MUSIC STORE Behringer Midas Digital Mixer

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Muss man unbedingt die Tonart ändern

  1. #1

    Dabei seit
    03/2014
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    16

    Muss man unbedingt die Tonart ändern

    Zuerst sei gesagt, dass ich Bassist bin und kein ausgebildeter / erfahrener Sänger bin.

    In der Band in der ich spiele haben wir einen Sänger und eine Sängerin. Doch wir haben folgendes Problem: Wir müssen bei fast jedem Lied (ca. jedes 20ste bleibt original) die Tonart ändern. Manchmal sogar um 5 Halbtonschritte. Meiner Meinung nach verändert das zu stark den Song, aber unser Gesangsduo kann die Lieder sonst nicht singen.

    An sich habe ich kein Problem das Lied zu transponieren, is ja ne gute Übung, jedoch geht (finde ich) das Flair des Originals verloren und wenn wir einen Ersatz (Bsp. Gitarre oder Keyboard) brauchen kann der gleich alle Lieder neu lernen obwohl er die eigentlich kann.

    Ich wollte nun euch Sängerinnen und Sänger fragen wie es euch beim Covern von Liedern ergeht. Braucht es das wirklich? Ich weis von anderen Bands, dass die keine solchen Problem haben. Gibt es Tricks für den Sänger und die Sängerin oder Tipps für die Band, damit sich der Flair nicht so ändert?

    Vielen Dank schon mal im Vorraus

  2. Nach oben    #2

    Dabei seit
    07/2010
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    38
    Beiträge
    36
    Danke
    1

    Wir machen das auch

    Sänger haben jeder eine eigene Tonlage, in der sie gut singen können bzw. sich dabei wohl fühlen und es ist nicht ungewöhnlich, dass Lieder dem Sänger angepasst werden.

    Wenn ich komponiere, schreibe ich die Lieder auch so, dass sie zu meiner Stimmlage passen.
    Und so hat jede Band ihre Lieder natürlich auf die Stimmlage ihrer Sänger angepasst.

    Ich schätze mal, dass ihr Lieder verschiedener Bands covert. Da liegen dann die Tonarten und Voicings kreuz und quer herum.
    Da ist es nur verständlich, dass die Sänger das für sich angepasst haben wollen.

    Zumal, wenn ihr einen Sänger und eine Sängerin habt, das wahrscheinlich meist für einen der beiden schnell in die Randbereiche des stimmlich machbaren gerät. Von daher würde ich lieber transponieren und einen guten Sound im Gesang haben, als auf die Originaltonart beizubehalten und die Sänger dabei schlecht klingen zu lassen.

    Aber Ferndiagnosen sind einfach immer schwer zu stellen.


  3. Nach oben    #3

    Um was für eine Musikrichtung handelt es sich denn?

    Hallo :-)
    Jedes 20ste bleibt original? NUR jedes 20ste? Das ist echt nicht normal.
    Da möchte man sagen...eure Sänger passen nicht zu eurer Musikrichtung. Ist die vielleicht etwas ausgefallen?
    .
    Meiner Meinung nach hat jeder Sänger seine natürliche Ober- und Untergrenze für seine Brust- und Kopfstimme.
    Und dagegen kann man wenig tun.
    Es ist vergleichbar mit Sport.
    Training (also regelmäßiges Singen) und ausgiebiges Aufwärmen, dehnt diese Grenzen etwas aus. Aber nur etwas.
    Und dabei die Stimmbänder immer schön feucht halten. Von den Wunder-Lutschbonbons oder Wundertropfen halte ich nichts.
    Ich denke da macht man sich etwas vor, wenn man an die glaubt.
    .
    Die Untergrenze ist normalerweise ja nicht das Problem, sondern die Obergrenze.
    Manche Popsänger singen ja echt so schwuchtlig hoch, dass man sie kaum mehr als Mann erkennt.
    Der Durchschnitts-Pop-Sänger entspricht dem was man im Gesangverein als Tenor bezeichnen würde.
    Der sollte jedenfalls das f'' erreichen. Und auch noch so, dass es sich noch gut anhört.
    Manchmal ist in einem Pop- oder Rocksong auch das g'' oder sogar das a'' nötig.
    Da darf man dann auch etwas "pressen" um da hinzukommen.
    Freddy M. war natürlich noch weiter oben tätig.
    Wenn euer Sänger also das f'' nicht hinbekommt, dann hat das ganze eigentlich auch wenig Sinn.
    Bei den Frauenstimmen bin ich jetzt etwas überfragt. Ich glaube die bewegen sich ungefähr 4 bis 5 Halbtöne höher.

    Ob ein Song sich durch das Transponieren verändert?
    Ich bin der Meinung, dass 1 oder zwei Halbtöne akzeptabel sind, aber 5 Halbtöne verändern
    den Charakter des Songs so sehr, dass er sich meistens nicht mehr gut anhört und man dann lieber einen anderen Song machen und auf diesen verzichten sollte.

    P.S. Ich singe selbst gerne, habe aber nie Gesangsunterricht gehabt. Von daher gibt es wahrscheinlich qualifiziertere
    Leute zum Thema Gesangstechniken.

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Beiträge nachträglich ändern?
    Von Aember im Forum Forum-Support
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2016, 12:14
  2. Anschlagdynamik am AlesisQX49 ändern
    Von Tino2 im Forum Keyboards, Klaviere & Co.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.09.2014, 18:54
  3. Welche Tonart? 3 Halbtonschritte hintereinander
    Von Private im Forum E-Gitarren & Akustikgitarren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.09.2013, 16:41
  4. Tonart, Dear mr president
    Von Cosmopolitan im Forum Noten(bücher), Songtexte & Samples
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 15:57
  5. Tuning vs Gitarre.. Brauch ich unbedingt eine Bariton?
    Von DjFry im Forum E-Gitarren & Akustikgitarren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.08.2009, 14:00

Lesezeichen für Muss man unbedingt die Tonart ändern

Lesezeichen