MUSIC STORE Behringer Midas Digital Mixer

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Mikrofon für Gesang gesucht!

  1. #1
    Avatar von RedJohn
    Dabei seit
    11/2011
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    72

    Mikrofon für Gesang gesucht!

    Hallo liebes Musikerforum!

    Ich hätte mal eine Frage und komme einfach direkt auf den Punkt!

    Ich bin auf der Suche nach einem Mikrofon, womit ich Gesang aufnehmen kann um anschließend mittels Cubase etc. weiterzuverarbeiten, was aber ein anderes Thema ist!

    Ich wollte mal eure Meinung. Ich habe mir das Mikrofon "Rode NT-1A Großmembran-Kondensatormikrofon mit goldbedampfter und elastisch gelagerter 2,5 cm (1 Zoll) Nierenkapsel " ins Auge gefasst - Preis ca. 189,- Euro, oder das "Rode NT-2a Studio Solution Kit " für 289,- Euro, das ich über den PC vertreiben möchte.

    Ich habe gehört, dass man dabei aber sows wie ein Vorverstärker benötigt! Ich habe einen ziemlich guten PC mit Winbdows 7 - 32 Bit - jedoch mit einer Soundkarte onboard. Aber auch da würde ich mir evtl. eine andere geeignete Soundkarte anlegen, wenn es sein müsste und ich wüsste welche.

    Hm, hoffentlich nicht zuviel auf einmal?
    Ich würde mich über WIRKLICH JEDES FEEDBACK UNENDLICH freuen!

    LG RedJohn

  2. Nach oben    #2
    Avatar von RedJohn
    Dabei seit
    11/2011
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    72

    Ich bitte um eure Meinung!

    Hallo zusammen!

    Ich hatte heute mal ein Gespräch mit meinem Chef, der bereits 2 CDs
    veröffentlicht hat und dies bezüglich jedenfalls etwas Erfahrung mitbringt!

    Er hat mir dazu geraten, dass ganze mit einem Tascam und einem Mixer
    aufzunehmen und dann anschließend in Cubase (oder so) zu importieren,
    weil die Aufnahme damit um Längen besser wäre.

    Er meinte, dass das Mikrofon "Rode NT-2a Studio Solution Kit" schon das
    Richtige dafür wäre und empfahl mir dazu noch folgendes:

    • Tascam DP-006
    • Behringer Xenyx X1204 USB

    Das würde für den Anfang vollkommen ausreichen und wäre auch bezahlbar!

    • Was sagt ihr denn dazu?
    • Gibt es dazu Alternativen?

    LG RedJohn


  3. Nach oben    #3
    Premium-Mitglied
    Dabei seit
    05/2012
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    314
    Das würde für den Anfang vollkommen ausreichen und wäre auch bezahlbar!
    Das wäre für den Anfang zu viel

    Ich würde auch hier, wie eigtl. immer, zu diesem Tascam raten:
    http://www.thomann.de/de/tascam_us122mk2.htm
    Gäbe noch andere Varianten, guckst du hier:
    http://www.thomann.de/de/line6_pod_studio_ux1.htm
    http://www.thomann.de/de/maudio_fast_track.htm
    oder aber, wenn du mehr ausgeben möchtest, dafür aber auch mehr bekommst:
    http://www.thomann.de/de/lexicon_ionix_u22.htm

    Das andere, was dein Chef dir vorgeschlagen hat, hat in meinen Augen zu viele Funktionen, die du gar nicht brauchst und/oder nutzen wirst... Zumal, was willst du mit so einem Rekorder Teil, wenn du eh über den Rechner aufnehmen wirst?

    Das Rhode NT 1A als Mikro ist die Klassiker-Variante schlechthin. Damit machst du garantiert nix falsch.
    Das NT 2A, hm , ich weiß nicht, klar besser ist es, aber ob du es brauchst... Würde ich mir überlegen, weil das NT A1 macht für das Geld richtig viel her. Sollte daher auch ausreichen.

    Dieses Mikro wäre auch ne gute Variante:
    http://www.thomann.de/de/shure_sm58.htm

    Ist halt die Frage welche Aufnahme dir besser gefällt...

    Und die beiden Sachen wären dann auch meine Empfehlung für den Anfang. Heißt, ein Interface und ein Mikro.

    Was mich interessieren würde wäre, warum dein Chef dir sowohl das Tascam als auch das Behringer nahelegt? Sollst du beide kaufen und zusammen benutzen?
    Das Behringer wäre viel zu "groß" für deine Ansprüche, was willst du mit so vielen Spuren, wenn du nur Gesang aufnehmen möchtest?

  4. Nach oben    #4
    Avatar von RedJohn
    Dabei seit
    11/2011
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    72
    Hallo PapstKron!

    Zuerst einmal herzlichen Dank für deine ausführliche Information!

    Die Frage, die du dir da gestellt hast, warum mir mein Chef zu diesem großen Mixer von Behringer geraten hat, habe ich mir auch schon selber gestellt. Und sie ist auch ganz sicher berechtigt!

    Er meinte halt, dass die Aufnahme eine viel bessere wäre, wenn man das ganze über ein Tascam und einen Mixer macht und erst anschließend in Cubase importiert, anstatt direkt über den PC! Dafür benötige ich aber sicher nicht so einen großen Mixer!

    Vielleicht bist du ja nochmal gewillt mir eine Antwort zu geben.
    Ich würde mich auf jeden Fall sehr darüber freuen!

    Wie wäre denn folgendes Audio Interface, ohne Tascam direkt per USB an den PC:

    2x2 USB 2.0 Audio Interface mit 2x D-PRE & 192 kHz
    http://www.steinberg.net/de/products...erie/ur22.html

    Mikrofon:
    Was das Mirkofon betrifft, da hast du auch vollkommen Recht. Eigentlich sollte das "Rhode NT 1A" ausreichen. Wenn ich jedoch bei dem "Rhode NT 2A" mit einer besseren Gesangsaufnahme rechnen kann, dan würde ich im Notfall auch 100 Euro mehr für das Mikrofon ausgeben. Ich weiß aber nicht, ob es besser ist. Auch habe ich bis dato immer nur Bewertungen im www über "Rhode NT 1A" - nicht aber über das "Rhode NT 2A" gefunden.

    Ich würde mich (wie immer) über ein Feedback sehr freuen!
    LG RedJohn

  5. Nach oben    #5
    Premium-Mitglied
    Dabei seit
    05/2012
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    314
    Er meinte halt, dass die Aufnahme eine viel bessere wäre, wenn man das ganze über ein Tascam und einen Mixer macht und erst anschließend in Cubase importiert, anstatt direkt über den PC! Dafür benötige ich aber sicher nicht so einen großen Mixer!
    Jap, zum besseren Verständnis, wie ich das meinte:

    Mikrofon -> Interface -> PC

    So wüdest du das anchließen. Das heißt, vereinfacht, das Mikro bekommt den Ton, wird durch das Interface verstärkt und du kannst halt noch ein paar Sachen einstellen am Interface, welches das Signal nun verstärkt und minimal bearbeitet in den PC schickt. Auf deinem PC bekommt dann Cubase das Signal und dann kannst du alles einstellen und mit Effekten und was weiß ich nich versehen. Fertig ist deine Aufnahme

    Das mit dem Mixer und dem Recorder, macht für mich keinen Sinn, da du erstens keinen so großen Mischer brauchst und das Tascam was dein Chef dir empfohlen hat, Funktionen besitzt die du nicht benötigst. Und zwar so überhaupt nicht benötigst

    Zumal das Tascam, welches dein Chef dir vorschlug, ein reiner Rekorder ist. Sprich du nimmst ohne den Rechner und Cubase auf und importierst dann erst die "fertige" Aufnahme in Cubase. Macht in meinen Augen für dich keinen Sinn...

    Lange Rede kurzer Sinn:
    Nimm eines von den Interfaces die ich dir vorgeschlagen habe, kauf dir , je nach gefallen das Mikro, schließe beides zuhause an und nimm auf. Alles andere wird nur unendlich komplizierter.

    Zum Mikro:

    Wie gesagt der Klassiker ist und bleibt das Rode NT 1A. Das 2A mag zwar besser sein, ob sich das bei deiner Aufnahme bemerkbar macht ist die andere Frage. Ich würde das 1A nehmen, ganz klar!

    Wenn noch Fragen sind, immer raus damit

  6. Nach oben    #6
    Premium-Mitglied Avatar von SwissMusikHero
    Dabei seit
    01/2010
    Ort
    Schweiz
    Alter
    26
    Beiträge
    925
    Danke
    9
    So, du schreibst, auf jedes Feedback freust du dich, also gib ich meinen Senf auch noch dazu

    Aber das meiste wurde schon von Papstkron gesagt.

    Mikrofon würde ich auch eher das NT1A empfehlen, das 2er klingt zwar ein wenig besser aber es hat auch mehrere Funktionen die du für einfache Aufnahmen zu Hause nicht benötigst.

    Zum Interface, ich rate das Steinberg UR22 auf jeden Fall! Kein Interface in dieser Grösse, zu diesem Preis bietet diese enorme Qualität (24bit/192kHz) an. Ich bin schon gespannt wann es endlich bei uns eintrifft Leider ists in der Schweiz noch nicht angekommen...
    2. positives Argument, beim UR22 ist eine Cubase AI Version dabei. Somit brauchst du nur das Interface und das Mikrofon und ein entsprechendes Stativ zu bezahlen. Dann ist dein kleines Homestudio schon zu genügenden ausgerüstet.

    Die Variante mit zusätzlichem Preamp/Vorverstärker finde ich unnötig, denn dafür hast du einen Preamp schon in jedem Interface eingebaut. Die günstigeren mit weniger-hochwertigeren, Steinberg, Lexicon, Presonus und Focusrite sind hier trotzdem in einer niedrigen Preisklasse sehr gut ausgestattet.

    und bitte, nimm kein Behringermischpult mit USB Anschluss

  7. Nach oben    #7
    Avatar von RedJohn
    Dabei seit
    11/2011
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    72

    Danke Danke Danke!

    Danke ihr beiden für die ausführlichen Antworten.

    Ich habe mich hiermit für das UR22 und das NT1 A entschieden.
    Benötige ich dafür jetzt auch eine bessere Soundkarte, als die onboard,
    oder ist das mit dem UR22 automatisch abgedeckt?

    LG RedJohn

  8. Nach oben    #8
    Premium-Mitglied Avatar von SwissMusikHero
    Dabei seit
    01/2010
    Ort
    Schweiz
    Alter
    26
    Beiträge
    925
    Danke
    9
    Das UR22 ist eine Soundkarte, nur ist sie extern
    die eingebauten PCi Soundkarten sind meistens nicht der absolute Wahnsinn, sogar Apple verbaut miese Audiokarten

  9. Nach oben    #9
    Avatar von RedJohn
    Dabei seit
    11/2011
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    72
    Zitat Zitat von SwissMusikHero Beitrag anzeigen
    Das UR22 ist eine Soundkarte, nur ist sie extern
    die eingebauten PCi Soundkarten sind meistens nicht der absolute Wahnsinn, sogar Apple verbaut miese Audiokarten
    Danke

  10. Nach oben    #10
    Avatar von RedJohn
    Dabei seit
    11/2011
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    72

    Ist bestellt!

    Moin zusammen!

    Ich habe mir noch gestern Abend die beiden Teile (UR22 und das NT1 A) bestellt
    und freue mich unendlich darauf!

    Damit (und mit Cubase zusammen) kann ich dann endlich mal versuchen den einen
    oder anderen Song, den ich schon seit längerem in der Schublade rum liegen habe,
    zu verwirklichen!

    LG RedJohn

  11. Nach oben    #11
    Premium-Mitglied Avatar von SwissMusikHero
    Dabei seit
    01/2010
    Ort
    Schweiz
    Alter
    26
    Beiträge
    925
    Danke
    9
    Gute Entscheidung! :-)

  12. Nach oben    #12
    Avatar von RedJohn
    Dabei seit
    11/2011
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    72

    Boxen für den PC (mit evtl. Anschluss an das UR22)

    Zitat Zitat von SwissMusikHero Beitrag anzeigen
    Gute Entscheidung! :-)
    Ich hoffe, ich sprenge jetzt nicht den Rahmen dieses Threads.
    Wenn doch, bitte ich um Entschuldigung und eine Info!

    Ich könnte jetzt natürlich auch noch ein paar guten Boxen gebrauchen,
    die ich nach Anschluß des UR22 an den PC - daran anschließen kann.
    Meine aktuellen waren billige und haben Rückkoplungen ohne Ende!

    Kann mir da auch noch einer einen Tipp zu geben?

    LG RedJohn

  13. Nach oben    #13
    Premium-Mitglied Avatar von SwissMusikHero
    Dabei seit
    01/2010
    Ort
    Schweiz
    Alter
    26
    Beiträge
    925
    Danke
    9
    Rückkopplungen? Also mit einem Mikrofon oder? Die Boxen alleine können ja keine haben da sie ja nur Signal rausgeben was reinkommt. Du musst die Boxen an das UR 22 anschliessen, sonst kommt nix. Aber du weisst schon, dass es unproduktiv ist, eine Aufnahme zu machen während die Hintergrundmusik mitläuft? Ich glaube es wäre besser für dich, wenn du dir einen guten Kopfhörer zulegst

    Bsp.
    - Shure SRH 440
    - KRK KNS 8400
    - AKG K141
    - Beyerdynamic DT 990 (empfehlung)

    Zu den Boxen, hier einige Vorschläge:

    - KRK Rokit 5
    - Neusonik Neo5
    - Monkey Banana Turbo 4

    Kein Behringer! Kein M-Audio! Keine Thomann Eigenmarke!

  14. Nach oben    #14
    Avatar von RedJohn
    Dabei seit
    11/2011
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    72
    Zitat Zitat von SwissMusikHero Beitrag anzeigen
    ... Ich glaube es wäre besser für dich, wenn du dir einen guten Kopfhörer zulegst

    ...
    Zuerst einmal Danke für die wieder Mal ausführliche Antwort!

    Ich suche natürlich etwas, womit ich die gerade bearbeitete Musik in Cubase auch abspielen kann. Und meine aktuellen PC-Boxen sind einfach viel zu schlecht dafür. Das mit dem Kopfhörer ist sicher die bessere Wahl. Ich könnte mir vorstellen, dass neue Boxen und ein Kopfhörer wohl beides empfehlenswert wären.

    Deine beiden Tipps "KRK Rokit 5" und "Beyerdynamic DT 990" scheinen dabei einen guten Eindruck bei vielen Bewertern im www hinterlassen zu haben. Ich warte zuerst einmal ab, bis Anfang nächster Woche das "UR22" da ist und werde dann weiter sehen.

    Lieben Dank
    RedJohn


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Mikrofon gesucht!
    Von DarrenKay im Forum Equipment, PA & Bühnentechnik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.01.2013, 09:58
  2. Sängerin für Akustik-Duo Gesang/ Gitarre gesucht
    Von peter66 im Forum Musiker sucht Musiker / Bandgründung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.08.2012, 00:13
  3. Gesang aufnehmen-aber mit welchem Mikrofon?
    Von MusicWithHeart im Forum Aufnahmetechnik & Produktion
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.07.2011, 11:40
  4. Gesang gesucht von Rockcoverband (PLZ46***)
    Von Pesky im Forum Band sucht Musiker
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 13:00

Lesezeichen für Mikrofon für Gesang gesucht!

Lesezeichen