MUSIC STORE native instruments

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Label gesucht

  1. #1

    35 Jahre alt
    22 Beiträge seit 03/2010

    Label gesucht

    Hallo zusammen,

    mal eine blöde Frage ("blöd", weil ich mich über mich selbst wundere, dass ich nicht schon längst auf die Idee gekommen bin, die so zu stellen, aber gut... ):

    Ich schreibe und performe seit einiger Zeit eigene Songs und jetzt gerade habe ich wieder einen neuen "Rappel" gekriegt, ein Label zu suchen. Allerdings gibt es in Deutschland allein so viele Labels... Ich denke wohl mehr so Indie-Label, allerdings orientieren die sich auch oft überwiegend in Richtung Hardcore (da hab ich schon entsprechend schlechte Erfahrungen gemacht) und das ist mein Stil ja nun nicht gerade, aber auch nicht unbedingt "Mainstream".
    Der langen Rede kurzer Sinn: Kennt sich jemand ein bisschen aus und kann mir ein oder mehrere Lebel(s) empfehlen, zu denen mein Stil passen könnte? Hier ein paar Beispiele:


    https://www.youtube.com/watch?v=h0m13iv80LQ&t=1s


    https://www.youtube.com/watch?v=lgnryjNe1Z4


    https://www.youtube.com/watch?v=IYjDkiC4f6M

    Vielen Dank im Voraus!

  2. Nach oben    #2
    Premium-Mitglied
    65 Jahre alt
    aus Bad Pyrmont
    393 Beiträge seit 05/2010
    Danke
    5
    Naive Frage:

    Wozu eigentlich ein Label? Was versprichst Du Dir davon? Dass jemand Deine Produktionen und Deine Werbung (vor-)finanziert? Kleine Labels lassen sich oft für ihre Dienstleistungen bezahlen. Ist ja auch okay.

    Dateien zum Download, aber auch CDs etc. kann man heute gut selbst produzieren bzw. von einem der vielen (semiprofessionellen) Studios günstig produzieren lassen. Seit die (großen) Rundfunkstationen über ISRCs abrechnen, spielt nicht einmal der Labelcode eine Rolle (den man soundso "umsonst" bekommen kann).

    Ich hatte bislang nur einmal indirekten Kontakt mit einem Label - und meine Erfahrungen sind nicht gerade gut (Abrechnungsbetrug). Wobei mein Schaden als Mit-Urheber gering war. Was die Band, für die ich getextet habe, und der Komponist dabei verloren haben, weiß ich jedoch nicht.


  3. Nach oben    #3

    35 Jahre alt
    22 Beiträge seit 03/2010
    Zitat Zitat von texter-bernd Beitrag anzeigen
    Naive Frage:

    Wozu eigentlich ein Label? Was versprichst Du Dir davon? Dass jemand Deine Produktionen und Deine Werbung (vor-)finanziert? Kleine Labels lassen sich oft für ihre Dienstleistungen bezahlen. Ist ja auch okay.

    Dateien zum Download, aber auch CDs etc. kann man heute gut selbst produzieren bzw. von einem der vielen (semiprofessionellen) Studios günstig produzieren lassen. Seit die (großen) Rundfunkstationen über ISRCs abrechnen, spielt nicht einmal der Labelcode eine Rolle (den man soundso "umsonst" bekommen kann).

    Ich hatte bislang nur einmal indirekten Kontakt mit einem Label - und meine Erfahrungen sind nicht gerade gut (Abrechnungsbetrug). Wobei mein Schaden als Mit-Urheber gering war. Was die Band, für die ich getextet habe, und der Komponist dabei verloren haben, weiß ich jedoch nicht.


    Hi, zunächst mal danke für die Antwort. Was ich mir davon verspreche? Naja, schon so ziemlich das, was du da ansprichst Deine Bedenken sind aber schon interessant. Also ich hab eigentlich (ein Freund meines Bruders hat die Songs zum Freundschaftspreis mit mir "produziert") schon genug Material für eine CD zusammen und hätte auch kein Problem, die selbst zu "vertreiben".
    D.h. mein eigentliches Problem betrifft wohl eher die Promotion; Wie krieg ich mehr Leute dazu, die Songs überhaupt erstmal zu registrieren (ob sie sie auch mögen ist dann natürlich 'ne andere Frage, ich bin aber jetzt wieder zuversichtlicher, dass sich da 'ne Fanbase finden könnte, die über den engsten Familienkreis hinausgeht )?

  4. Nach oben    #4

  5. Nach oben    #5
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    aus 63110 Rodgau
    586 Beiträge seit 11/2011
    Danke
    18
    Zitat Zitat von Qwert Beitrag anzeigen
    Hi, zunächst mal danke für die Antwort. Was ich mir davon verspreche? Naja, schon so ziemlich das, was du da ansprichst Deine Bedenken sind aber schon interessant. Also ich hab eigentlich (ein Freund meines Bruders hat die Songs zum Freundschaftspreis mit mir "produziert") schon genug Material für eine CD zusammen und hätte auch kein Problem, die selbst zu "vertreiben".
    D.h. mein eigentliches Problem betrifft wohl eher die Promotion; Wie krieg ich mehr Leute dazu, die Songs überhaupt erstmal zu registrieren (ob sie sie auch mögen ist dann natürlich 'ne andere Frage, ich bin aber jetzt wieder zuversichtlicher, dass sich da 'ne Fanbase finden könnte, die über den engsten Familienkreis hinausgeht )?
    Wenn die Songs so produziert sind, wie in dem Video, kann man sie eigentlich in die Tonne kicken.
    Das muss man dann schon besser recorden und auch den Gesang entsprechend bearbeiten.
    Deine Musik ist ansonsten ganz gut, deine stimme finde ich auch okay, aber die Aufnahme klingt wie aus dem Übungsraum und reicht bestenfalls als Demo, das kann man technisch wirklich deutlich besser machen.

    Was die Promotion betrifft, so muss man sich seine eigene Fanbase erspielen, alles andere ist Wunschdenken.
    Gehe raus, spiele möglichst viel Konzerte und die Leute werden es dir danken. Da werden auch immer einige CDs gekauft.

    Ein Label wird dich nicht unterstützen, die haben weder Geld noch Zeit, um jemanden Unbekannten zu promoten.
    Habe selbst ein Label und bekomme fast täglich irgendwelche Musik zugeschickt, die zu 99% ungehört in den Papierkorb wandert.
    Angehört wird tatsächlich nur das, was von guten Freunden oder Kollegen auf Empfehlung kommt und das machen eigentlich alle Labels heute so.
    Mittlerweile schreibe ich auch keine freundlichen Absagen mehr, dafür habe ich einfach keine Zeit. Außerdem habe ich das nicht angefordert.
    fix it in the mix

  6. Nach oben    #6
    Premium-Mitglied Avatar von Sir Raven
    aus Berlin
    342 Beiträge seit 06/2011
    Danke
    7
    Tag Qwert,

    was Labels angeht, hätte ich Dir das selbe Video wie Nick Nightingale empfohlen. Glenn bringt darin auf den Punkt, warum die meisten Musiker einen großen Bogen um Labels machen sollten. Youtube ist zurzeit die wahrscheinlich effektivste PR-Plattform für Musiker. Dafür musst Du natürlich außer dem Hochladen vernünftiger Aufnahmen noch mehr tun (Kontakte knüpfen, andere Kanäle mit ähnlichem Musikstil abbonieren, Kommentare schreiben, Likes verteilen ...).

    Was die Video-/Aufnahmequalität angeht, sind die Videos unbrauchbar, ich nehme an, dass Du darauf auch schon selbst gekommen bist. Du brauchst also jemanden, der mir Dir eine bessere Aufnahme macht. Soll es denn bei reiner Klavierbegleitung bleiben oder sollen weitere Instrumente hinzukommen - werden weitere Musiker für die Aufnahme benötigt? Ein gefilmtes Video ist heute nicht mehr so wichtig wie es mal war, besonders nicht bei Deiner Musikrichtung. Ein paar stimmungsvolle Bilder mit entsprechend melancholischem/düsteren/pessimistischen Charakter (eben passend zu Deinen Texten) zu einem Video zusammengeschnitten kommen oft besser an. Ich weiß nicht, woher Du kommst, aber eigentlich sollte es in jeder Gegend ein kleines Studio geben oder Du kennst vielleicht jemanden, der jemanden kennt ... oder Du schreibst Deinen Wohnort/Region in Dein Profil (erscheint dann unter Deinem Avatar) und vielleicht findet sich ja hier im Forum jemand.

    An Deiner, ich nenne es mal gesangliche Aussprache, musst Du unbedingt arbeiten, z. B. Überbetonung des "i" und anderer Buchstaben, Wortendungen klingen zu agressiv/stakkatoartig. Nichts, dass nicht relativ leicht abgestellt werden kann.

    Gruß
    Ted

  7. Nach oben    #7

    35 Jahre alt
    22 Beiträge seit 03/2010
    Hi, vielen Dank auch für die neueren Antworten. Ich persönlich finde die Tonqualität eigentlich schon recht gut, kann nicht ganz nachvollziehen, was da noch dran verbesser werden müsse (wohl allerdings am Arrangement, da sollten in der Tat idealerweise nicht "nur" Klavier sein). Die Videos sind natürlich ein ganz anderes Thema, die sind schon recht "improvisiert", das geb ich zu

    In jedem Fall hat sich da evtl. schon jemand mit 'nem Studio aus meiner Stadt gefunden, ansonsten würd ich dann vielleicht echt hier explizit nach fragen, mal sehen.

    Viele Dank für die Tipps jedenfalls!

  8. Nach oben    #8
    Premium-Mitglied Avatar von Sir Raven
    aus Berlin
    342 Beiträge seit 06/2011
    Danke
    7
    Zitat Zitat von Qwert Beitrag anzeigen
    Ich persönlich finde die Tonqualität eigentlich schon recht gut, kann nicht ganz nachvollziehen, was da noch dran verbesser werden müsse
    Wenn Du Studioaufnahmen hast und die mit den Videos vergleichst, wirst Du verstehen, was wir meinen. Dazwischen liegen Welten.

    Aber Deine Texte finde ich super und die Musik passt dazu.

    Gruß
    Ted

  9. Nach oben    #9
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    aus 63110 Rodgau
    586 Beiträge seit 11/2011
    Danke
    18
    Zitat Zitat von Qwert Beitrag anzeigen
    Hi, vielen Dank auch für die neueren Antworten. Ich persönlich finde die Tonqualität eigentlich schon recht gut, kann nicht ganz nachvollziehen, was da noch dran verbesser werden müsse (wohl allerdings am Arrangement, da sollten in der Tat idealerweise nicht "nur" Klavier sein). Die Videos sind natürlich ein ganz anderes Thema, die sind schon recht "improvisiert", das geb ich zu
    Die Tonqualität ist schon ziemlich bescheiden, da ist noch sehr viel Luft nach oben.
    Es ist doch irgendwie etwas schade um die gute Musik, wenn das Video und die Aufnahme so lieblos hingeschlampt wird.

    Der Gesang wie auch das Klavier sind wirklich nicht gut aufgenommen, das gehört vernünftig mikrofoniert, gemischt und gemastert.
    Es ist weniger das Arrangement, sondern mehr die technischen Abläufe, die ich für stark verbesserungswürdig halte.
    Das Video ist eigentlich keines, hier kann man wirklich wesentlich mehr draus machen.
    Die Kameraposition ist auch unmöglich und vielleicht wäre hier ein Mix mit Bildern und Video besser.
    Das soll die Leute ja auch dazu bewegen, das man es sich das bis zum Ende anschaut/anhört.
    Hier könnte dich vielleicht auch Jemand unterstützen, der da hobbymäßig etwas Erfahrung hat.

    fix it in the mix

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Erfahrenen Rapper gesucht für Produktion/Label/Auftritt/Veranstaltung o.ä.
    Von Rapper der Adler im Forum Produzent/Veranstalter sucht Band/Musiker
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.02.2014, 07:46
  2. Plattenfirma oder eigenes Label?
    Von MichaMusic im Forum Musikbusiness & Musikerwissen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.10.2013, 10:53
  3. Tonstudio-Label-Proberäume Wien
    Von room66 im Forum Proberäume / Tonstudios
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 21:25
  4. gvl und label--- betrug?
    Von wiese im Forum Musikbusiness & Musikerwissen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.12.2009, 20:03
  5. Label verzögert Veröffentlichung
    Von bitman1001 im Forum Musikbusiness & Musikerwissen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 21:44

Lesezeichen für Label gesucht

Lesezeichen