MUSIC STORE Fame DD3500

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: eigene Songs hören sich blöd an?

  1. #1

    eigene Songs hören sich blöd an?

    hey...
    ich weiß nicht ob ich in der Kategorie richtig bin aber ich stell meine Frage einfach mal

    Also geht es euch auch so, dass wenn ihr eigene Songs schreibt und sie euch noch ein paar mal anhört, dass sie sich iwie blöd anhören? Oder ist es einfach nur so, dass man sich die Lieder mit zu großer Selbstkritik anhört?

    Würde mich über Antworten freuen

    mfg Phil

  2. Nach oben    #2

    Dabei seit
    07/2010
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    39
    Beiträge
    36
    Danke
    1

    mal so, mal so

    Hi Killphil,

    ich glaube, dieser Prozess ist ganz normal.

    Es gibt Kompositionen (oder nur Anfänge davon) die man nach kurzer Zeit wieder in die Tonne tritt.
    Andere findet man immer gut, manche erst nach einer Weile.

    Am Anfang muss man viel probieren und da ist dann eben auch schlechtes dabei.
    Manchmal haben kleine Veränderungen eine große Wirkung.

    Bleib am Ball und finde deinen Style^^

    Viel Spaß dabei!


  3. Nach oben    #3
    Was genau hört sich denn blöd an, der Sound oder der Song an sich (vom Konzept her?)

  4. Nach oben    #4
    ich weiß au nit es hört sich nit direkt blöd an aber ich finds dann iwann von der melodie her einfach doch nich mehr so gut wie als ich dran war un es geschrieben hab

  5. Nach oben    #5

    Dabei seit
    07/2012
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    6
    Ich nenn das bei mir immer " Doofe Ohren " *lach*

    ... was gestern toll war ist dann morgen wieder doof ... ganz normal und zeigt , das Du kritisch mit Dir selbst bist .

  6. Nach oben    #6

    Dabei seit
    07/2012
    Beiträge
    8
    Hab ich auch schon bemerkt beim Song schreiben.

    Am Anfang, wenn ich eine Idee habe finde ich den Song absolut super und dann so nach einem Monat kann ich ihn nicht mehr hören. Könnte auch daran liegen, dass man selbst Komponiertes relativ häufig spielt und dadurch auch hört und sich somit am Lied "abgehört" hat. Das geht mir bei anderen Liedern auch nicht anders. Da gibt es Songs die ich total gerne gehört habe und als sie dann groß im Radio gespielt wurden, fand ich sie irgendwann schrecklich.

  7. Nach oben    #7
    Avatar von fabey
    Dabei seit
    07/2012
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von Apu Beitrag anzeigen
    Am Anfang, wenn ich eine Idee habe finde ich den Song absolut super und dann so nach einem Monat kann ich ihn nicht mehr hören. Könnte auch daran liegen, dass man selbst Komponiertes relativ häufig spielt und dadurch auch hört und sich somit am Lied "abgehört" hat.
    Stimm ich dir absolut zu. Erst probe ich den Song, spiele ihn möglicherweise 2-3 Wochen jeden Tag. Danach nehme ihn auf, brauche dort vielleicht 3-5 Anläufe. Und danach höre ich mir den Song nochmal an, um ihn zu bearbeiten (Rauschentfernung, gewisse Teile verstärken/abschwächen, Effekte reinbauen). Bis ich den komplett fertig habe, hör ich den bestimmt etwa 100 mal. Danach bin ich ganz euphorisch, dass ich endlich den Song fertig habe und höre ihn nochmals einige Stunden in der Wiederholschleife. Danach hab ich ihn satt!

    Manchmal find ich einzelne Teile super (z.B. Riffs) und hör ihn nur wegen dieser Stelle.

    Phil: Wenn dir der Song nicht gefällt, warum versuchst du nicht ein Remake zu machen? Einige Teile einbauen, um den Song spannender zu gestalten?

  8. Nach oben    #8

    Dabei seit
    08/2012
    Ort
    Wilsdruff
    Beiträge
    7
    Das ist bei mir auch so.
    Ewig üben und probieren, dann das Aufnehmen, wo natürlich kein Fehler sein darf und als Letztes alles zusammenschneiden und Effekte reinhauen und alles mit einander abstimmen.
    Dann ist man erstmal übelst Happy :D
    Doch dann klingts manchmal wirklich übelst blöd.

    Das ist aber auch mit anderen Liedern so, von schon berühmten Musikern, wenn du da ein song auf endlosschleife hörst, klingt das Lied auch nach einer weile blöd und nervt dich an.

    naja

    immer weiter Lieder schreiben, und nicht entmutigen lassen, auch wenn nich da noch nicht alt so viel Erfahrung habe.

    Ritchi

  9. Nach oben    #9

    Dabei seit
    03/2013
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    6
    Da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen :-) Der Prozess bei mir ist auch:
    1) Komponieren (mach am meisten Spaß, der Song klingt frisch und grandios, an entwickelt tolle Ideen, wie das Ganze später klingen soll)
    2) Produzieren (auch noch einigermaßen interessant, da neue Instrumente hinzukommen und das Ganze an Farbe gewinnt)
    3) Musiker und Sänger aufnehmen (naja... hier wirds schon langsam anstrengend/langatmig :-)
    4) Schneiden, Abmischen etc. (das macht nun wirklich keinen Spaß mehr)

    Am besten ist es wahrscheinlich, wenn man nicht ALLES selber macht!


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Eigene Songs
    Von Raicoom im Forum Eigene Songs & Interpretationen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.05.2011, 17:34
  2. Eigene Songs...
    Von Helena im Forum Eigene Songs & Interpretationen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.05.2011, 01:51
  3. Eigene Songs... Hört mal rein :)
    Von AllOver im Forum Eigene Songs & Interpretationen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.10.2010, 17:38
  4. Eigene Songs produzieren
    Von flown_away im Forum Musik-Software / Programme
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.11.2005, 11:01
  5. Eigene Songs Profiqualität
    Von mimo im Forum Eigene Songs & Interpretationen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.08.2005, 22:56

Lesezeichen für eigene Songs hören sich blöd an?

Lesezeichen