MUSIC STORE Fame TNX-A

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Problem mit Marshall Top

  1. #1

    Problem mit Marshall Top

    Hallo zusammen.
    Ich bin neu hier und überhaupt zum ersten Mal in so einem Musikerforum angemeldet. Gelesen habe ich schon einiges. Nun habe ich aber ein Problem mit meinem Marshall-Topteil und hoffe, dass mir irgend jemand einen Tip geben könnte.
    Die Situation ist folgende:
    Bei einer unserer letzten Bandprobe hat mein Marshall 30th anniversary limited Edition anfangs noch prima funktioniert, jedoch ist der Zerrsound mit zunehmender Dauer immer schwammiger oder matschiger geworden. So habe ich ihn zu einem nächstgelegenen Marshallvertreter zur Reparatur gebracht. Dieser hat die Endstufenröhren wegen angeblicher Mikrofonie ausgetauscht. Seit ich den Amp wieder in gebrauch habe, ist der volle Zerrsound einfach nicht mehr der gleiche wie zuvor, und das macht mich extrem unzufrieden und der Spass beim spielen ist einfach nicht mehr so gross. Kann mir jemand sagen, woran das liegen könnte?
    Ich wäre sehr froh, wenn mir jemand Tipps geben könnte worauf ich achten sollte, bevor ich beim Marshallvertreter in die Tür falle und meine Unzufriedenheit mit seiner Arbeit bekunde.
    Vielen Dank im voraus!

  2. Nach oben    #2
    Premium-Mitglied Avatar von capmaster
    Dabei seit
    10/2015
    Ort
    Südbayern
    Beiträge
    79
    Danke
    2

    Vermutlich ein Zusammenhang mit dem Ruhestrom

    Servus,

    eine Ferndiagnose ist natürlich nichts Genaues, aber eine Veränderung der Ruheströme durch Röhrenalterung ist wahrscheinlich. Das Schwierige dabei ist, dass manche Musiker die klanglichen Folgen von falscher Vorspannungseinstellung unbewusst schätzen, hauptsächlich bei verzerrten Klängen. Bei klaren Einstellungen sind sie fast immer unerwünscht.

    Der richtige Ruhestrom bringt den klarsten Ton. Zu hoher Ruhestrom sorgt zunächst für einen aufgeblähten Klang, bis schließlich durch Überhitzung der Anoden die Ausgangsleistung zusammenbricht und der Verstärker nur noch ein leises Zirpen von sich gibt. Zu niedriger Ruhestrom lässt zuerst raue Verzerrungen entstehen und schließlich die Verstärkung in der Weise zusammenbrechen, dass leisere Signalpassagen immer leiser wiedergegeben werden. Der Effekt ist ein scheinbares Nachlassen des "Sustains" durch erhebliche Übernahmeverzerrungen.

    Meine Vermutung ist, dass Deine ursprünglichen Endröhren in Ruhestrom und Verstärkung allmählich nachgelassen haben. Du hast die mit der Zeit hinzugekommenen Verzerrungsspitzen schätzen gelernt, aber irgendwann waren die Röhren am Ende. Dass Röhren eine gewisse Mikrofonie haben und diese mit der Zeit zunimmt, ist eine leidige Tatsache. Um Dir unnötige Kosten zu ersparen, hat der Servicemann wahrscheinlich gar kein langes Gedöns um eine neue Justierung gemacht, wenn anschließend ohnehin neue Röhren und damit eine zweite Justierung fällig sein würden. Als dann die Mikrofonie feststand, war ein Austausch der Röhren naheliegend. Vermutlich waren danach die Arbeitspunkte auch wieder in Ordnung, so dass zur Erzielung korrekter Ruheströme keine Nachjustierung der Gittervorspannung erforderlich war.

    Aber jetzt wird es erst interessant. Neue Röhren sind nicht "eingebrannt", wie man sagt, und nach dem Einbrennen durch zehn bis zwanzig Stunden Betrieb (mit oder ohne Signal, aber definitiv BETRIEB, KEINESFALLS STANDBY!) sollte der Arbeitspunkt überprüft und gegebenenfalls die Gittervorspannung neu justiert werden. Dies ist im Sinne des Klanges wie der Röhrenlebensdauer empfehlenswert.

    Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.


  3. Nach oben    #3
    Vielen Dank für die prompte Antwort. Ich werde es mal im Auge behalten wie es sich mit den neuen Röhren entwickelt. Jedoch habe ich das Gefühl, dass der Zerrsound seit ich den Amp vor gut 20 Jahren gekauft habe immer herrlich knackig und agressiv rüber kam. Und jetzt ist dieser Sound ziemlich lasch geworden. Um den Sound ein wenig klirrend einzustellen muss ich das Treblepotti voll aufdrehen, was vor der Reparatur nicht der Fall war. Irgend wie ist der Sound jetzt für meinen Geschmack dumpfer geworden. Wie auch immer. Danke nochmals für die Informationen.

  4. Nach oben    #4
    Premium-Mitglied
    Dabei seit
    05/2009
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    52
    Beiträge
    725
    Danke
    7
    vernünftige Reparateure sollten auch sog. gematche Paare bei Röhren einsetzen, die zueinander passen. (matched pair tubes).

    Mikrophonie ist die Eigenschaft elektronischer Bauteile, auf mechanische Anregung (Luftschall, Körperschall) mit der Änderung ihrer elektrischen Parameter zu reagieren.

    Röhren können altern


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Marshall JCM 800 - Marshall 1960A - Richtig anschließen
    Von qwerter18 im Forum Equipment, PA & Bühnentechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.05.2013, 00:31
  2. MARSHALL Marshall 3310 Topteil+2 boxen
    Von soundcraft im Forum Private Verkäufe & Ebay-Angebote
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 20:34
  3. Marshall BB-2
    Von Js-Blues im Forum Private Verkäufe & Ebay-Angebote
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 13:45
  4. Marshall VBA 400 + VBC 810 (NEU!)
    Von Cygn im Forum Private Verkäufe & Ebay-Angebote
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.2009, 22:11
  5. Frage zu Marshall DSL 50 mit passender Marshall 1960
    Von Snooker170 im Forum Equipment, PA & Bühnentechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.07.2009, 19:17

Lesezeichen für Problem mit Marshall Top

Lesezeichen