speicher.. Da hat ein Gerät sage ich mal 2GB Speicher für Sounds und 2 GB Speicher für User-Sounds.. Mein Smartphone hat eine Speicherkarte mit 128GB für 30 Euro drin.. Wo ist das Problem?
    Ist das wieder ein ganz anderer Speicher, oder sind die Hersteller einfach nur vorsichtig, dass man sein Gerät vielleicht "für immer" behalten könnte, weil der Speicher immer ausreicht?
    Mir reicht das mit den Sounds eigentlich meistens. Wenn ich ein "richtig schönes Klavier" benötige, dann kann ich am PC auf zahlreiche VST-Instrumente zurückgreifen (was mich auch manchmal grübeln lässt, ob es überhaupt ein Synthie sein muß, oder ob ich nicht einfach wieder "zurück" zum PC kehren sollte oder ein NI Komplete Kontrol dazu)

    @Musikerlanze: Ja, ich hatte es etwas "überspitzt" dargestellt. Ich wollte eigentlich nur zum Ausdruck bringen, dass einem ein Instrument vermutlich mehr ans Herz wächst, je intensiver man sich damit beschäftigt.
    In deine Playlist höre ich gerne mal rein, bzw. tu ich gerade. Klingt super!
    Gebraucht habe ich auch schon mal auf ein Motif geschielt. Allerdings steige ich da nicht durch die Bezeichnungen durch. Welches "Alt" und welches "gut" war.. Ein MoFX wird hier in der Gegend für knapp 600 Euro angeboten.. Das könnte ich mir leisten. Ein Motif XF wird hier zwischen 1000 und 1500 Euro angeboten.. Ein Motif XS 8 für 1300 Euro.. Wie gesagt, keine Ahnung

  22. Nach oben    #22
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    aus 63110 Rodgau
    821 Beiträge seit 11/2011
    Danke
    43
    Zitat Zitat von Andreas73 Beitrag anzeigen
    @Moogman: Das ist sowieso ein Punkt den ich nicht verstehe: Der Speicher.. Da hat ein Gerät sage ich mal 2GB Speicher für Sounds und 2 GB Speicher für User-Sounds.. Mein Smartphone hat eine Speicherkarte mit 128GB für 30 Euro drin.. Wo ist das Problem?
    Ist das wieder ein ganz anderer Speicher, oder sind die Hersteller einfach nur vorsichtig, dass man sein Gerät vielleicht "für immer" behalten könnte, weil der Speicher immer ausreicht?
    In meinem Kronos werkeln zwei Festplatten, wir reden von TB, nicht von GB.
    fix it in the mix

  23. Nach oben    #23
    Premium-Mitglied Avatar von Musiker Lanze
    64 Jahre alt
    aus Espenhain (bei Leipzig)
    101 Beiträge seit 02/2012
    Was genau meinst du mit Gut bzw Alt?
    Meine Songs bei YouTube Hier
    Mein Keyboard-Forum Hier

  24. Nach oben    #24
    Avatar von Thaven
    aus 40 qm D'dorf
    920 Beiträge seit 11/2018
    Danke
    19
    Würde mich an sich auch mal interessieren, aber zitieren hilft ungemein...

    LG Tom

  25. Nach oben    #25

    aus Oranienburg
    23 Beiträge seit 10/2019
    OK, halten wir kurz fest, dass ich mir ein Keyboard für 3000-4000 Euro nicht leisten kann. So gerne ich auch ein Kronos nehmen würde (oder ein Montage oder Fantom), so muß ich mir selber halt auch mal Ziele und Grenzen setzen. Ihr seid - vermutlich - Berufsmusiker oder arbeitet sicher mehr damit als ich.
    Und eine Festplatte kann man - so denke ich mal - nicht an jedem Gerät anschließen, zumindestens nicht in der unteren Preisklasse
    Kann man mit einem Kronos (oder irgendeinem anderen Synthesizer) eigentlich auch VST-Instrumente oder Effekte nutzen? Das wäre nämlich mal wirklich ein Kaufgrund, wenn ich die Instrumente vom PC auch noch weiter nutzen kann (ohne PC)


    Zum Thema "Gut" und "Alt" meinte ich doch das Motif. Da gibt es so viele Bezeichnungen, die haben ja alle so ihr Alter. Und ab einem gewissen Punkt, so kann ich mir vorstellen, werden die Geräte "zu alt". Also ich habe da mal vor einiger Zeit in einem anderen Forum gefragt und da wurde mir von älteren Keyboards abgeraten, weil dort z.B. noch "Kinderkrankheiten" stecken, die nie behoben wurden, oder die Festplatten nach einer Weile den Geist aufgeben oder ganz einfach nicht mehr unterstützt werden und die PC-Programme für das Gerät auf aktuellen Rechnern nicht mehr läuft (oder nie geschrieben wurde).
    Im Moment geht ja zum Beispiel der Trend ein wenig zum Touchscreen. Da bin ich mir aber noch nicht so ganz sicher, in wie weit ich das gut oder schlecht finde, denn der Touchscreen vereinfacht sicherlich viele Einstellungsmöglichkeiten, auf der anderen Seite fällt auch auf, dass die Geräte selber sehr viel "aufgeräumter" sind.. Also zum Beispiel ganz einfach Fader und Knobs fehlen, weil das alles über den Touchscreen gemacht wird. Aber irgendwie ist das doch gerade der Reiz bei Keyboards.. Das man etwas zum "anfassen" hat..
    Ja, und das meinte ich eben.. Ob ein Motif XS älter ist als ein XF oder ob das XS vielleicht ein "billiges" Modell des "XF" ist.. Ich sag mal z.B. beim PSR gibt es da Nummern an die man sich zumindestens hin und wieder orientieren kann. 670 ist kleiner als 970... 975 ist das Folgemodell vom 970 usw. Beim neuen PSR SX gibt es 700 und 900.. Auch hier nur kleine aber feine Unterschiede und im Prinzip abgespeckte Genos Modelle.
    Sowas meinte ich halt mit "Gut oder alt".

  26. Nach oben    #26
    Premium-Mitglied Avatar von Musiker Lanze
    64 Jahre alt
    aus Espenhain (bei Leipzig)
    101 Beiträge seit 02/2012
    Der XS war der Vorgänger vom XF.
    Der größte Unterschied zwischen XS und XF besteht darin, dass man im XF einen Flash-Speicher (bis max. 2 GB) einbauen kann während der XS einen normalen RAM Speicher hat der aber flüchtig ist. Soll heißen...lädst Du dann am XS Deine neuen Sounds, so gehen die Samples, die ja im RAM gespeichert werden, nach dem Ausschalten verloren und Du musst jedesmal neu laden.
    Beim XF bleiben die Samples im Flash auch nach dem Ausschalten erhalten.

    Und...am XF sind 128 zusätzliche Performances und ebenso neue Voices dazu gekommen.

    Wenn es also ein älterer Motif werden soll, dann würde ich persönlich den XF bevorzugen.

    Oder aber wie bereits schon angedeutet...schau Dir mal den neuen MoDX genauer an...damit hättest Du definitiv eine hervorragende Workstation. Lieber etwas mehr ausgeben und länger Freude dran haben. ;-)
    Meine Songs bei YouTube Hier
    Mein Keyboard-Forum Hier

  27. Nach oben    #27

    aus Oranienburg
    23 Beiträge seit 10/2019
    Womit ist der Motif XF denn zu vergleichen? War das so ein Flagship wie heute der Montage oder eher ein Mittelklassengerät wie der MoDX?

    Wobei hier ja auch manchmal Klanglich ein Upgrade erfolgt. Also ich habe mal einen Vergleich zwischen einem Tyros 5 und einem PSR 975 gehört (meine ich) und da waren die Styles und manche Voices klanglich absolut identisch.. Aber ich denke auch mal, dass man nicht bei jedem neuen Gerät die Sounds komplett neu einspielt/aufnimmt/programmiert..

  28. Nach oben    #28
    Premium-Mitglied Avatar von Musiker Lanze
    64 Jahre alt
    aus Espenhain (bei Leipzig)
    101 Beiträge seit 02/2012
    Motif XF war aus der Profi-Liga der Vorgänger des derzeitigen Montage. Absolut gute Workstation...

    Ich denke mal, dass Du mit einem Arranger Key nicht so glücklich wirst, wenn ich lese, was Du mit dem Key so vor hast. Denn die Styles da die Deinen Interessen entsprechen sind an einem Arranger eher dürftig, egal ob Tyros oder PSR Serie. Außerdem sind die Sound-Edit Möglichkeiten an einem Yamaha Arranger eher sehr begrenzt.
    Meine Songs bei YouTube Hier
    Mein Keyboard-Forum Hier

  29. Nach oben    #29

    aus Oranienburg
    23 Beiträge seit 10/2019
    Ja, denke ich auch. Vom SX900 war ich zwar Anfangs sehr angetan, aber mittlerweile denke ich, dass ich da im Prinzip das selbe hole, was ich schon habe. Der 670 kann ja erstmal stehen bleiben..
    Es ist ja immer ne schöne Sache, wenn man mal ein Lied schnell mit einer Begleitung versehen kann, aber wenn man mal genau hin schaut, sind die (für mich) Brauchbaren Styles doch eher dürftig. Zudem nervt diese völlig wirre Aufteilung der Styles.. "Rock'n Roll" finde ich unter "Dance&RB" und nicht unter Rock&Pop.. OK, ist ja im Prinzip auch nen Blues, trotzdem finde ich das RB und Dance irgendwie nicht "eine Kategorie" sind.. Die "DJ-Styles" sind in meinen Augen eine völlige Verschwendung von Resourcen und einen vernünftigen Reagge gibt es überhaupt nicht.. So eine schlechte Styles-Auswahl hatte ich echt nicht erwartet bei Yamaha (mein letztes PSR war ein PSR 2700, da haben mich irgendwie viel mehr Styles inspiriert).. Naja.. Ist vom Tisch


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Roland FA-06, Yamaha MoxF8 oder Roland System-8?
    Von RedBanan im Forum Keyboards, Klaviere & Co.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.10.2016, 09:43
  2. Yamaha S90ES Synthesizer / Digital Piano - NP 3.000 FP 1.200 (PLZ 66976)
    Von carbos72 im Forum Private Verkäufe & Ebay-Angebote
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.2014, 02:59
  3. Kleiner Test/Erfahrungsbericht zum Synthesizer "Yamaha Mo6"
    Von Musiker Lanze im Forum Keyboards, Klaviere & Co.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 23:56
  4. Keyboarder oder DJ gesucht für samples und synthesizer
    Von OkanPU im Forum Band sucht Musiker
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 00:16

Lesezeichen für Kleiner Synthesizer; Roland oder Yamaha?

Lesezeichen