MUSIC STORE SYN Behringer

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Steckdose(nleiste) mit Pol-Schalter

  1. #1
    Premium-Mitglied Avatar von Sir Raven
    aus Berlin
    402 Beiträge seit 06/2011
    Danke
    14

    Steckdose(nleiste) mit Pol-Schalter

    Schöne Nacht zusammen (um 2:00 Uhr),

    oft verursacht die Verbindung eines Audio-Gerätes mit dem Stromkreis ein Netzbrummen. Ein Problem, das - vorausgesetzt es liegt kein Defekt vor - durch das Herumdrehen des Steckers in der Steckdose gelöst werden kann. Die meisten Kaltgerätekabel haben Winkelstecker, Steckernetzteile nehmen oft viel Platz ein. In meinen Racks befindet sich jeweils eine 19-Zoll-Steckdosenleiste. Drehe ich dort die Stecker um, verdecken sie teilweise die Anschlüsse der darüberliegenden Patchbay oder die Bedienelemente des darüberliegenden Effektgerätes. Deshalb frage ich mich, ob es nicht eine Steckdosenleiste gibt, die an jeder Dose einen Schalter zur Verpolung besitzt, der das herumdrehen des Steckers erübrigt. Eine Zwischensteckdose mit der gleichen Funktion wäre auch noch vertretbar.

    Das Netz scheint sich dazu auszuschweigen, zumindest habe ich nichts gefunden. Es gibt hier im Musikerforum User, die sich besser mit der Materie auskennen als ich und vielleicht etwas Derartiges kennen oder mir sagen können, warum meine Idee evtl. nicht funktioniert.

    Ich sage schonmal Danke.

    Gruß
    Ted
    99 % aller Leute, die sich als Produzenten bezeichnen, haben keinen Schimmer von der Arbeit eines Produzenten. Ich bin keiner.

  2. Nach oben    #2
    Avatar von MS-SPO
    137 Beiträge seit 10/2017
    Danke
    12
    Hallo Sir Raven,

    Du könntest einen Elektronikbastler kontaktieren, wie diesen großen: Conrad Electronic https://www.conrad.de/ . Was der nicht hat, gibt es wohl auch nicht zu kaufen. Die Filialen findest Du hier: https://www.conrad.de/de/filialen.html , Telefonnummern sollte dasoertliche bereithalten

    Möglicherweise wirst Du im Shop fündig. Ansonsten hilft sicher ein Anruf, um herauszufinden, ob so etwas gibt, und ggf. wo.

    Grüße, Michael


  3. Nach oben    #3
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    aus 63110 Rodgau
    647 Beiträge seit 11/2011
    Danke
    19
    sowas ist mir nicht bekannt, aber du kannst doch Kaltgerätekabel mit geraden Steckern verwenden. Außerdem gibt es Kaltgerätestecker auch einzeln, die kannst du aufschrauben und genau so anklemmen wie du das brauchst.
    Ich weiß auch nicht, ob die Kabel immer identisch gepolt sind, messe die doch mal durch, das hat man ja im Fundus.
    Bei mir liegen mindestens 30 solcher Kabel im Lager.
    fix it in the mix

  4. Nach oben    #4
    Premium-Mitglied Avatar von Sir Raven
    aus Berlin
    402 Beiträge seit 06/2011
    Danke
    14
    Zitat Zitat von MS-SPO Beitrag anzeigen
    Conrad Electronic
    Den Online-Shop von Conrad habe ich schon erfolglos durchwühlt, ich rufe dort wirklich mal an.

    Zitat Zitat von Moogman Beitrag anzeigen
    Kaltgerätekabel mit geraden Steckern verwenden
    Logisch, andere Kaltgerätekabel zu besorgen wäre das kleinste Problem. Besondere Probleme machen mir die Wandwarzen. Vielleicht baue ich dafür mal kurze Verlängerungen ("kurze Verlängerungen" ... klingt blöd) und lege die Netzteile hinter das Rack.

    Meine Idee basiert auch darauf, dass man mit Schaltern viel schneller die Ursache finden kann als wenn man jeden Stecker einzeln umdrehen muss. Mir fällt aber gerade ein, dass die Stromzufuhr auch mit Schalter kurz getrennt wird. Durch einen solchen Spannungsabfall und sofort darauf folgenden -anstieg können Geräte beschädigt werden. Der Schalter müsste also so konstruiert sein, dass die Stromzufuhr erst nach einigen Sekunden wieder stattfindet (oder ich schalte das Gerät vorher manuell aus). In dieser Zeit habe ich den Stecker auch umgedreht. Das dürfte dann auch die Erklärung sein, warum sich nichts finden lässt, der Vorteil ist zu gering.

    Ich danke Euch jedenfalls für Eure Antworten. Pythagoras hatte Recht: Manchmal hilft Reden/Schreiben dabei, selbst auf eine Lösung zu kommen

    Gruß
    Ted

    P.S.: Damit hat sich der Anruf bei Conrad auch erledigt.
    99 % aller Leute, die sich als Produzenten bezeichnen, haben keinen Schimmer von der Arbeit eines Produzenten. Ich bin keiner.

  5. Nach oben    #5
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    aus 63110 Rodgau
    647 Beiträge seit 11/2011
    Danke
    19
    Wandwarzen kann man reduzieren durch Tanks https://www.thomann.de/de/netzteile_gitarre_bass.html
    fix it in the mix

  6. Nach oben    #6
    Premium-Mitglied Avatar von Sir Raven
    aus Berlin
    402 Beiträge seit 06/2011
    Danke
    14
    Ja, sowas habe ich. Der Haken dabei ist, dass meine MIDI-/Audio-Interfaces, Preamps, Effektgeräte usw. alle nicht mit der gleichen Spannung laufen. Ich bräuchte also einen Power-Tank, bei dem ich für jeden einzelnen Anschluss die Ausgangsspannung in 0,1-Volt-Schritten zwischen 3 und 15 Volt anpassen kann. Wenn es sowas gibt, ist das garantiert schweinisch teuer. Ich glaube, ich bleibe bei der Verlängerungskabel-Version.

    Danke aber für den Vorschlag.

    Gruß
    Ted

    99 % aller Leute, die sich als Produzenten bezeichnen, haben keinen Schimmer von der Arbeit eines Produzenten. Ich bin keiner.

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Xrl Kabel/Schalter
    Von Pest im Forum Equipment, PA & Bühnentechnik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 13:23

Lesezeichen für Steckdose(nleiste) mit Pol-Schalter

Lesezeichen