MUSIC STORE Digitech JamMan

+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 67 bis 68 von 68

Thema: Wie Fanbase aufbauen?

  1. #67

    aus Niederösterreich
    84 Beiträge seit 12/2017
    Danke
    1
    Wurstel


    Endlich bin ich in der Verfassung zu antworten.

    [Der Gig bei einem Punkabend]
    Zitat Zitat von dodl Beitrag anzeigen
    Tja, das war so eine von Wurstels "einsamen Entscheidungen" die ich erwähnte.
    Die ich aufgrund plötzlich geänderter Voraussetzungen getroffen habe.

    Zitat Zitat von dodl Beitrag anzeigen
    Es war natürlich vorher abgesprochen, dass die langsamen Nummern nicht auf die Setlist kommen. Wir machten da in Wiens ranzigstem Punkschuppen Support für eine Thrash/Hardcore Punktruppe. Drum hat man sich darauf geeinigt, die langsamen Sachen rauszunehmen, ein bissl am Gain und am Tempo zu drehen und ab die Post.
    Dachten wir...
    Unser Wurstel dachte allerdings er könnte es erzwingen, indem er einfach auf der Bühne den Text auspackte und just in dem Moment, als die Leute da unten kurz davor waren eine Moshpit zu bilden, sein 8 Minuten Gedicht vorlesen wollte. Unterlegt mit ein paar cleanen Arpeggios…
    Die Geschichte war anders.
    In dieser Location haben wir schon öfters gespielt, nur war da ein anderes Publikum.

    Zustandegekommen ist der Auftritt dadurch, daß sich eine Akteurin der Rock-Schock-Band (bei der ich ebenfalls Akteur bin) den Oberschenkel gebrochen hatte und mit ihren sechs Hunden nicht mehr Gassi gehen konnte - die Hunde waren dann in einer Tierpension, mit der sie Schwierigkeiten bekam, weil sie die Kosten nicht bezahlen konnte. Da hatte ich die Idee, ein Benefizkonzert für diese Frau und ihre Hunde zu machen. Mir wurde seitens der Location gesagt, daß wir uns da eventuell bei einem Konzert anhängen können, das von einem Punker veranstaltet wird und bei dem drei Bands geplant sind. Es wurde mit dem Veranstalter (der ein großer Tierfreund ist) verhandelt und dann ausgemacht, daß wir da spielen können und diese Akteurin den Gewinn des Konzertes bekommt. Somit waren also vier Bands geplant, und wir hätten nur ungefähr 30 Minuten (vielleicht 35) gespielt. Und da hattest Du gemeint, daß wir die ruhigen Nummern "I" und "Miad" nicht spielen - "Letzte Grüße" hatte ich sowieso nicht vorgesehen, weil wir keinen Bassisten hatten und letztere Nummer ohne Baß nicht funktioniert.

    Dann erfuhr ich zwei Tage vor dem Auftritt, daß von den vier Bands zwei abgesprungen sind und wir daher länger spielen müssen. Also habe ich diese beiden ruhigeren Nummern wieder ins Programm genommen und das auch den Musikern mitgeteilt. Die zweite Band kannte ich nicht.

    Es war dann so, daß der Beginn für 20 Uhr geplant war. Da war allerdings noch kaum ein Gast da, und auch der Headliner noch nicht. (Da in Wien die Konzerte gerne mit Verspätung beginnen, ist das Publikum auch nicht pünktlich.) Wir wußten nicht, wann wir anfangen sollen. Die Location füllte sich nur langsam, und die Leute waren alle im Vorraum bei der Bar. Irgendwann nach 22 Uhr meintest Du, daß wir anfangen sollen. Ich sagte Dir, daß da erstmal das Publikum in den Saal kommen soll. Worauf Du meintest, daß wir einfach auf die Bühne gehen und spielen sollen, was wir dann auch gemacht haben. Du sagtest, ich soll mir nur am Anfang ein Kostüm anziehen und das dann anlassen. (Normalerweise ziehe ich mich nach jeder Nummer um, was meistens eh recht schnell geht - das gehört zum Konzept meiner Band.) Der Schlagzeuger versteckte meine anderen Kostüme, damit ich mich nicht umziehen konnte.

    Zitat Zitat von dodl Beitrag anzeigen
    Gleiches gilt für das Intro das angeblich nicht gespielt wurde. Klar wurde es gespielt. Nur bekam er es nicht mit, weil er trotz vorheriger Absprache sich NICHT auf der Bühne umzuziehen, es natürlich trotzdem versuchte.
    Und das wurde nicht bloß einmal besprochen. Das wurde ihm von uns dutzendfach gesagt. Ich wiederhole - dutzendfach.
    Er wusste, dass wir in der Situation nicht zulassen würden, dass er sich nach jeder Nummer minutenlang auf der Bühne umzieht.
    Das tut er nämlich wenn man ihn lässt. Nach jeder Nummer wird da irgendein Dracula Umhang umständlichst umgehängt, oder ein falscher Bart über seinen echten gepickt. In der Zeit passiert auf der Bühne minutenlang nichts. Ausser dass er versucht, sich so einen Umhang umzuknöpfen :-)
    Auch wieder nicht richtig. Ich konnte mich ja nicht umziehen und mir nicht mal das aufblasbare Mikrofon (das zu dieser Nummer gehört) schnappen, weil Du gleich mit der Strophe angefangen und die acht Takte Intro nicht gespielt hast. Nach dem Auftritt habe ich Dich darauf hingewiesen, daß Du das Intro von "I waar' so gern a Rockstar" nicht gespielt hast. Du hast darauf geantwortet, "ah, das hab' ich vergessen". (Vor dem Gig ein bißchen zuviel Stimmbandöl zu Dir genommen, obwohl Du nicht singst?)

    Zitat Zitat von dodl Beitrag anzeigen
    Proben und Gigs mit dem Wurstel sind aber genau deshalb so lustig. So eine Mischung aus bockigem 5 jährigen und totalem Realitätsverlust. Da und dort ein bisschen improvisieren, weil er wirklich mal 20 Takte verpasst, oder vorher nicht am Klo war und uns mitten im Gig plötzlich eine viertel Stunde auf der Bühne stehen lässt. Oder mir ne halbe Stunde vorher ne SMS schickt "Notenständer mitbringen!"
    Wir nehmens mit Humor, alle anderen gingen. So sieht das in der Realität aus :-)
    Ich habe mir schon gedacht, daß der lange Live-Instrumentalteil von "Space Trucking" dadurch zustandegekommen ist, weil der Ian Gillan plötzlich aufs Klo mußte…

    Daß mir das gerade bei "Jetzt sitz' i da" (wo es ums Aufsuchen der [besetzen] Toilette mit Durchfall geht) passiert ist, war eine Ironie des Schicksals. Allerdings war mir bei jenem Auftritt damals nicht sehr gut - ich hatte damals den Arm im Gips und war in körperlich sehr schlechter Verfassung.

    Übrigens war das Benefizkonzert (am 24. August 2018) der einzige Auftritt meiner Band im vorigen Jahr.

    PS: Was, bitte, ist ein Moshpit?


    Wurstel
    Geändert von Wurstel (29.01.2019 um 10:38 Uhr)

  2. Nach oben    #68

    aus Niederösterreich
    84 Beiträge seit 12/2017
    Danke
    1
    Wurstel


    Auch da darf ich wieder richtigstellen...

    Zitat Zitat von dodl Beitrag anzeigen
    Einen hab ich noch, ohne ihm zu Nahe zu treten.

    2015 kamen wir bei einem Bandwettbewerb eine Runde weiter. Wurstel denkt insgeheim, das liegt an unserer Performance.
    Tatsächlich passierte es deshalb, weil er 50 nicht verkaufte VVK Karten einfach daheim vergessen hat, die dann nicht rückverrechnet werden konnten.
    Offiziell hatten wir jetzt 60 Karten verkauft, aber nur 10 Stimmen und so kamen wir zu einem lucky loser Ticket für die nächste Runde.
    Kostete ihn halt 300€.
    Übrigens das einzige Mal, dass er für einen unserer 20-30 Gigs etwas zahlen musste. Davor legte er 9k€ für einen Auftritt vor 20pax hin.
    Du hast mich vor dem Auftritt bei diesem Bandwettbewerb (bei dem wir mehrmals spielten) in der Szene Wien (und auch beim Morgengig im Arena-Beisel) immer wieder darauf aufmerksam gemacht, daß ich da nicht irgendwelche Forderungen (z. B. ans Catering) stellen darf, sondern das eine Gnade ist, daß wir hier spielen dürfen. Tatsächlich ist es so, daß ich den Leuten in der Szene Wien und in der Arena von der Rock-Schock-Band her wohlbekannt bin - wir haben für diese beiden Veranstalter mit der Rock-Schock-Band recht oft gespielt (aber nicht in der Szene Wien, weil die viel zu klein ist, sondern im damaligen Planet Music und in der Arena, später dann im Gasometer und immer wieder am Donauinselfest als Headliner auf der größten Bühne und auch am Volksstimmefest und am Erste-Mai-Fest als Headliner). Von daher betrachtet, ist davon auszugehen, daß ich dort bekannt bin. Es ist ungefähr so, wie am Beginn der MICHAEL SCHENKER GROUP - da man den Michael Schenker von SCORPIONS her kannte, hat man seiner neuen Band Tür und Tor geöffnet, ohne zu wissen, was und wie diese Band spielen wird.

    Und daß ich zusammen mit meiner Freundin und der Theater-Ensembleleiterin im Jahr 2005 mit dem Alf Poier bei der Songcontest-Vorausscheidung mitmachen durfte (wo wir bei weitem die meisten Stimmen erhalten haben, aber trotzdem Zweiter wurden), haben wir einem Musiker der Rock-Schock-Band zu verdanken, der das mithilfe seiner Beziehungen für uns erreicht hat.

    Zitat Zitat von dodl Beitrag anzeigen
    Solche Anekdoten (und davon gibt's reichlich) machen das Musizieren mit ihm so charmant. Und lassen mich das alles ein bissl locker sehen :-)
    Du mußt halt auch die ganzen Verhältnisse und Hintergründe berücksichtigen...


    Wurstel

    Geändert von Wurstel (29.01.2019 um 10:42 Uhr)

+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Wer will mit uns 'ne Band aufbauen
    Von Pianola im Forum Musiker sucht Band
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.10.2018, 17:56
  2. Heimstudio aufbauen
    Von Eneth im Forum Aufnahmetechnik & Produktion
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 17:10

Lesezeichen für Wie Fanbase aufbauen?

Lesezeichen