MUSIC STORE Soundcraft UI Serie

+ Auf Inserat antworten
Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Musiker/Duettpartner für Schlager- / Volkslied-Projekt gesucht

  1. #1

    aus Allgäu/KE/OA
    10 Beiträge seit 10/2015

    Musiker/Duettpartner für Schlager-/Volkslied-Projekt im Raum Allgäu gesucht

    Ich, w, 37, aus dem schönen Allgäu suche Duettpartner/gerne Pianist mit Gesang, evtl. auch weitere MusikerInnen, um - zunächst im kleinen Rahmen - ein musikalisches Bühnenprogramm auf die Beine zu stellen. Es handelt sich um ein noch nicht existentes, neu zu gründendes Projekt.

    Mein Interesse geht in Richtung Schlager der (ganz grob) 20er bis 60er Jahre, außerdem liebe ich alte deutsche Volkslieder, mit denen ich mir vorstellen könnte ebenfalls zu arbeiten/experimentieren, wie man sie "schön", aber auch "anders" erklingen lassen könnte...

    Biete gut "anhörbare" und intonationssichere Gesangsstimme , sehr gute Musikalität, gutes Amateur-Level an der Trompete, außerdem ausbaufähige/übungsbedürftige Grundkenntnisse an Gitarre und Akkordeon, die jedoch bei entsprechendem Arrangement durchaus nutzbar wären...

    Schön wäre es, wenn sich vielleicht sogar ein "versierter" Musiker finden würde, der gemeinsam mit mir Ideen entwickeln und mich/das neue Projekt bei der Umsetzung und bei den Arrangements mit etwas fundierteren Kenntnissen als den meinen unterstützen könnte.

    Ich freue mich über jede Nachricht - wer sich angesprochen fühlt, bitte meldet Euch zwecks Austausch von Ideen/Kennenlernen/Treffen...auch MusikerInnen an anderen Instrumenten, Kontrabass, Tuba, Gitarre, Harfe...meldet Euch

    Hoffentlich bis bald und liebe Grüße!

    Kontakt: Auf Inserat antworten | Private Nachricht

  2. Nach oben    #2
    Premium-Mitglied Avatar von Petra-Sue
    aus Landsberg am Lech / Aachen
    90 Beiträge seit 01/2015
    Danke
    3
    Hallo Susi,

    vielleicht verrätst du uns aber erst mal, *wo* im Allgäu du angesiedelt bist. 10-20 km Anfahrt zu einem Treffen mögen ja noch gehen, aber 50 km machen dann schnell keinen Spaß mehr. Und so ganz klein ist das Allgäu nun auch wieder nicht ...

    Tschüssi,
    Petra


  3. Nach oben    #3

    aus Allgäu/KE/OA
    10 Beiträge seit 10/2015

    Raum KE/OA

    Guten Abend liebe Petra,

    natürlich, Du hast absolut recht...
    Ich komme aus der Nähe von Kempten.
    Also nördliches Oberallgäu, von daher ziemlich zentral / "verkehrsgünstig".

    Viele Grüße Susanne

  4. Nach oben    #4
    Premium-Mitglied Avatar von Petra-Sue
    aus Landsberg am Lech / Aachen
    90 Beiträge seit 01/2015
    Danke
    3
    Hallo Susanne,

    Zitat Zitat von SusiSonnig Beitrag anzeigen
    Ich komme aus der Nähe von Kempten.
    Also nördliches Oberallgäu, von daher ziemlich zentral / "verkehrsgünstig".
    Nuja, "verkehrsgünstig" ist immer relativ! :-)

    Ich denke, für mich scheidet deine Suchmeldung damit aus, denn LL - KE dürften 1 - 1,5 h einfache Fahrzeit bedeuten.

    Ich wünsche dir natürlich viel Glück bei deiner weiteren Suche!

    Tschüssi,
    Petra

  5. Nach oben    #5

    aus Allgäu/KE/OA
    10 Beiträge seit 10/2015

    Schade

    Oh, schade, aber mal sehen vielleicht meldet sich ja noch jemand...ist ja schon ein wenig "speziell" mein Wunsch )
    Alles Liebe für Dich und viele Grüße
    Susanne

    P.S. Gehört LL noch zum Allgäu? Für mich war das bisher immer schon Oberbayern *ähem* ... Bin allerdings eine gebürtige Frankfurterin, kenne mich also manchmal nicht so gut aus.

  6. Nach oben    #6
    Avatar von Sascha Leib
    aus Belgien
    41 Beiträge seit 10/2015
    Danke
    1

    Volkslieder?

    Zitat Zitat von SusiSonnig Beitrag anzeigen
    Gehört LL noch zum Allgäu? Für mich war das bisher immer schon Oberbayern
    Gehört zum Regierungsbezirk Oberbayern, ist aber eigentlich Schwaben. Auf jeden Fall kein Allgäu (sag' ich mal als jemand der dort – wenn auch nur kurzzeitig – gelebt hat :-)

    Auch wenn es weder meine Musik, noch mein Einzugsgebiet ist, würde mich interessieren: was verstehst Du unter "Schlager/Volkslieder"? Eher so "volkstümliche Musik" (á-la Musikantenstadl), oder eher traditionelle Volksmusik – oder gleich "Volxmusik" (mit Jazz/Rock/Punk-Einflüssen?)

    Es interessiert mich nur, weil diese Musikrichtung in D. eine sehr seltsame Geschichte hat, und sich ganz anders entwickelt als ich es anderswo kenne (und weil ich wg. LL gerade eh' schon in diesen Thread geplatzt bin ;-)

    Viele Grüße

    /sascha

  7. Nach oben    #7

    aus Allgäu/KE/OA
    10 Beiträge seit 10/2015

    Hab ich mir doch gedacht... ;)

    Hallo Sascha,

    danke für Deine Nachricht. Hab ich mir doch gedacht dass LL nicht mehr (wirklich) Allgäu ist...aber wie gesagt, ganz sicher war ich mir nicht...

    Freu mich über Dein Interesse, wenn auch nicht zum "aktiven Musizieren".

    Mein Interesse gilt der traditionellen Volksmusik, gerade hier in Bayern hat es ja einen reichen Schatz aber auch anderswo gibt es ja wunderschöne überlieferte Volkslieder. Hintergrund ist unter anderem auch der, dass ich in einem Seniorenheim hier im Allgäu arbeite und dort mit meinen Bewohnern gerne und viel musiziere und singe. Da kommen manchmal die wunderbarsten Sachen ans Tageslicht, die die alten Menschen noch kennen und können, viele Lieder kenne ich als "Exil-Hessin" natürlich nicht und muss sie erst mal recherchieren und üben, aber es lohnt sich... Z.B. das Lied vom Edelweiß ("Das schönste Bleamerl auf der Alm..."), kennst Du vielleicht, das ist ja auch eine richtige "Ballade".

    Aber auch unter den Volksliedern die man so kennt gibt es zahlreiche "Perlen" wo es sich meiner Meinung nach lohnt, mal genauer hinzuschauen und hinzuhören, Die Loreley beispielsweise, Es waren zwei Königskinder, Ännchen von Tharau, Es saß ein klein wild Vögelein...

    Mir schwebt eine zeitgemäße Interpretation vor was Rhytmik und Melodik/Arrangement angeht, es sollte aber trotzdem eine "schöne" Version sein, also nichts allzu Experimentelles oder Abgehobenes, es darf aber z.B. gerne ein wenig "swingen" oder Ähnliches. Ich denke auch mit unterschiedlichen Instrumenten(-kombinationen) ließen sich schöne Versionen spielen, ich dachte z.B. an so etwas wie Cello und Akkordeon usw.usw.

    Hm...hoffe ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt, vielleicht interessiert die Beschreibung ja auch noch jemanden in meiner Nähe.

    Viele musikalische Grüße

    Susanne

  8. Nach oben    #8

    aus Allgäu/KE/OA
    10 Beiträge seit 10/2015

    Ach so...

    Zitat Zitat von Sascha Leib Beitrag anzeigen

    Es interessiert mich nur, weil diese Musikrichtung in D. eine sehr seltsame Geschichte hat, und sich ganz anders entwickelt als ich es anderswo kenne

    ...noch was vergessen, was Du schreibst ist natürlich richtig, die Bezeichnung "Volksmusik" ist in Deutschland ja leider immer noch ziemlich uneindeutig, was versteht man genau darunter...?! Und teilweise auch sehr negativ besetzt. Viele denken ja wie Du ganz richtig bemerkst erstmal an den Musikantenstadl oder, noch schlimmer, an irgendwelche "braunen" Assoziationen, die es ja in der Vergangenenheit bei vielen Volksliedern (leider) gegeben hat. Und eben leider nicht an die wirklich wertvolle, schöne traditionelle Musik die es ja auch hierzulande gibt und eben nicht nur in Irland etc. , was bei uns unter dem Thema Irish Folk ja total "trendy" und "salonfähig" ist.

    Ich denke dass es sich wirklich lohnt sich mit dem deutschen, ich nenne es jetzt mal "Liederschatz" einfach mal näher zu beschäftigen. Und diese mittelalterliche Geschichte mit Flöten und so die es manchmal schon gibt ist halt nicht so meins...

    LG Susi

  9. Nach oben    #9
    Premium-Mitglied Avatar von Petra-Sue
    aus Landsberg am Lech / Aachen
    90 Beiträge seit 01/2015
    Danke
    3
    Zitat Zitat von SusiSonnig Beitrag anzeigen
    P.S. Gehört LL noch zum Allgäu? Für mich war das bisher immer schon Oberbayern *ähem* ... Bin allerdings eine gebürtige Frankfurterin, kenne mich also manchmal nicht so gut aus.
    Da fragste in mir die Falsche, denn ich bin ja auch nur eine so halb 'Neigschmeckte. :-) Ich bin immer nur (zwei-) wochenweise in LL. Daher zumindest von meiner Seite auch der Wunsch nach einer konkreteren Ortsangabe.

    Das Einzige, was ich bislang von OA mitbekommen habe, ist die intime Abneigung zwischen OA und OAL, was die Autokennzeichen angeht ... :-)

    Tschüssi,
    Petra

  10. Nach oben    #10

    aus Allgäu/KE/OA
    10 Beiträge seit 10/2015

    Ja genau...

    Zitat Zitat von Petra-Sue Beitrag anzeigen
    Das Einzige, was ich bislang von OA mitbekommen habe, ist die intime Abneigung zwischen OA und OAL, was die Autokennzeichen angeht ... :-)
    Hihi, da gibt's aber noch andere Abneigungen...kennst Du den Spruch "Lieber Eis und Schnee, als RV und BC"?! Zitieren die Allgäuer mit Vorliebe im Winter
    *grins*

  11. Nach oben    #11
    Avatar von Sascha Leib
    aus Belgien
    41 Beiträge seit 10/2015
    Danke
    1

    Volksmusik

    Hallo Susi, und Danke für die Ausführungen.

    Auf das Risiko hin, aus diesem Thema hier eine "Musikphilosophie"-Diskussion zu machen (sorry schon mal im Voraus): ich selber bin ja mit Rock und Blues aufgewachsen - und daher mache ich auch selber solche Musik, alles andere wäre aus meiner Sicht "unehrlich" - aber in meinen 20ern habe ich was damals als "Weltmusik" bekannt wurde entdeckt. Also moderne Musik, die aber auf den musikalischen Traditionen anderer Völker basiert (bevorzugt von und mit Musikern aus diesen Ländern). Das fasziniert mich heute noch.

    Später habe ich einige Jahre in Skandinavien gelebt und habe dort festgestellt, dass es eine durchaus lebendige "Volksmusikkultur" gibt, die aber so was von fernab von unserem "Musikantenstadl" liegt. Auch bei uns habe ich das z.T. schon gefunden: wenn am Rade eines Volksfestes die Dorfjugend in der Kneipe alte Lieder singt, die vermutlich auch ihre Großeltern und deren Großeltern schon gesungen haben. Schöne Lieder, die eben nicht mit irgendeiner politischen Richtung zu tun haben, sondern aus dem wirklichen Leben kommen.

    Wenn ich es richtig verstehe, möchtest Du ja auch solche Musik machen. Das finde ich toll, auch wenn es - wie gesagt - nicht meine Musik ist (ich bleib' bei Rock und Blues ;-) und eine spannende Sache.

    Vermutlich hat man heute, wenn man mit alten Leuten musiziert, eine letzte Chance, diese alten Lieder zu bewahren. So wie man im 19. Jahrhundert die letzten Chancen hatte, die alten Volkssagen zu bewahren, was leider nicht überall passiert ist (viele dieser Sagen dürften trotzdem verloren gegangen sein). Deswegen unbedingt auch alles aufschreiben, ja? ;-)

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Erfolg und vor allem (eigentlich noch wichtiger!) viel Spaß dabei :-)

    Alles Gute :-)

    /sascha

  12. Nach oben    #12
    Premium-Mitglied Avatar von Petra-Sue
    aus Landsberg am Lech / Aachen
    90 Beiträge seit 01/2015
    Danke
    3
    Hallo Susanne,

    nach unserer Lästerei bzgl. der lokalen verkehrstechnischen Dissonanzen hier noch mal was was Musikalisch-Inhaltliches von mir ...

    Zitat Zitat von SusiSonnig Beitrag anzeigen
    Aber auch unter den Volksliedern die man so kennt gibt es zahlreiche "Perlen" wo es sich meiner Meinung nach lohnt, mal genauer hinzuschauen und hinzuhören, Die Loreley beispielsweise, Es waren zwei Königskinder, Ännchen von Tharau, Es saß ein klein wild Vögelein...

    Mir schwebt eine zeitgemäße Interpretation vor was Rhytmik und Melodik/Arrangement angeht, es sollte aber trotzdem eine "schöne" Version sein, also nichts allzu Experimentelles oder Abgehobenes, es darf aber z.B. gerne ein wenig "swingen" oder Ähnliches.
    Ich habe bei diesen Liedern immer ein wenig das Gefühl und das Problem, dass die Texte einfach aus einem anderen Jahrtausend stammen. Das mag bei deinen Alten durchaus passend sein, aber ich fände es z.B. spannend, passend zur originalen Grundmessage diese Lieder mit neuen Texten zu versehen, die die moderne Lebewelt reflektieren, ohne dabei aber ihre "Schönheit" infrage zu stellen.

    Ich denke auch mit unterschiedlichen Instrumenten(-kombinationen) ließen sich schöne Versionen spielen, ich dachte z.B. an so etwas wie Cello und Akkordeon usw.usw.
    So was wäre mal zu probieren. Interessant fände ich dein Projekt schon, aber der physische Weg LL<=>Kempten ist mir nach wie vor arg weit. Fragt sich, ob man so was zum Testen mal asynchron über das Internet durch entsprechenden Dateiaustausch versucht anzuwerfen?

    Wie du wahrscheinlich schon gesehen hast, spiele ich ein EWI-USB, oder besser gesagt, einen DynaSample XPression und kann damit einige klassische Instrumente in sinnvoller Weise nachmachen. Ein paar absolut erste Gehversuche mit Multi-Track-Recordings habe ich mit einigen Weihnachtsliedern gemacht.

    Viele Grüße, derzeit mal wieder aus Aachen,

    Petra

  13. Nach oben    #13

    aus Allgäu/KE/OA
    10 Beiträge seit 10/2015

    Hallo Ihr Zwei

    ... na das wird ja eine durchaus interessante Diskussion... Freue mich.

    Zunächst mal zu Sascha, Du hast mich richtig verstanden, danke für Deine Ermutigung und den Zuspruch...wenn das Liederbuch fertig ist lasse ich es Dich wissen Oder Petra und ich stellen dann die Ergebnisse unseres digitalen Musik-Austauschs hier ein *grins*

    Also Petra:


    Zitat Zitat von Petra-Sue Beitrag anzeigen
    Ich habe bei diesen Liedern immer ein wenig das Gefühl und das Problem, dass die Texte einfach aus einem anderen Jahrtausend stammen. Das mag bei deinen Alten durchaus passend sein, aber ich fände es z.B. spannend, passend zur originalen Grundmessage diese Lieder mit neuen Texten zu versehen, die die moderne Lebewelt reflektieren, ohne dabei aber ihre "Schönheit" infrage zu stellen.
    Das ist eine gute Idee. Schreibst Du? Ich hab früher als Teenager mal gedichtet, hab lange nichts mehr geschrieben, aber warum nicht einfach mal probieren?! Abgesehen davon finde ich gibt es aber durchaus auch sehr "zeitlose" Lieder...eines meiner liebsten ist z.b. "Die Gedanken sind frei"... zumindest die ersten beiden Strophen sind auf jeden Fall auch heutzutage sing- und nachvollziehbar denke ich.

    Der Daten- bzw. Ideenaustausch per Internet/WhatsApp oder wie auch immer könnte spannend werden...falls Du also Ideen oder Vorschläge hast oder einen Wunsch an mich als Arbeits-/Probiergrundlage, dann immer her damit...
    Wenn sich was Gutes ergibt können wir uns immer noch treffen, "aus der Welt" ist es ja nun nicht von LL nach KE. Würde auch an einem freien Tag mal zu Dir kommen, wenn wir beide denken dass es sich "lohnt".

    Alles Liebe und viele Grüße quer durch die Republik

    Susi

  14. Nach oben    #14
    Premium-Mitglied Avatar von Petra-Sue
    aus Landsberg am Lech / Aachen
    90 Beiträge seit 01/2015
    Danke
    3
    Hallo Susi,

    Zitat Zitat von SusiSonnig Beitrag anzeigen
    Das ist eine gute Idee. Schreibst Du?
    Sagen wir mal so: Ich bin berüchtigt für meine Umtextungen bekannter Lieder für private Festivitäten. Typischerweise natürlich bei solchen Anlässen zum Schmunzeln - aber man kann das natürlich auch mal ernsthaft betreiben..

    Abgesehen davon finde ich gibt es aber durchaus auch sehr "zeitlose" Lieder...eines meiner liebsten ist z.b. "Die Gedanken sind frei"... zumindest die ersten beiden Strophen sind auf jeden Fall auch heutzutage sing- und nachvollziehbar denke ich.
    Ja, durchaus. Aber ich fände es trotzdem gut, wenn man den inhaltlichen Sinn beispielsweise auch dieses Liedes aufgreifen würde und mit einem modernen (für mich hier: politischen/humanistischen) Text unterlegen würde.

    Der Daten- bzw. Ideenaustausch per Internet/WhatsApp oder wie auch immer könnte spannend werden...falls Du also Ideen oder Vorschläge hast oder einen Wunsch an mich als Arbeits-/Probiergrundlage, dann immer her damit...
    Ja, durchaus. Aber bitte, bitte lieber per normaler Mail (an p e t r a . s u s a n n e @ g m x . d e, hier aus dem Grund des Schutzes gegen automatisches Auslesen etwas chaotisch geschrieben) als per What's App: Erstens wegen der Tippgeschwindigkeit und zweitens wegen der Anhängbarkeit von Daten.

    Übrigens: Wenn wir schon beim prospektiven Thema "Liederheft erstellen" sind, schlage ich für ein gelegentliches Notensetzen das Programm MuseScore vor, das es wohl für alle möglichen Betriebsysteme gibt (ich arbeite ausschließlich unter Linux).

    Wenn sich was Gutes ergibt können wir uns immer noch treffen, "aus der Welt" ist es ja nun nicht von LL nach KE. Würde auch an einem freien Tag mal zu Dir kommen, wenn wir beide denken dass es sich "lohnt".
    Påsst scho!

    Tschüssi,
    Petra

  15. Nach oben    #15

    aus Allgäu/KE/OA
    10 Beiträge seit 10/2015

    Let's go

    Zitat Zitat von Petra-Sue Beitrag anzeigen
    ich fände es trotzdem gut, wenn man den inhaltlichen Sinn beispielsweise auch dieses Liedes aufgreifen würde und mit einem modernen (für mich hier: politischen/humanistischen) Text unterlegen würde.
    Super. Dann lass uns doch gleich mal bei dem Beispiel bleiben...magst Du Dich mal versuchen?! In der Zwischenzeit würde ich Dir eine musikalische Version zur Inspiration per Mail schicken... Allerdings erst morgen abend, meine Gitarre ist noch im Seniorenheim für den Dienst morgen Vormittag

    Zitat Zitat von Petra-Sue Beitrag anzeigen
    Übrigens: Wenn wir schon beim prospektiven Thema "Liederheft erstellen" sind, schlage ich für ein gelegentliches Notensetzen das Programm MuseScore vor, das es wohl für alle möglichen Betriebsysteme gibt (ich arbeite ausschließlich unter Linux).
    Ist schon runtergeladen - hört sich gut an
    Also alles Weitere dann per "Normal-Mail".

    Liebe Grüße und einen schönen Abend noch!

    Susi

  16. Nach oben    #16
    Premium-Mitglied Avatar von Petra-Sue
    aus Landsberg am Lech / Aachen
    90 Beiträge seit 01/2015
    Danke
    3
    Zitat Zitat von SusiSonnig Beitrag anzeigen
    Super. Dann lass uns doch gleich mal bei dem Beispiel bleiben...magst Du Dich mal versuchen?!
    Im Prinzip gerne, aber ich habe gerade nicht so recht den Kopf frei: Es steht noch 'ne Steuererklärung und eine Vorlesungsvorbereitung an. Das absorbiert erst mal und macht die Gedanken eher unfrei ...

    Aber, um es mit Paulchen Panther zu sagen: Heute ist nicht alle Tage - ich komm wieder, keine Frage!

    Bis in Kürze,

    Petra

  17. Nach oben    #17

    aus Allgäu/KE/OA
    10 Beiträge seit 10/2015

    Guten Morgen

    Hallo Petra, ja die Steuer...da war bei mir auch noch was...
    Kein Problem, kannst Dich ja einfach melden wenn Du Lust und Zeit hast.
    Liebe Grüße aus dem Allgäu und eine schöne Rest-Woche!
    Susanne


+ Auf Inserat antworten

Ähnliche Themen

  1. Musiker für Akustik-Projekt gesucht
    Von highflying im Forum Musiker sucht Musiker / Bandgründung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.10.2015, 19:36
  2. Instrumentalisten fürProjekt(experimentelles Volkslied)in OLDENBURG gesucht
    Von stevalier im Forum Musiker sucht Musiker / Bandgründung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.05.2013, 18:05
  3. Wanted! Produzent sucht Sänger für Schlager-Projekt
    Von gabriella im Forum Allgemeine Musikerkontakte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.09.2012, 21:33
  4. WANTED! Sänger für Schlager-/Discofox-Projekt gesucht! Raum NRW
    Von gabriella im Forum Musiker sucht Musiker / Bandgründung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2011, 12:57
  5. Instrumental Projekt - Musiker (NRW) gesucht!
    Von maltemusic im Forum Allgemeine Musikerkontakte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.12.2007, 11:49

Lesezeichen für Musiker/Duettpartner für Schlager- / Volkslied-Projekt gesucht

Lesezeichen