MUSIC STORE Gibson Deal

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Stimmenproblem

  1. #1
    Avatar von -Shaddix-
    Dabei seit
    04/2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1

    Stimmenproblem

    Moin!

    Würd mich nun nach Jahre langem "stillen" verfolgen auch mal mit einer Frage einbringen!
    Seit kurzer Zeit macht mir meine Stimme ein wenig Probleme, dass ganze kam eher von jetzt auf gleich, habe ich zumindest das Gefühl. Um meine alten hohen Töne zu treffen muss ich mittlerweile Druck mit zwei Fingern auf die Drosselgrube ausüben, ansonsten wird es kratzig, ohne Druck und schief. Haben meine Musekln dort nachgelassen oder liegt das Problem anderweitig? Gibt es Techniken oder Übungen, um das ganze wieder ohne Druck auf die Drosselgrube auszuüben zu stabilisieren? Sieht beim Singen dann doch sehr unprofessional aus.

    Danke vorab!
    MADLOVE

  2. Nach oben    #2
    Ich denke, du solltest das einfach weiterhin üben. Durch ständige wiederholung gewöhnt es sich wieder daran, sodass du keinen druck mehr ausüben musst.
    Ansonsten mal vom Arzt checken lassen, vielleicht liegt es nicht an der langen pause


  3. Nach oben    #3

    Dabei seit
    11/2017
    Ort
    Lüneburg
    Alter
    37
    Beiträge
    8
    Ohne deine Stimme gehört zu haben ist das gar nicht leicht zu beantworten. :-)
    Findet man irgendwo eine Aufnahme, wo du singst?

    Ein häufiges Problem ist, dass jemand seine Stimme jahrelang zu sehr "getreten" hat. Unter der Überlastung knickt sie dann irgendwann ein und es können sich Knötchen auf den Stimmlippen bilden. Dadurch schließen die nicht mehr richtig und die hohen Töne gehen nicht mehr. Wenn das der Fall ist brauchst du einen Phoniater (Stimmarzt), der feststellen kann wie schlimm es ist. Je nachdem wird er dir eine OP empfehlen und / oder Stunden bei einem Logopäden um deine Stimme wieder gesund zu pflegen.

    Grad bei Rock und Metal ist eine gute Stimmtechnik total wichtig. Ohne Technik versuchen die meisten die Bruststimme über Lautstärke hochzuziehen, weil sie nicht in diesen hauchigen Kopfstimmenklang fallen wollen. Die Lautstärke bringt Spannung auf die Stimmlippen und hindert die Stimme am Umbrechen in die Kopfstimme. Leider ist das auf Dauer ungesund.

    Die gesunde Alternative ist eine "Mischstimme" zu entwickeln, das ist ein Zwischending aus Brust- und Kopfstimme. Dabei benutzt man eine Technik namens "Twäng". Ich muss vorwarnen: Die Übungen dazu klingen erst einmal scheußlich. *g* Aber es bringt einen tatsächlich weiter. Erstmal trainiert man die Übertreibung, danach normalisiert man die Stimme nach und nach und behält nur den Kern davon bei. Zum Twäng findest du eine Menge Videos bei You Tube.

    Am Besten ist es - je nach Geldlage - zumindest für einen begrenzten Zeitraum Gesangsunterricht zu nehmen - bei nicht-klassischen Lehrern. Ideal ist jemand der sich mit Rock- und Metalgesang auskennt - ist aber kein Muss, sofern es dir vor allem um die hohen Clear-Voice-Passagen geht.

    Wenn das Geld nicht reicht, kann ich Justin (New York Vocal Coaching) bei YouTube empfehlen.
    Ist zwar selbst kein Rocksänger, beantwortet aber Fragen zu einer Menge Basics die du auch als Rocker / Metaler brauchen kannst. Einer meiner Schüler hat mir den Tipp vor ein paar Jahren gegeben, selbst ein Hardcore-Sänger, der für die ClearVoice-Passagen bei mir war

    https://www.youtube.com/watch?v=_eIEsMtTLlk

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Stimmenproblem
    Von knuddelmaus88 im Forum Gesangstechnik / Singen lernen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:32

Lesezeichen für Stimmenproblem

Lesezeichen