MUSIC STORE TC VoiceLive

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Lautsprecher für 200 Personen

  1. #1

    Lautsprecher für 200 Personen

    Hi, ich bin derzeit dabei eine PA Anlage für meine Band zusammenzustellen. Sie soll zum Proben genutzt werden, aber auch für Live Auftritte für bis zu 200 Personen ausreichen.
    Habe mir als Mischpult das Soundcraft Signature 16 gekauft und bin recht zufrieden damit.
    Jetzt habe ich von "the box" (jeweils doppelt) schon zwei unterschiedliche Aktivboxen ausprobiert und war bei beiden nicht zufrieden.
    Einmal die "the box PA 15 DSP", und dann eine Preisklasse höher "the box pro DSP 115", bei der es hieß dass sie verdammt viel Leistung für wenig Geld hätte. In den Bewertungen soll die sogar einer auf einem open air festival benutzt haben.

    Im Proberaum haben die mich aber nicht überzeugt. Hab die Lautstärkeregler an den Boxen jeweils auf die Mitte gedreht, und da war schon ekelhaftes Gerausche zu hören. Die Soundqualität ist nicht schlecht, und würde mir reichen, aber ich glaube dass das für 200 Personen nie reicht.
    Habe auch geschaut dass kein Gain aufgedreht ist etc. um das Rauschen zu mindern, aber selbst das "Minimalrauschen" ist sehr störend.
    Nach ein bisschen Recherche müssen das wohl die billigen Endstufen sein.
    Hab auch ausgetestet wie laut es denn werden kann (+20db bei Boxen), da kommt zwar schon wumms aber die Qualität leidet u. A. durch das lautere Rauschen darunter, und obs laut genug wird, keine Ahnung. Hab ich da vielleicht irgendwas übersehen, um das zu umgehen?

    Jetzt die Frage, was könnt ihr mir Empfehlen? Ich würde gerne zu akzeptabler Qualität für bis zu 200 Personen spielen können und wenn wir uns ein bisschen Geld eingespielt haben die Boxen als Monitor Boxen benutzen. Dann eben 2 kräftigere Boxen dazu kaufen.

    Sollte ich vielleicht lieber auf passive Boxen umsteigen? Wenn ja, welche und was für Endstufen sind da passend. Bzw. gibts was besonderes bei den Endstufen zu beachten?

    Und gibts denn überhaupt aktive Boxen die diesen Anforderungen genügen?

    Preislich wäre mir maximal bis 500€ pro Box das liebste, aber befürchte dass das nicht reicht. Bitte helft mir mit euren Erfahrungen.

    Wollte jetzt als nächstes die "JBL Eon 615" oder die "Yamaha DBR10" ausprobieren. Vielleicht reichen die aus?

    Danke für jede konstruktive Antwort!

  2. Nach oben    #2
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    794 Beiträge seit 11/2011
    Danke
    47
    Blog-Einträge
    1
    Wenn du in der untersten preislichen Qualitätsstufe suchst, wirst du auch keine PA-Boxen mit hochwertigem Klang finden, das ist nun mal so.
    Dabei spielt es keine große Rolle, ob du aktive oder passive Systeme einsetzt.


  3. Nach oben    #3
    Zitat Zitat von Moogman Beitrag anzeigen
    Wenn du in der untersten preislichen Qualitätsstufe suchst, wirst du auch keine PA-Boxen mit hochwertigem Klang finden, das ist nun mal so.
    Dabei spielt es keine große Rolle, ob du aktive oder passive Systeme einsetzt.
    Doch spielt es. Ich hab in meinem Post das Problem mit dem Grundrauschen der Boxen beschrieben und habe nach Erfahrungsberichten gefragt bei welchen Marken und Preisstufen ich das vermeiden kann. Auch dass mir die Soundqualität soweit ausgereicht hat, es muss nicht das Beste sein, es soll nur für den Anfang, für kleine Auftritte genügen, und dann später fürs Monitoring. Die Yamaha DBR10 soll z. B. sogut wie rauscharm sein, aber reichts dann auch für kleine Auftritte? Also wenn du mir keine Maßstäbe beschreiben kannst die mir weiterhelfen, dann bedanke ich mich für deine unkonstruktive Antwort.

  4. Nach oben    #4
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    794 Beiträge seit 11/2011
    Danke
    47
    Blog-Einträge
    1
    ach ja, eine gute PA kann man auch mieten. Das ist günstig und steht dir nicht ständig irgendwo im Weg herum.

  5. Nach oben    #5
    Avatar von Thaven
    aus 40 qm D'dorf
    1.009 Beiträge seit 11/2018
    Danke
    24
    Hi,
    bin jetzt kein Fachmann, sondern Musiker (Gitarrist) mit einiger Bühnenerfahrung und war Verkaufsberater logisch, Gitarren und Amps in einem damals angesagten Musikladen u.a. auch für P.A und Monitortechnik, falls unser Spezi mal nicht da war...

    Ich kann Dir im günstigeren, aber in guter Klangqualität die Alto TS312 empfehlen 2xmal und dazu den passenden Sub mit 1x15"
    Selber benutze ich den Alto TS310 mit selbiger Endstufe drinnen als Monitor zur E- und A- Gitarrenverstärkung.
    Gesang kommt auch sehr gut rüber.

    Soll es etwas professioneller werden, das gleiche Spielchen von RCF, QCR, DB usw...

    Die Yamahas DBR 10, 12, oder DXR sind auch sehr gut, aber benutzen m.M.n. eine ältere, aber bewährte Technik und klingen sehr homogen, angenehm unauffällig und können ebenso sehr laut sein.

    LG Tom

  6. Nach oben    #6
    Avatar von Thaven
    aus 40 qm D'dorf
    1.009 Beiträge seit 11/2018
    Danke
    24
    Bei der Yamaha DBR 12 habe ich kein Rauschen bemerkt, auch nicht bei Vollaussteuerung, die DXRs haben Lüfter, die aber leiser geworden sein sollen...

    Die Alto TS rauschen kaum hörbar.

  7. Nach oben    #7
    Zitat Zitat von Thaven Beitrag anzeigen
    Hi,
    bin jetzt kein Fachmann, sondern Musiker (Gitarrist) mit einiger Bühnenerfahrung und war Verkaufsberater logisch, Gitarren und Amps in einem damals angesagten Musikladen u.a. auch für P.A und Monitortechnik, falls unser Spezi mal nicht da war...

    Ich kann Dir im günstigeren, aber in guter Klangqualität die Alto TS312 empfehlen 2xmal und dazu den passenden Sub mit 1x15"
    Selber benutze ich den Alto TS310 mit selbiger Endstufe drinnen als Monitor zur E- und A- Gitarrenverstärkung.
    Gesang kommt auch sehr gut rüber.

    Soll es etwas professioneller werden, das gleiche Spielchen von RCF, QCR DB usw...

    Die Yamahas DBR 10, 12, oder DXR sind auch sehr gut, aber benutzen m.M.n. eine ältere, aber bewährte Technik und klingen sehr homogen, angenehm unauffällig und können ebenso sehr laut sein.

    LG Tom
    Kann die Alto auch laut genug für kleine Gigs werden, ohne dass es ein riesiges Rauschkonzert wird, hast du das mal ausprobiert? Bzw. Ist die Endstufe darin allgemein besser und daher rauschärmer wenn mal nicht so laut aufgedreht wird? Habe mir mal die Boxen angeguckt und würde dann lieber auch gleich die AltoTS315 nehmen, die Werte haben mich für den Preis überrascht. Wäre auch im preislichen Rahmen. Wäre dann ein Sub dazu noch wirklich ein Muss, oder würde das auch reichen?

    Danke auf alle Fälle schon mal mit dem Tipp!

    Zitat Zitat von Thaven Beitrag anzeigen
    Bei der Yamaha DBR 12 habe ich kein Rauschen bemerkt, auch nicht bei Vollaussteuerung, die DXRs haben Lüfter, die aber leiser geworden sein sollen...

    Die Alto TS rauschen kaum hörbar.
    Super danke!

  8. Nach oben    #8
    Avatar von Thaven
    aus 40 qm D'dorf
    1.009 Beiträge seit 11/2018
    Danke
    24
    He, he, die Altos haben mehr , als genug Leistung...!

  9. Nach oben    #9
    Zitat Zitat von Thaven Beitrag anzeigen
    He, he, die Altos haben mehr , als genug Leistung...!
    Genial, dann denk ich werd ich die als nächstes ausprobieren. Vielen Dank für die Hilfe, hat mir eine lange Suche erspart .

  10. Nach oben    #10
    Avatar von Thaven
    aus 40 qm D'dorf
    1.009 Beiträge seit 11/2018
    Danke
    24
    Zitat Zitat von FloJo97 Beitrag anzeigen
    Kann die Alto auch laut genug für kleine Gigs werden, ohne dass es ein riesiges Rauschkonzert wird, hast du das mal ausprobiert? Bzw. Ist die Endstufe darin allgemein besser und daher rauschärmer wenn mal nicht so laut aufgedreht wird? Habe mir mal die Boxen angeguckt und würde dann lieber auch gleich die AltoTS315 nehmen, die Werte haben mich für den Preis überrascht. Wäre auch im preislichen Rahmen. Wäre dann ein Sub dazu noch wirklich ein Muss, oder würde das auch reichen?

    Danke auf alle Fälle schon mal mit dem Tipp!



    Super danke!
    Wenn Du 2xmal Alto TS315 nimmst, brauchst Du keinen Sub mehr, weil selbst die 12er Version und auch meine 10er ziemlich bass lastig sind, wg der hohen Trennfrequenz ähnlich wie bei Yamaha bei ca. 2000 Hz. (kann man ja am Pult etwas runterregeln..)
    Nach meiner Erfahrung kommt aber dadurch die Stimme angenehmer rüber...
    Und Gitarren auch.

    Vorsicht, einziges Manko, das Gehäuse zerkratzt sehr schnell (Oberfläche) ist aber ansonsten sehr robust!

  11. Nach oben    #11
    Premium-Mitglied Avatar von capmaster
    aus Südbayern
    288 Beiträge seit 10/2015
    Danke
    25

    Aktiv oder passiv macht einen großen Unterschied.

    Servus FloJo97,

    ganz allgemein rauschen aktive Boxen mit Mehrkanal-Endstufen oder passive Boxen im aktiven Mehrwegebetrieb (Bi-Amping, Tri-Amping usw., je nach Anzahl der Wege) immer lauter als Passivboxen mit passiven Weichen. Das ist der Nachteil, den man sich mit dem höheren Wirkungsgrad einhandelt: Man hat keinen Leistungsverlust in passiven Weichen, der den erzielbaren Schalldruck deutlich senkt, aber der Rauschpegel wird im selben Maße erhöht oder noch etwas mehr, weil mehrere Endstufen dazu beitragen. (Nur etwas mehr deshalb, weil die angesteuerten Lautsprechersysteme ja nur den Teil des Rauschens übertragen, der ihrer absoluten Bandbreite entspricht. Damit liegt die effektive Verschlechterung deutlich unter 3 dB pro zusätzlichem Weg. Das meiste entfällt wegen deren größter absoluter Bandbreite auf die Hochtöner.)

    Bei allen Tests sollten auch die Bedingungen praxisgerecht gewählt werden. Nehmen wir eine Aktivbox mit symmetrisch 20 kOhm Eingangsimpedanz an, was ein durchaus gängiger Wert ist. Wird der Eingang belegt, ist er mit dem Quellwiderstand des Mischerausgangs abgeschlossen - Achtung Falle: Dieser ist virtuell und gilt nur für das mit Netzspannung versorgte und eingeschaltete Gerät! Nehmen wir weiter an, der Quellwiderstand betrage symmetrisch 150 Ohm, ebenso ein gängiger Wert und auch für Deinen Soundcraft-Mischer gültig (was ich eben überprüft habe). Nach der Johnson-Rauschformel ist die nicht unterschreitbare physikalische Rauschgrenze für den offenen Eingang der Aktivboxen um über 21 dB unbewertet höher als für den mit der Quelle verbundenen! Das entspricht mehr als dem zehnfachen Rausch-Schalldruck und mehr als der hundertfachen Rauschleistung. Bewertet nach der menschlichen Hörkurve fallen diese Werte noch schlechter aus.

    Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Geändert von capmaster (28.09.2019 um 23:44 Uhr)

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Lautsprecher für bis zu 200 Personen
    Von FloJo97 im Forum Verstärker & Boxen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2019, 13:41
  2. Beschallung von Veranstaltungen bis 300 Personen
    Von JurecGermany im Forum Equipment, PA & Bühnentechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.01.2013, 18:16
  3. Suche Saal im Raum Stuttgart 300-500 Personen
    Von ricka2 im Forum Allgemeine Musikerkontakte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.04.2010, 23:03
  4. Lautsprecher für Livemusik
    Von GGeltz im Forum Equipment, PA & Bühnentechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 18:00

Lesezeichen für Lautsprecher für 200 Personen

Lesezeichen