MUSIC STORE Behringer Midas Digital Mixer

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Gambe

  1. #1

    Gambe

    Hallo, möchte mir selbst Ga,be beibringen und habe jahrelange Celloerfahrung. Könnt ihr mir generelle Tipps geben?

  2. Nach oben    #2

    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    5
    He, wie schön! Willkommen bei den Gambisten!
    Ich spiele Bassgambe und hab zuvor für eine Weile ein Cello probegespielt. :-)

    Die beiden Instrumente sind zugleich grundverschieden und ähnlich.

    Die Gambe klingt anders, du kriegst nicht diesen "reinen" Ton wie beim Cello,
    sie klingt eher nach "alten Zeiten", wie eine tiefe Drehleiher oder Nyckelharpa. Und sie ist deutlich leiser.

    Beim Cello hast du ja Quinten - die Gambe ist in Quart/Terzabstand gestimmt (Lauten-ähnlich):
    D G C E A D

    Das heißt, dass du neue Fingersätze für die Tonleitern brauchst.
    Deine Celloerfahrungen werden dir aber definitiv helfen, da du die richtigen Abstände schon im Gefühl hast.

    Die Bogenhaltung ist anders (Unterbogenhaltung).
    Die ist sehr viel komfortabler als die Oberbogenhaltung, aber man muss sich natürlich erstmal dran gewöhnen.
    Das ging aber recht schnell bei mir. :-)

    Bei der Gambe findest du durch die Bünde leichter die Position als beim Cello,
    dafür hat die Gambe andere Tücken. Ich hab da mal so ein schönes Buch geschenkt gekriegt "Die Stimmungs- und Intonationsprobleme der Gambe". *lach* Ob der Ton stimmt hängt von 5 Faktoren ab:
    - Stimmung der Saite
    - Position des Fingers
    kennst du vom Cello
    Bei der Gambe kommen dazu:
    - Position der Bünde (sind ja nur draufgeknotet)
    - Alter der Saite
    - Temperatur/Luftfeuchtigkeit

    Die gute "Madame Viole" ist entsprechend ziemlich launisch und man muss oft nachstimmen.

    Saiten:
    Üblich sind Darmsaiten, möglich auch spezielle Nylonsaiten, die aber ziemlich viel von dem charasteristischen Gambenklang wegnehmen. Für Stahlsaiten sind Gamben nicht gebaut, da gibt es aber als Variante sogenannte Bassfiedeln. Sind gleich gestimmt, klingen aber auch ganz anders.

    Ich hoffe, ich hab dir jetzt nicht nur Sachen erzählt, die du eh schon weißt.
    Hast du schon eine Gambe? Aus welcher Gegend bist du?

    Liebe Grüße
    Silva


  3. Nach oben    #3

    danke

    Hallo Silva ,

    ich danke dir ganz herzlich, dass du mir geantwortet hast .

    Das ganze ist mir sehr hilfreich und ich werde hoffentlich schon bald üben können

    Eine Gambe habe ich schon seit ich ganz klein bin, doch als ich vor kurzem danach schaute, sah ich ,dass sie einen großen Riss im Corpus hat... Ich hoffe, dass sie nun repariert werden kann.. Kennst du einen guten Geigenbauer, der sich auch mit Gamben auskennt?

    Beheimatet bin ich im Süden Baden-Württembergs

    Liebe Grüße

    cellini

  4. Nach oben    #4

    Dabei seit
    09/2013
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    5
    Arme kleine Gambe!
    Großer Riss klingt ja böse...

    Solche Reperaturen können ziemlich viele Cello- oder Geigenbauer machen,
    da Risse ja ein Problem sind, das auch bei Geigen und Celli auftritt. Hast du deinen schon gefragt?

    Ich wohne in Norddeutschland und kenne daher leider nur norddeutsche Gambenbauer. ;-)
    Es gibt aber eine Viola-da-Gamba-Gesellschaft, die können dir da bestimmt mit Adressen helfen:
    http://www.viola-da-gamba.org/

    Liebe Grüße
    Silva


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Gambe

Lesezeichen