MUSIC STORE Basiswissen

+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 67 bis 73 von 73

Thema: Vorbereitung auf Musikstudium

  1. #67
    Premium-Mitglied
    Dabei seit
    02/2009
    Ort
    Lübeck
    Alter
    32
    Beiträge
    174
    Hallo!

    Na dann hätte ich ja gar nicht über alle Hochschulen was schreiben brauchen. Aber vielleicht hilfts ja noch irgendwem anderes.

    Dann kannst du dich ja mal über Köln, Essen, Detmold, Weimar und Lübeck kundig machen. Wenn du noch weiter Infos über Weimar oder Detmold brauchst, kann ich die gerne an gute Freunde weiterleiten, die dort studieren bzw. studiert haben. Und über Lübeck kann ich dir, wie gesagt, gerne noch mehr erzählen.

    Ich wollte in der 7. Klasse mal Lehramt Musik studieren, hatte die Idee dann aber leider bis Beginn der 13. Klasse wieder verworfen. Davor hatte ich mal eine ganze Weile mit dem Gedanken gespielt, Tontechnik zu studieren. Ich hab mich das letzte Jahr vor dem Abi dann intensiv auf die Aufnahmeprüfung vorbereitet, bin aber beim ersten Anlauf in allen vier Prüfungen durchgefallen. Nach dem Abi war ich dann erst einmal ein Jahr auf einer Berufsfachschule für Musik in Kronach (so grob bei Bamberg) und hab nach einem Jahr dann noch mal Aufnahmeprüfungen gespielt. Das Problem war, dass ich lange Zeit keinen so besonders hilfreichen Querflötenunterricht hatte und daher anfangs immer wieder im Hauptfach durchgefallen bin. Ich hab da auch lange Zeit gebraucht, das wieder aufholen zu können und hab noch in der Zwischenprüfung im Studium ziemlich schlechte Noten im Hauptfach bekommen. Meine Hauptfach-Abschlussprüfung war dann zum Glück ein ziemlicher Erfolg. Man kann so was also dann doch im Studium durchaus noch aufholen.

  2. Nach oben    #68
    danke, falls ich noch fragen hab werde ich drauf zurückkommen

  3. Nach oben    #69

    Vorbereitung auf Musikstudium (Machte es über haupt sinn für mich?)

    Hallo
    ich bin jetzt mit der schule fertig und habe seit gut über einem halben Jahr einen Ausbildung begonnen.
    Seit ca. vier Monaten habe ich endlich meinen Traum erfüllt und angefangen Gitarre zu spielen, bisher habe ich mir alles selber bei gebracht aber stehe halt noch am Amfang. Allerdings habe ich jetzt vor Gitarrenunterricht zu nehmen um alles besser zu lernen, allerdings ist es nicht ganz einfach einen guten aber auch nicht zu teuren Lehrer/uin zu finden.

    Da dies mir alles sehr viel spaß macht und ich mich schon lange für Musik interessiere habe ich gedacht wieso mache ich nicht was drauß und fange nach der Ausbildung ein Studium an.
    Allerdings weis ich nicht ob es überhaupt sinn macht und zu schaffen ist in knapp drei Jahren alles soweit zu lernen da ich gehört habe das es sehr schwer ist ein Studium zu beginnen.

    Also was ich gerne wissen möchte ist was muss ich alles wissen und lernen um ein Studium zu beginnen. wo finde ich günstig und am einfachsten die Infos und Unterlagen um sich auf das Studium vorzubereiten( vieleicht auch was aus dem Internet was mir hielft)
    Also was muss ich alles lernen?
    Wie finde ich einen Guten Gitarrenlehrer der nicht zu teuer? vieleicht auch einen Musiklehrer der mich aufs Studium vobereiten kann

    Ist es vieleicht besser noch auf eine Musikschule zu gehen? Also Musikunterricht zu nehmen.
    Wenn ja ist es möglich das irgendwo abends oder am wochenende zu machen?


    So jetzt noch die Hauptfrage macht es für mich überhaupt sinn ein Studium in erwägung zu ziehen und zu Beginnen?

    Also ist mir echt wichtig hoffe mir kann da jemand weiterhelfen und mir tipps geben würde mich echt freuen.
    Brauche da echt auch günstige Möglichkeiten wenns Möglich ist da ich nicht besoners viel Geld habe.

    Im vorraus vielen Dank für die Hilfe
    MFG Steve

  4. Nach oben    #70
    Also was ich auch empfehlen kann ist Allgemeine Musiklehre (Grabner)


  5. Nach oben    #71

    Dabei seit
    08/2012
    Beiträge
    38
    Danke
    2
    Lieber Steve,

    Du solltest Dir als erstes die Frage stellen, was genau Du eigentlich werden willst. Gitarrenlehrer? Freiberuflicher Gitarrist für Studiojobs? Konzertgitarrist? Musiklehrer an einer Schule?

    Abhängig von der Antwort auf diese Frage ist die Wahl des Studiengangs, wobei das in Folge der Bachelor-Master-Struktur auch partiell etwas später im Studium definitiv entschieden werden kann.

    Besorge Dir einfach von verschiedenen Musikhochschulen die Studiengangsbeschreibungen und die Aufnahmeprüfungsanforderungen. Hier findest Du alle Musikhochschulen:

    http://www.die-deutschen-musikhochschulen.de/

    Dann würde ich an Deiner Stelle tatsächlich diejenigen Hochschulen anschreiben, die für Dich in Frage kommen (oder auch alle), so richtig per Papierbrief, und um die Zusendung der Aufnahmeprüfungsanforderungen bitten. Über die Studienangebote kannst Du Dich online informieren, die genauen Anforderungen werden häufig nur auf Anfrage zugeschickt.

    Eine Aufnahmeprüfung beinhaltet in der Regel auch noch Nebenfächer. Du brauchst also typischerweise ein zweites Instrument (meistens Klavier) und Kenntnisse in Musiktheorie, Musikwissenschaft und Gehörbildung. Wenn Du es ernst meinst, brauchst Du zumindest für einige Aspekte davon Unterricht (wenn Du es vorher noch nie gelernt hast). Private Musiklehrer können Dir hier weiterhelfen. Es gibt auch Berufsfachschulen, die Studienvorbereitung anbieten, zum Beispiel in Kronach:

    http://www.bfm-oberfranken.de/

    Was Du vorhast (noch keinen Unterricht gehabt, drei Jahre Zeit vor Aufnahmeprüfung veranschlagt) ist schon sehr "gewagt", und Du müsstest schon sensationelle Fortschritte machen, damit das klappt. Ich sage nicht, dass das nicht möglich ist, aber es wäre eben sehr ungewöhnlich. Ich wünsche Dir sehr, dass Du nicht drei Jahre mit einer Sache verbringst, die dann am Ende vielleicht doch nicht funktioniert.

    Viel Erfolg,

    Gruß Tommok

  6. Nach oben    #72

    Bedenken zur Eignungsprüfung

    Hallo alle zusammen!
    Wie oben schon beschrieben, habe ich ein paar Bedenken zur Eignungsprüfung.
    Erstmal ein paar Eckdaten.
    Ich mache nächstes Jahr (05/2018) mein Abitur und plane danach Musik auf Lehramt für Sek II zu studieren.
    Ich spiele seit 9 Jahren Klarinette und seit 2,5 Jahren Klavier.
    Um die praktische Prüfung mache ich mir weniger Gedanken, eher um die theoretische.
    Im Bereich der Musiktheorie fühle ich mich sehr gut vorbereitet, besonders durch meine Klavierlehrerin.
    Die Gehörbildung fördere ich auch mit ihr, jedoch ist eine 30 minütige Klavierstunde nicht genug, um das alles unter einen Hut zu bringen.
    Nun zu meiner Frage.
    Gibt es irgendwelche Möglichkeiten, das Gehör zu trainieren, besonders auf simultane Intervalle?
    Eventuell irgendwelche Übungsstrategien oder Erfahrungswerte?
    Liebe Grüße!

  7. Nach oben    #73

    Dabei seit
    08/2012
    Beiträge
    38
    Danke
    2
    Lieber Gymmifreak,

    der erste Treffer zur Google-Suche nach "Gehörbildung online" ergab folgendes:

    https://musikwissenschaften.de/lernp...ningsprogramm/

    Das sieht ganz gut aus. Und es gibt noch zahlreiche andere Angebote dieser Art.

    Viel Erfolg, und willkommen im Forum!

    Gruß Tommok


+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Sammelthema: Vox Verstärker Equipment
    Von Flaschengeist im Forum Equipment, PA & Bühnentechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 13:29
  2. Zensuren in der Musik
    Von BadMoonRising im Forum Musiktheorie & Musikwissenschaft
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.09.2009, 20:14

Lesezeichen für Vorbereitung auf Musikstudium

Lesezeichen