MUSIC STORE Behringer Midas Digital Mixer

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Mundharmonika Anfänger

  1. #1

    Dabei seit
    06/2015
    Ort
    Mittweidaer Landkreis
    Beiträge
    4

    Mundharmonika Anfänger

    Hallo, ich habe mich vor kurzem entschieden das ich Mundharmonika lernen möchte. Auch wenn es allein sicherlich schwer wird.
    Jedenfalls habe ich mich hier und da im Internet umgehört und bin erstaunt über die Vielfalt.

    Nun werde ich mir eine Hohner Blues Harp Mundharmonika in C-Dur holen. Da die für Anfänger empfholen wurde.
    Aber bis es soweit ist konnte ich nicht warten, und versuchte auf einer alten zu spielen.

    Ich habe sie irgendwann mal von meiner Oma bekommen, also ist sie sicher schon gut 40 Jahre alt. Und sieht auch so aus.

    Aber sie sieht anders aus als jene die man so im Internet sieht. Weiß jemand was das für eine sein könnte?

    http://www11.pic-upload.de/thumb/04....tnbrpqex6m.jpg


    Beim spielen ist mir aufgefallen wenn ich Töne spiele wofür ich die Luft einziehen muß, das mir das Probleme bereitet sobald mehrere solcher Töne hintereinander kommen. Die Luft wird knapp.

    Jemand eine Idee was ich da tun kann. (außer üben)

    Auch für sonstige diverse Tipps bin ich offen, würde mich sogar darüber freuen.

  2. Nach oben    #2
    Avatar von MASSA-PONGO
    Dabei seit
    06/2015
    Ort
    13595 BERLIN
    Beiträge
    24

    Mundharmonika

    Hallo Jasira ( wenn ich das jetzt richtig gelesen hatte ) !
    Na denn, mal herzlich willkommen hier im MusikerForum. Hier bist Du genau richtig ! Auf Deine direkte Frage ( nach der auf dem Foto abgebildeten MU-HA ) kann ich Dir leider NICHT 100 % weiterhelfen. Wie wäre es mit 98 % ? Nach dem Aussehen - leider ist die Aufnahme von dem guten Stück auch etwas klein geraten - könnte es sich vielleicht aus einer DDR / UDSSR- Produktion handeln ? Alle anderen ( West- ) Hersteller hatten solch ein "schönes Stück" nicht in ihrem Sortiment. Und auch nicht das mir so ein seltenes Teil in den letzten 55 Jahren mal untergekommen wäre; davon wüsste ich bestimmt was .

    Nun zu Deinem Herzenswunsch, MU-HA spielen zu lernen, und der daraus resultierende Frage:
    "MIT WELCHER MU-HA LERNE "ICH" AM 'EINFACHSTEN' ZU SPIELEN ?"

    Daraus ergibt sich die nächste Frage :
    "WAS WILLST DU IN DER ZUKUNFT SPIELEN ?"

    Als Anfänger eine 'Blues-Harp' spielen zu wollen finde ich äußerst >M-U-T-I-G < ! Wirklich !
    ICH hätte Dir sowas bestimmt NICHT empfohlen !
    Willst Du ( vielleicht ? ) gleich zu Anfang 'JAZZ & BLUES' spielen ? Denke ich mal NICHT, oder ?
    Oder wolltest Du 'M-E-L-O-D-I-E-N' auf dem guten Stück spielen ? 'VOLKS - / WANDERLIEDER' ?

    Nächste Frage:
    Spielst Du nach NOTEN ? Oder ( wie ich ) "FREI-VON-DER-LEBER-WEG" ?
    Ich kenn' vielleicht 180 Lieder / davon kann ich aber nur - vielleicht - 80 / 100 Stücken ( und ALLE OHNE NOTEN ! )
    Das ist übrigens die Voraussetzung bei JEGLICHEM spielen eines Instrumentes: Man / Frau sollte das Stück was er / sie vortragen will, schon mal irgendwie im Kopf haben / und wenn dann erforderlich, dieses dann "abrufen" können ! Für eine 'JAM-SESSION'; dafür dürftest Du dann doch aber noch ein wenig üben müssen,,,,,,dazu bräuchte es dann auch KEINE Noten zum spielen !

    ,,,,,,,,,,,Und wenn man dann auch noch von allen Seiten 1.000 "Ratschläge" bekommt, dann wird die WAHL zur QUAL !
    Solltest Du in / um BERLIN herum wohnen,,,,,,,wenn ich kann, helfe ich Dir, dorthin einen WEG zu finden !

    Grüsse an Dich,

    MASSA-PONGO


  3. Nach oben    #3
    Avatar von MASSA-PONGO
    Dabei seit
    06/2015
    Ort
    13595 BERLIN
    Beiträge
    24

    Mundharmonika

    @Jasira:
    PS. ,,,,,,,,,Ich meine natürlich NICHT den Weg nach BERLIN zu finden, klar doch, oder ?
    Den Weg, um das MU-Ha spielen zu lernen / dabei ( ! ) würde ich Dir helfen wollen.
    Gruß an Dich !
    Geändert von MASSA-PONGO (05.06.2015 um 14:53 Uhr) Grund: 'edit'

  4. Nach oben    #4

    Dabei seit
    06/2015
    Ort
    Mittweidaer Landkreis
    Beiträge
    4
    Hey Massa-Pongo

    Danke für deine Antwort.

    Ja die Aufnahme ist wirklicht klein, seltsamer Weise. Bei mir auf dem PC hat das Bild eine normale Größe.
    Eine DDR Produktion wird es sehr warscheinlich sein. Wie gesagt sie gehörte meiner Oma, und die wäre, würde sie heute noch Leben fast 95 Jahre alt.

    EIne Vermona ist das und wenn ich richtig liege ist es A- Dur

    Aber ganz gleich, das gute Stück hat ohnehin zu sehr gelitten als das es noch viel nutzen würde. Zumindestens mit dem Rost darauf und den verbogenen Stücken.

    Blues-Harp wurde mir empfholen auch für normale Lieder.


    Nach Noten spiele ich indirekt. Also nicht nach den normalen Noten sondern nach den Harmonika- noten.

    Also Bsp 4 5 6 6 6 -6 -6 6 (der Anfang von Kumbaya my Lord)

    Normale Noten kann ich nicht mehr lesen. (konnte ich als Kind, da spielte ich auch eine zeitlang Geige)

    Bezüglich des "abrufen" Ich habe gerade für den Anfang, deshalb vor erstmal Lieder zu nehmen die ich kenne. Die ich sofort trällern könnte mit der richtigen Melodie.


    Leider komme ich aus Sachsen und nicht Berlin. sonst hätte ich dein Angebot gerne angenommen.


    Meine Fragen bleiben aber noch.

    Ist das normal das einem zB.: -4 -4 -4 -4 -4
    Solche Noten also jene wo man die Luft einzieht , schwer fallen? Drei bekomme ich vieleicht noch hin, dann ist absolut Luftmangel.

    Und die Haltung der Mundharmonika. Der eine Griff ist klar aber diese "Hohlkörper" Hand die man als zweithand um die Mundharmonika legt. Laut Inet heißt es, das das öffnen und schließen dieser Hand die Töne auch nochmals etwas verändert. Ich höre nur absolut keinen Unterschied.
    Aber man sieht diese HAndhaltung der zweiten Hand irgendwie bei jedem der Mundharmonika spielt.

  5. Nach oben    #5
    Avatar von MASSA-PONGO
    Dabei seit
    06/2015
    Ort
    13595 BERLIN
    Beiträge
    24

    Mundharmonika ( richtig ) spielen lernen !

    ZITAT:
    "Meine Fragen bleiben aber noch.
    Ist das normal das einem zB.: -4 -4 -4 -4 -4
    Solche Noten also jene wo man die Luft einzieht , schwer fallen? Drei bekomme ich vieleicht noch hin, dann ist absolut Luftmangel.

    Und die Haltung der Mundharmonika. Der eine Griff ist klar aber diese "Hohlkörper" Hand die man als zweithand um die Mundharmonika legt. Laut Inet heißt es, das das öffnen und schließen dieser Hand die Töne auch nochmals etwas verändert. Ich höre nur absolut keinen Unterschied.
    Aber man sieht diese HAndhaltung der zweiten Hand irgendwie bei jedem der Mundharmonika spielt." ZITAT ENDE
    ___________________________________

    ,,,,,,,,,Dann will ich mal versuchen, auf die noch offenen Fragen von Dir eine ( allgemein verständliche ) Antwort zu finden.
    Frage 1 von mir: Hast Du schon einmal ( speziell hier bei der MU-HA / aber auch noch bei vielen anderen Blasinstrumenten ) von dem BEGRIFF der "LUFTDICHTIGKEIT" gehört / gelesen ?
    Diese spezielle Produktionsweise bei heutigen MU-HA's ist Voraussetzung für einen Harp-Spieler, um bei besoners anspruchsvollen Stücken nicht in "LUFTNOT" zu gelangen, also entsprechend noch genügend "LUFTVORRAT" speichern zu können ! Bei einer vor 40 ( VIERZIG ! ) Jahren gefertigte Mundharmonika war dieser von mir oben genannte Begriff lange noch kein Kriterium für den Bau gewesen.
    Und da Dein Instrument ein ERBSTÜCK von Deiner Oma ist, werde ich mit einem "Ratschlag" hinsichtlich der "Verwertung" dieses Museumstückes weitgehend versuchen mich zurückzuhalten,,,,,,,,,,( hast Du eine Glasvitrine, leg sie hinein und so kannst Du Dich immer an ihr erfreuen ) - spielen aber würde I-C-H darauf nicht mehr wollen.

    ZITAT: "Ich höre nur absolut keinen Unterschied." ENDE
    LÖSUNG: Leg doch mal Deine zarten Hände GEDANKLICH ( ! ) um einen Apfel / Mandarine / Tennisball odgl. ( aber bitte O-H-N-E - Mandarine ! ) !
    Führe nun Deine zur KUGEL geformten Hände ganz dicht vor Deinen Mund / lass eine kleine Öffnung zwischen Deinem rechten und linken Daumen frei; und jetzt rufe doch einfach mal dort hinein: "H-A-A-A-A-L-O-O-O" ! Jetzt nimm doch die Hände wieder runter und rufe doch noch einmal das selbe "H-A-A-A-A-L-O-O-O" ! Genau DIESER Effekt entsteht auch bei einer sogenannten 'RICHTER GESTIMMTEN' - 'Blues-Harp' mit "TEN-HOLES" ( also eine kleine MU-HA mit nur 10 Löchern ) wenn Du die Hände U-M die Mundharmonika HERUMLEGST und sie dann wieder ÖFFNEST .
    DAS KANNST DU BEI DEINEM ERBSTÜCK NICHT - WEIL SIE BAUART BEDINGT NICHT DAFÜR GEEIGNET IST !
    Um das Ganze jetzt doch etwas abzukürzen; wir unterscheiden die MU-HA's zwischen:
    Neeee, Du bist ja nicht doof; also gib ins NET ein was Du für richtig hälst, und Du bekommst ( hab ich schon mal ) : mindestens 1.000 verschiedene Antworten !

    Letzter TIPP; und auch DER ist wie ALLES hier auf dieser "Welle" kostenlos !
    Für Deine Fragen / die ja unweigerlich noch auftauchen werden: Wende Dich ( ruhig weiterhin an mich ) oder- Du wohnst ja dort in der Nähe hoffentlich - wendest Dich an den / das :
    >> "Dresdner-Mundharmonika-Orchester-e.V." Telefon N°: 0351-801 58 28 <<
    Ich bin sicher, die helfen Dir weiter wenn Du willst !

    Wenn Du Fragen hast / Du weist wo Du mich findest .
    Eine gute Zeit für Dich,,,,,,,und lass Dich nie entmutigen !

    MASSA-PONGO

  6. Nach oben    #6

    Dabei seit
    06/2015
    Ort
    Mittweidaer Landkreis
    Beiträge
    4
    Hey massa Pongo.

    Sehr lieb von dir wie du versucht mir zu helfen.

    Deine Antworten haben mich schon mal weiter gebracht. Dresden liegt leider 2 Autofahrstunden von mir entfernt. (und ich habe kein Auto. ^^)
    Aber ich habe ja jetzt dich :P Und wer weiß, wenn ich besser spielen kann und es mich mal nach Berlin treibt dann können wir zusammen spielen.
    Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg.

    PS Mein Mundharmonika ist heute eingetroffen. Hab testweise erstmal nur "Warmgeblasen" Stand drinnen das man das tun soll vor dem erstgebrauch.
    Dann im Duett mit meinem Nachwuchs. Und zum Schluß mal "Kumbaya my Lord." Also ich treffe noch immer keine Einzeltöne und muß die "Noten" ablesen und auch etwas gucken wo sie an der Mundharmonika ist...also welche Zahl. Zumindestens beim Einstieg.
    Aber es klang besser als gestern. Das Instrument beeinflußt da wirklich viel.

  7. Nach oben    #7
    Avatar von MASSA-PONGO
    Dabei seit
    06/2015
    Ort
    13595 BERLIN
    Beiträge
    24

    Mundharmonika

    ZITAT:
    "Sehr lieb von dir wie du versucht mir zu helfen."
    ENDE

    ,,,,,,,,,,,Das ist gar nicht mal so schwer wenn man(n) erst mal so'n alter Zausel ist und so'm "JUNG - DEEERN" auf die Sprünge helfen darf ! In den verschiedensten Thread's - auch heute wieder - habe ich den 'Weg' beschrieben, wie das bei mir - hey wie ist die Zeit vergangen - vor gefühlten 100 Jahren mit dem Spielen auf einer MU-HA angefangen hatte .

    So, aber nun wieder zu Dir: Du hast Dir also eine Harp schicken lassen ? Hoffentlich hast Du einen guten Preis bekommen .
    Dazu nur ein TIPP: Mit dem MUSIK-VERSANDHAUS aus TREPPENDORF habe ich die allerbesten Erfahrungen sammeln können ( ich hab mit denen sogar - auf meine nachdrückliche NACHFRAGE (!) - einen "ALTEN-PREIS" für meine 'ECHO'-HARP' bekommen !

    Ja, ja, Du hattest ja Deine schon bestellt gehabt - B-E-V-O-R wir "geredet" hatten.
    Jetzt kann, und jetzt will ich es Dir auch direkt sagen: Zum Anfang / also zum L-E-R-N-E-N auf einer Harp zu "jodeln" hätte >iCH< >DIR< zu einer 'TREMOLO' gestimmten Mundi geraten . WARUM ! Ganz einfache Erklärung: DARAUF lässt es sich wirklich V-I-E-L V-I-E-L einfacher lernen ! Nicht mehr / aber auch nicht weniger: Das soll doch jetzt für ALLE Lernenden heißen:
    JE LEICHTER ES IST ETWAS ZU LERNEN - DESTO GRÖSSER DIE WAHRSCHEINLICHKEIT - DAS DER "LERNENDE" AUCH DABEI BLEIBEN WIRD ! Das trifft hier in der Musik zu / im Studium / in der Kunst / halt ÜBERALL !
    Ist doch auch Nachvollziebar , oder ?! Je schwerer ich mich tue, das zu lernende in meinen dicken Kopf rein zu kriegen, desto eher lass ich das mal für 'ne Zeitlang liegen,,,,,,,,,,,,,,! ,,,,,,,,,,,,,und fange ( vielleicht ) mal wieder irgendwann an damit ? !

    Zum Abschluss meines Beitrages ( jetzt ) will ich Dir etwas aus meinem eigenen Erleben berichten:
    Ich hatte ja schon geschrieben, das ich 'ne ganze Menge an Liedern aus meiner "FRÜHZEIT" her kenne und gelernt hatte die auch ( zum Teil wenigstens ) auf den MU-HA's zu spielen. Einige von den vielen gelernten Stücke hatte ich ( DAMALS ) nie "angerührt" .
    Wir hatten sie zwar gesungen; aber ich NIE auf der Harp gespielt . Heute nun, nach gut - ÜBER - 50 Jahren fallen mir nach und nach einige dieser NIE von mir gespielten Lieder ein,,,,,,,,,,,,und plötzlich / nach einigem Üben natürlich (!) spiele ich die Dinger einfach nach !

    Mein langer "Vers" jetzt ebend; damit will ich D-I-R etwas von essentieller Bedeutung für das 'Fühlen' beim MU-HA spielen S-A-G-E-N:
    >> Wenn Du - wo auch immer - die Gelegenheit bekommst, in Ruhe die Harp in die Hand ( vor den Mund zu bekommen ); setze, lege Dich hin, H Ö R E in Dich hinein - H Ö R E (!) die Melodie die Du gerade spielen willst - und fange >> LAAANGSAAM << an, diese Musik aus Dir heraus zu spielen,,,,,,,,OHNE ZWANG ! OHNE SELBSTERZEUGTEN DRUCK,,,,,,,und O-H-N-E auf die Löcher der Mundi zu starren,,,,,,,,,nach dem Motto: "Welches Loch nehme ich denn jetzt ?" NICHT-SEHEN : BITTE H Ö Ö Ö Ö R E N !

    Ich hoffe jetzt wirklich, das Einiges von dem "hängen" bleiben wird .

    Als Letztes ( jetzt wirklich ! ) : EINZELTÖNE: Die triffst Du, wenn Du sie >BEIM-SPIELEN< ( Blasen / Ziehen egal ) einfach FREI lässt. Soll heißen: Mit Deiner Zunge blockierst Du einfach D-I-E LÖCHER, in die Du K-E-I-N-E "Luft" hineinlassen willst; probiere das mal des öfteren; Du wirst dann sehr erstaunt sein bei dem Erfolg den Du haben wirst !
    Fragen ? DU HAST JA MICH !

    Sevus,
    DEIN alter Freund
    MASSA-PONGO

  8. Nach oben    #8

    Dabei seit
    06/2015
    Ort
    Mittweidaer Landkreis
    Beiträge
    4
    Hey Massa

    Ich habe die letzten Tage teils mehrere Stunde. Schätzungsweise 2-3 Stunden minimum am Tag. Mit Pausen auch mal mehr, geübt. Auch mit deinen Tipps.
    Aber ich treffe so gar keine Einzeltöne. Ich habe es erstmal nur mit dem Spitzmund/kussmund probiert, aber selbst als mein Mund so spitz war, das ich dachte ich verkrampf gleich, veränderte das nichts. Außer das die Töne schwächer waren, was auch nicht Sinn der Sache war/ist. Sollten ja schon voll klingen und nicht wie der sterbende Schwan xD

    Deine Zungensache wollte auch so gar nicht. Da habe ich mir eher die Zunge verknotet als es hinzubekommen.

    Also entweder stell ich mich zu dämlich an.

    oder ich bin einfach absolut untalentiert.

    Ist halt schade. wenn ich die Einzeltöne treffen würde, wäre ich jetzt schon fleißig am Lieder einüben bzw testen

  9. Nach oben    #9
    Avatar von MASSA-PONGO
    Dabei seit
    06/2015
    Ort
    13595 BERLIN
    Beiträge
    24

    Mundharmonika

    Zitat Jasira:
    "Also entweder stell ich mich zu dämlich an.
    oder ich bin einfach absolut untalentiert.
    Ist halt schade. wenn ich die Einzeltöne treffen würde, wäre ich jetzt schon fleißig am Lieder einüben bzw testen" ZITAT 'ENTE' !

    PS.: "An das sterbende Schwänchen vom Mittweidaer Landkreis,,,,,,,,,,,"
    Hey 'Schwänchen' ! In meiner PN an Dich hatte ich das o.g. Zitat von Dir nicht beantwortet.
    Kommt jetzt !

    >>> 1. Niemand stellt sich zu dumm an wenn er etwas lernen will ! N-E-M-A-N-D - ALLES braucht seine Zeit !<<<
    >>> 2. Niemand hat K-E-I-N Talent ! Vielleicht aber die falsche Wahl des eigentlichen INSTRUMENTES,,,,,,,,siehe wie folgt:

    Mundharmonikas:
    a) DIATONISCHE ( Dazu zählen die "RICHTER" gestimmten MU-HA's - wahrscheinlich auch Deine mit den 10 Hole's ? )
    b) CHROMATISCHE
    c) TREMOLO &
    d) OKTAV gestimmte MU-HA's

    >>> Ich rate J-E-D-E-M (!) der ANFÄNGT eine Harp spielen zu wollen , zu einer TREMOLO gestimmten !
    >>> Warum tue ich das ?
    >>> Sicherlich NICHT nur, weil ich nach jetzt 57 Jahren denke, mit diesem Thema umgehen zu können; sondern aus der sich
    >>> daraus entwickelnden Erfahrungswerte, ganz einfach .
    >>> Ich hab' noch 'ne TREMOLO hier liegen, die ich seinerzeit beim Versandhaus Thoman erstanden hatte.
    >>> Wenn Du - wie in meiner PN an Dich beschrieben - diesem Vorschlag / mehr isses ja nicht / folgen solltest, kannst Du sie
    >>> dann mitnehmen - auseinander schrauben - mit SAKROTAN desinfizieren - zusammenschrauben und loslegen ! Du wirst >>> dann übrigens sehr überrascht sein - WIE - EINFACH - MUNDHARMONIKA - SPIELEN - GEHT / auch ohne Zungenakrobatik.

    Gruß in's weite Ländle hier aus BERLIN:

    MASSA-PONGO

  10. Nach oben    #10
    Avatar von MASSA-PONGO
    Dabei seit
    06/2015
    Ort
    13595 BERLIN
    Beiträge
    24

    "lernen-hört-nie-auf !"

    L a a n g s a a a a a M ,,,,,,,,,,,,,,, gaaaanz - l a a a a a a n g s a m kommt das alles in meinen DICKSCHÄDEL rein - wenn ich das Glück des Ausdauernden auf meiner Seite habe ! Aber was solls, Andere sitze vor der Glotze,,,,,soll'n se doch !
    Andere rennen jede Woche 2 X zum Fußball ,,,,,, soll'n se doch alle; wenns ihnen Spaß macht !
    Und ich ?
    Ich sitze hier bei meinem alten, kalten Kaffee von heute Morgen, und versuche zu UPPLOOOAADEN - hahahahahah !
    So, jetzt > H-Ä-T-T-E- < ich vielleicht noch WATT für Deinen ( männlichen ? ) Anhang: Kucken wa mal:

    http://www.pic-upload.de/view-273333...WORTE.jpg.html
    http://www.pic-upload.de/view-273333...MG---.gif.html

    Na, wenn das auch noch geklappt hatte, dann haben wenigstens nicht nur die >TÜREN-GEKLAPPT < heute !

    Na denn Du kleines Schwän-chen.

    Und Schüss !

  11. Nach oben    #11

    Tremolo-Harp für Anfänger

    Zitat Zitat von MASSA-PONGO Beitrag anzeigen
    .. rate J-E-D-E-M (!) der ANFÄNGT eine Harp spielen zu wollen , zu einer TREMOLO gestimmten ..
    Hallo,
    betreffend geeignetem Anfängerinstrument gibt es unterschiedliche Meinungen.

    Unter http://www.klausrohwer.de/privat/hob...ha/dopplel.htm wird man zB umfangreich darüber informiert, warum eine Tremolo-Mundharmonika für Anfänger UNGEEIGNET ist.

    Gibt es weitere Erfahrungen und Meinungen diesbezüglich?

    Mit freundlichen Grüßen
    Siebenhirter

  12. Nach oben    #12
    Avatar von MASSA-PONGO
    Dabei seit
    06/2015
    Ort
    13595 BERLIN
    Beiträge
    24
    siebenhirter kommentiert aus Beitrag von MASSA-PONGO:
    ... rate J-E-D-E-M (!) der ANFÄNGT eine Harp spielen zu wollen , zu einer TREMOLO gestimmten ..

    V-O-L-L-S-T-Ä-D-I-G-E-S (!) ZITAT WÄRE GEWESEN: >>> I C H <<< rate J-E D-E-M (!) der ANFÄNGT eine Harp spielen zu wollen , zu einer TREMOLO gestimmten !

    Die eindeutige Betonung liegt darin, dass ich geschrieben habe : Siehe oben : "I C H rate,,,,,,,,,!"
    Und jeder hat dann die persönliche Freiheit ; einen Rat ( TIPP ) anzunehmen,,,,,oder auch NICHT .
    Übrigens:
    Nach 57 Jahren MU-HA spielen glaubte ich bis zu jenem Kommentar, einem NEUEINSTEIGER = hoffnungsvollen Anfänger(!) - in Punkto "Mundharmonika L-E-R-N-E-N" einen TIPP geben zu DÜRFEN ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Dabei wäre zu beachten :
    KERNFRAGE :
    In welche RICHTUNG tendiert der künftige Harp-Spieler:
    Jazz / Blues / Folk / Klassisch /
    ODER ERST EINMAL >>>>> MELODIE-SPIELEN <<<<< zu lernen ( ? )

    DIESER IM KOMMENTAR GEGEBENE TIPP HIER UNTEN WAR WOHL SCHON SEHR VERALTET (?)
    UND DEMENTSPRECHEND AUCH NICHT MEHR HILFREICH !
    >>>> "http://www.klausrohwer.de/privat/hob...ha/dopplel.htm" <<<<<<

    _____________RECHERCHE-ERGEBNIS:_________________________________
    Not Found
    The requested URL /privat/hobbies/muha/dopplel.htm was not found on this server.


    Sorry !
    _____

    Schönen Tag noch

  13. Nach oben    #13

    Mundharmonika Tremolo für Anfänger geeignet oder nicht?

    Zitat Zitat von MASSA-PONGO Beitrag anzeigen
    Die eindeutige Betonung liegt darin, dass ich geschrieben habe : Siehe oben : "ICH rate!" Und jeder hat dann die persönliche Freiheit ; einen Rat (TIPP) anzunehmen oder auch NICHT. Übrigens: Nach 57 Jahren MU-HA spielen glaubte ich bis zu jenem Kommentar, einem NEUEINSTEIGER = hoffnungsvollen Anfänger(!) - in Punkto "Mundharmonika L-E-R-N-E-N" einen TIPP geben zu DÜRFEN
    Hallo,
    das wesentliche des Zitates ist zutreffend - aus sachlichen Gründen wurde nichts betont aber auch nicht kritisiert, ob und welchen Rat jemand abgeben oder annehmen darf.

    Es wurde hingewiesen, dass es verschiedene, entgegengesetzte Empfehlungen zum idealen Instrument für einen Anfänger gibt.

    Daher wären Erfahrungen und Meinungen weiterer Forumteilnehmer zu diesem Thema vorteilhaft!

    Zitat Zitat von MASSA-PONGO Beitrag anzeigen
    DIESER IM KOMMENTAR GEGEBENE TIPP HIER UNTEN WAR WOHL SCHON SEHR VERALTET (?) UND DEMENTSPRECHEND AUCH NICHT MEHR HILFREICH ! ...
    Der Hinweis auf die Homepage "klausrohwer" halte ich für sehr hilfreich. Mit dem angegebenen Link findet man die betreffende Seite auch dann, wenn der lange Link-Name nicht vollständig ist. Im Web ist es durchaus üblich solche Linknamen nicht vollständig auszuschreiben - ich Recherche-Ergebnis des Servers findet man den vollständigen Link-Pfad nach der URL mit /privat/hobbies/muha/dopplel.htm

    Man findet dort nichts "veraltetes" sondern empfehlenswerte, seriöse Informationen zu folgenden Themen:
    Kleine Mundharmonika-Kunde - Kleine Mundharmonika-Physik - Beheizbarer Mundharmonikakoffer - Elektrische Mundharmonika - Mundharmonikamikrofon - Jean 'Toots' Thielemans - Maurício Einhorn - Jazz-Mundharmonikaspieler der Welt - Mundharmonika-Tipps - Welche Mundharmonika für welchen Zweck? - Mundharmonika-Geschichte - Mundharmonika-Links - Häufig gestellte Fragen usw.

    Mit freundlichen Grüßen
    siebenhirter

  14. Nach oben    #14
    Avatar von MASSA-PONGO
    Dabei seit
    06/2015
    Ort
    13595 BERLIN
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von siebenhirter Beitrag anzeigen
    Hallo,
    das wesentliche des Zitates ist zutreffend - aus sachlichen Gründen wurde nichts betont aber auch nicht kritisiert, ob und welchen Rat jemand abgeben oder annehmen darf.

    Es wurde hingewiesen, dass es verschiedene, entgegengesetzte Empfehlungen zum idealen Instrument für einen Anfänger gibt.

    Daher wären Erfahrungen und Meinungen weiterer Forumteilnehmer zu diesem Thema vorteilhaft!



    Der Hinweis auf die Homepage "klausrohwer" halte ich für sehr hilfreich. Mit dem angegebenen Link findet man die betreffende Seite auch dann, wenn der lange Link-Name nicht vollständig ist. Im Web ist es durchaus üblich solche Linknamen nicht vollständig auszuschreiben - ich Recherche-Ergebnis des Servers findet man den vollständigen Link-Pfad nach der URL mit /privat/hobbies/muha/dopplel.htm

    Man findet dort nichts "veraltetes" sondern empfehlenswerte, seriöse Informationen zu folgenden Themen:
    Kleine Mundharmonika-Kunde - Kleine Mundharmonika-Physik - Beheizbarer Mundharmonikakoffer - Elektrische Mundharmonika - Mundharmonikamikrofon - Jean 'Toots' Thielemans - Maurício Einhorn - Jazz-Mundharmonikaspieler der Welt - Mundharmonika-Tipps - Welche Mundharmonika für welchen Zweck? - Mundharmonika-Geschichte - Mundharmonika-Links - Häufig gestellte Fragen usw.

    Mit freundlichen Grüßen
    siebenhirter
    >>> Noch nicht bei JEDEM User hat es sich schon rumgesprochen, das es für SOLCHERLEI-VERKAUFSVERANSTALTUNGS-HINWEISE ( ! ) die entsprechenden Rubriken gibt. <<< >>> ( Das war eine - kostenlose -INFO )

    Ich glaube auch mit Recht annehmen zu dürfen, das sich die hier in diesem Forum "bewegenden" Teilnehmer schon einige Zeit im 'www' aufhalten; also Erwachsen genug sind, um auch die ( SOLCHE ! ) angebotenen S-U-C-H-F-U-N-K-T-I-O-N-E-N im Netz für sich in Anspruch nehmen zu können.

    Ich persönlich halte die hier vor sich gehende "DISKUSION" (?) für nicht zielgerichtet, und betrachtet diese deshalb hier und jetzt ( FÜR-MICH ) für beendet.

    Mit freundlichen Grüßen

  15. Nach oben    #15

    Mundharmonika Tremolo für Anfänger ungeeignet

    Zitat Zitat von siebenhirter Beitrag anzeigen
    Es wurde hingewiesen, dass es verschiedene, entgegengesetzte Empfehlungen zum idealen Instrument für einen Anfänger gibt.
    Warum keine Tremolo-Mundharmonika für Anfänger?

    Eine Tremolo-Mundharmonika liefert dem Anfänger aufgrund des vollen Tones einen scheinbaren Anfangserfolg.

    Zum Lernen ist sie weniger geeignet, weil es damit schwerer ist einzelne Töne zu treffen. Anfänger hören oft nicht, dass sie keine sauberen Töne spielen, weil immer zwei Stimmzungen - in übereinanderliegenden Kanzellen, geringfügig verstimmt - im Tremolo erklingen.
    Trifft man als Anfänger statt übereinanderliegenden aber nebeneinanderliegende Kanzellen, verwechselt man dies leicht mit dem gewollten Tremolo und damit hört man nicht, dass man den Ton nicht getroffen hat.
    Es wird dabei nicht erkannt, welcher falscher Ton in der Schwebung enthalten ist, womit man sich leider auch das musikalische Gehör verdirbt anstatt es zu schulen. Ein falscher Ton ist nämlich immer enthalten und durch die Tremolo-Stimmung prinzipbedingt. Aber welcher?

    Bei einer Mundharmonika ohne Tremolostimmung erklingt ein Ton falsch, wenn er falsch ist - und das kann man leicht hören und beim nächsten mal korrigieren. Bei einer Tremolo-Mundharmonika kann man das nicht leicht hören!

    Mit freundlichen Grüßen
    siebenhirter


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Wahl der richtigen Mundharmonika
    Von Fox da Hound im Forum Sonstige Instrumente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.02.2012, 17:27
  2. Anfänger Gitarrist sucht anfänger Musiker im Raum Celle
    Von rocknorbert im Forum Musiker sucht Musiker / Bandgründung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 14:10
  3. Lernbücher mit Noten für Mundharmonika
    Von metallicamaus im Forum Sonstige Instrumente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 09:32
  4. Suche Mundharmonika Noten.
    Von Ace im Forum Noten(bücher), Songtexte & Samples
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 16:48
  5. Mundharmonika
    Von MC2705 im Forum Sonstige Instrumente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2006, 09:22

Lesezeichen für Mundharmonika Anfänger

Lesezeichen