MUSIC STORE TC VoiceLive

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Joy

  1. #1
    Premium-Mitglied
    66 Jahre alt
    aus Bad Pyrmont
    407 Beiträge seit 05/2010
    Danke
    5

    Joy

    FolkBernd.

    Ihc verstehe ja nicht ganz, warum manche Leute meinen, meine Songs seien deprimierend. Was kann denn an "Joy" deprimierend sein ;-)


    Hey Joy, come and join me
    let's fool around and have some fun
    it's such a fine day today
    so let's get crazy in the sun

    Joy, when you smile at me I feel so good
    Joy, when we're making love I get so high
    Joy, when we're talking I feel understood
    Joy, when you're with me then I can fly

    Hey Joy, please stay awhile
    you put a smile upon my face
    you're always carefree as a kid
    you make my life gather pace

    Joy, when you smile at me I feel so good
    Joy, when we're making love I get so high
    Joy, when we're talking I feel understood
    Joy, when you're with me then I can fly

    Hey Joy, don't leave me yet
    while you're here the time flies by
    when you're around I feel so free
    my sorrows fade into the sky

    Joy, when you smile at me I feel so good
    Joy, when we're making love I get so high
    Joy, when we're talking I feel understood
    Joy, when you're with me then I can fly

    all sorrows fade into the sky



    https://youtu.be/fWTbTuiRCz4

  2. Nach oben    #2
    Avatar von Janski
    aus OWL
    19 Beiträge seit 12/2013
    ICh möchte Dir nicht zu nahe treten, aber Deine Intination in den höheren Lagen ist nicht ganz sauber.


  3. Nach oben    #3
    Solange es ihm spaß macht

  4. Nach oben    #4
    Avatar von Calacirya
    aus Thüringen
    144 Beiträge seit 10/2016
    Danke
    3

    Schön aber schief

    Das Lied ist schön, keinesfalls traurig, aber schief gesungen.

  5. Nach oben    #5
    Avatar von Thaven
    aus 40 qm D'dorf
    834 Beiträge seit 11/2018
    Danke
    14
    Tcha, Manche haben eben eine übersteigerte Selbst-Reflexion und Manche weniger...

    Letzteres kann mitunter zu weniger Lampenfieber solche Aufnahmen öffentlich zu stellen, führen.

    Ein Wink... ;-)

    LG Tom

  6. Nach oben    #6
    Avatar von Calacirya
    aus Thüringen
    144 Beiträge seit 10/2016
    Danke
    3

    Schief

    ich würd mich nicht ansatzweise trauen mit so einem schiefen Gesang irgendwo aufzutreten.

    Denk mal drüber nach.

  7. Nach oben    #7
    Premium-Mitglied
    66 Jahre alt
    aus Bad Pyrmont
    407 Beiträge seit 05/2010
    Danke
    5
    Hab' gerade einmal Deine anderen Posts/Kommentare überflogen. Wenn ich das richtig verstehe, trittst Du überhaupt nicht öffentlich auf. Ich schon ;-)

    Und ja, in den höheren Lagen klemmt es bei mir mitunter (Beispiel: "you are the light", oder schlimmer noch "hell or high water", oder ganz schlimm "second sight"). Hier in "Joy" höre ich selbst eigentlich keinen Mangel. Kann es sein, dass da jemand die Transformation nach F-Dur nicht gehört hat (B Akkord im Chorus)?

    Schwamm drüber. Weiterhin ein frohes Musizieren. Das nächste Rock Bernd Album steht an ...

  8. Nach oben    #8
    Avatar von Thaven
    aus 40 qm D'dorf
    834 Beiträge seit 11/2018
    Danke
    14
    Nun, mitunter Mittelmäßigkeit hab ich mich nie zufrieden gegeben... ;-)
    Ich wollte alles zumindest gut machen.

    P.S.: Versuchs mal mit Autotune, das kommt bestimmt an... :-))

    LG Tom

  9. Nach oben    #9
    Avatar von Calacirya
    aus Thüringen
    144 Beiträge seit 10/2016
    Danke
    3

    Was ist denn

    Autotune? Klärt mich bitte auf.

    Ansonsten: schief ist schief und das ändert sich auch nicht, wenn jemand auftritt, oder nicht. Wenns oben klemmt: Tiefer singen.

  10. Nach oben    #10
    Avatar von Thaven
    aus 40 qm D'dorf
    834 Beiträge seit 11/2018
    Danke
    14

    Autotune

    .Zitat:

    Was genau ist eigentlich Autotune?

    Hinter dem Wort Autotune (oder Auto-Tune) verbirgt sich ein digitales Plug-in, das zur Tonhöhenkorrektur von Audiosignalen, also zum Beispiel Vocals, eingesetzt wird. Schiefe Töne in gesungenen Parts können durch dieses Plug-in somit nachträglich begradigt werden. Seinen Namen verdankt der beliebte Effekt der ersten Software, die eine präzise automatische Tonhöhenkorrektur möglich machte: Antares Auto-Tune erschien 1997 erstmals auf dem Markt und wurde fortan weltweit im Vocal Processing eingesetzt.
    Natürlich gab und gibt es bis heute viele Nachahmer. So ziemlich jede DAW (Digital Audio Workstation) hält ein integriertes Pitch Correction Feature bereit. Auch auf deutscher Seite hat sich eine Korrektur-Software einen Namen machen können – Melodyne hat massig Liebhaber und wird ebenso vielfältig in der Musikproduktion verwandt.
    Wichtig für den Autotune-Einsatz bei Vocals ist, dass die sogenannte Pitch Correction automatisch und möglichst in Echtzeit verarbeitet. Schließlich sollen Verzögerungen (Latenz) vermieden werden, um den Flow des Künstlers zu erhalten. Solche Tonhöhenänderungen, die unanhängig von einer Tempoänderung sind, sind in dieser Qualität erst seit Beginn der digitalen Musikproduktion möglich. Man bezeichnet sie auch als Pitch Shifting.
    Bei Autotune ist dieser Vorgang automatisiert – eingespeiste Signale werden digital verarbeitet und erst das korrigierte Signal wird hörbar gemacht. Das Plug-in arbeitet hierbei anhand von Skalen (Tonleitern): Ein gesungener Ton wird in Sekundenbruchteilen analysiert und an den nächstgelegenen Halbton der gewählten Skala angepasst.
    Wer sich nun beschwert, dass gerade heutzutage eine große Bandbreite an Artists nicht mehr singen könne und daher zu Autotune greifen müsse, sollte in Zukunft besser hinhören. Bei Autotune lassen sich verschiedenste Parameter einstellen. Es wird seit Jahrzehnten in Studioaufnahmen so nuanciert verwendet, dass es selbst geübten Ohren schwer fällt, es herauszuhören.So lassen sich beispielsweise Korrekturgeschwindigkeit und -intensität genauestens einstellen, wie auch der zu korrigierende Bereich (z. B. eine für den Künstler schwer erreichbare Oktave).

    Bekanntes Beispiel ist Cher in ihren letzten Songs...
    (Sie steht übrigens dazu, dass sie nicht besonders singen kann.) ;-)

  11. Nach oben    #11
    Avatar von Calacirya
    aus Thüringen
    144 Beiträge seit 10/2016
    Danke
    3

    Danke

    für die ausführliche Erklärung. Gottseidank brauche ich sowas nicht bzw. singe / übe so lange, bis es stimmt.

    Man kann Gehör auch gut üben, indem man Dreiklänge singt (ohne Instrumentbegleitung), immer einen Ton höher. Zum Beispiel, beginnend mit G-Dur: G - H - D - G - D - H -G, das mehrfach, dann A-Dur: A - Cis - E - A - E - Cis - A ... und so weiter.

    Aber wer will schon gerne üben, wenn es doch eine passende technische Korrekturmöglichkeit gibt.

  12. Nach oben    #12
    Avatar von Thaven
    aus 40 qm D'dorf
    834 Beiträge seit 11/2018
    Danke
    14

    Singen

    Hi,

    ich konnte mal vor meinem Stimmenbruch singen, nicht schön, aber richtig und laut, sogar zur Gitarre, bis ichs wohl aus übertriebener Selbstreflexion, oder wg. irgend ner dummen Bemerkung eines Mitmenschen aus falscher Scham aufgegeben habe..., ich weiß nicht mehr.

    Bin nurmehr Komponist und Gitarrenvirtuose, mit etwas Bass und Drummer-Verständnis.
    MIDI Und IT-Kenntnisse hab ich teils gelernt, aber das Meiste selbst beigebracht...

    Mittlerweile mache ich Musik nur noch als Hobby und habe meine Flausen im Kopf verloren...

    Wer weiß, mit etwas mehr Glück und Stärke (Traute) hätte ich auch Ton-Ing., Gitarrenbauer, oder Produzent werden können...

    Aber so geht es auch, nur eine Muse fehlt mir ehrlich gesagt schon seit Jahren, denn genug Muße habe ich mittlerweile mit 61, he, he! :-))

    LG Tom


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Joy

Lesezeichen