MUSIC STORE Fame TNX-A

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: kleine Kaufberatung Röhrenamp

  1. #1

    kleine Kaufberatung Röhrenamp

    Heyho,

    ich werde mir wohl kurz- mittelfristig einen eigenen Amp zulegen müssen. Bisher konnte ich im Übungsraum einen mitbenutzen, dieser wurde nun allerdings von dem rechtmäßigen Eigentümer mitgenommen, so dass ich nun mit meinem Mustang I eher schlecht als recht gegeared bin.

    Soundmäßig müsste ich wohl mal zu JustMusic oder No.1 fahren, und mir das ein oder andere anhören. Vom "Gefühl" hätte ich auf jeden Fall lieber ne richtige Röhre. :o

    Was ich mich frage, wäre zunächst grundsätzlich was ich in etwa investieren müsste? Das Ding soll im Wesentlichen zum Proben geeignet sein, also gegen nen Schlagzeug anstinken. Von der Austattung langt mir mE eher was pursitisches. Diese Modelling Geschichte nervt mich eher an meinem jetzigen Mustang Amp. Große Auftritte werden wir wohl aufgrund unserer "Jungen Truppe" erstmal nicht absolvieren; ich spiele auch erst seit etwa anderhalb Jahren Gitarre und das neben dem Beruf etc. Soll heißen ich bin aus Spaß an der Freude dabei und ein eher nicht so guter Gitarrist.

    Gruss Paul

  2. Nach oben    #2

    kleine Kaufberatung Röhrenamp

    Hi Paul, was für Mucke willst du denn machen? Und willst du lieber ne Combo oder Topteil mit Box?

    Lg


  3. Nach oben    #3

    kleine Kaufberatung Röhrenamp

    Hey,

    naja, das ist nicht so ganz einfach. Also ich fang mal damit an, was ich nicht will: Das wäre irgendwas in Richtung High-Gain / Metal Zeugs. Sowas werden wir wohl nie spielen.

    Ich würde gerne clean sowas in Richtung Smiths, Cure, Dire Straits...ka ob das wirklich weiter hilft, aber vielleicht triffts universell ganz gut.^^

    Daneben macht mir allerdings auch die HauDruff Mucke Spaß a la alles was punkt. Wobei es mir nicht darauf ankommt irgendeinen Sound genau zu kopieren. Ich dachte eigentlich, dass ich mit nahezu jedem Amp mit nem Pedal im Zweifel für meine Ansprüche ausreichend Zerre etc hinbekomme

    Gruss

  4. Nach oben    #4

    kleine Kaufberatung Röhrenamp

    Für den Einstieg deckt der hier eigentlich das meißte ab: http://www.thomann.de/de/jet_city_am...ation_100h.htm

  5. Nach oben    #5
    Avatar von FIXXXER
    Dabei seit
    05/2007
    Alter
    34
    Beiträge
    846

    kleine Kaufberatung Röhrenamp

    schau/hör dir mal auf youtube die amps von BLACKSTAR an!

  6. Nach oben    #6

    kleine Kaufberatung Röhrenamp

    Also ich hab mir damals da ich auch nicht so die große Kohle hab einen Marshall MG50 gekauft. Ist ein transistorverstärker aber klingt doch doch auch ziemlich geil. Und im proberaum mit dem schlagzeug mitzuhalten ist für ihn garkein problem. Auch Clean klingt er doch ziemlich sauber.
    Und auch mit pedal kannst du sehr viel aus ihm rausholen. Bin sehr zufrieden und für den Preis einen Marshall verstärker zu bekommen ist doch recht geil

    Gruß
    Gruß

  7. Nach oben    #7
    Premium-Mitglied Avatar von Js-Blues
    Dabei seit
    05/2008
    Ort
    Dachsenhausen
    Alter
    55
    Beiträge
    1.016

    kleine Kaufberatung Röhrenamp

    Ich hab nen Ibaenz TSA zu verkaufen, schau mal in Biete rein. Der passt auf deine Beschreibung

  8. Nach oben    #8

    kleine Kaufberatung Röhrenamp

    Heyho,

    danke soweit für die Antworten. Ich informier les nochmal nen bissl rum, und möchte auf jeden Fall den ein oder anderen Amp mir im Laden anhören. Ich werd nochmal Laut geben, wenn ichs am WE zu JustMusic oder so schaffe!

    Gruss Paul

  9. Nach oben    #9

    Dabei seit
    03/2009
    Beiträge
    1.819

    kleine Kaufberatung Röhrenamp

    Falls du nicht gerade spezielle Metal- oder Jazz-Sachen vorhast (und eigentlich auch da) würde ich dir auf jeden Fall zu Röhren raten und dass du den Amp nicht über dimensioniert auswählst. Röhrenamps müssen in die Sättigung kommen, um richtig gut zu klingen und das bedeutet, dass du die Endstufe aufdrehen musst, am besten komplett (wie bei Amps ohne Master). Daher im Laden beim Antesten nicht auf Zimmerlautstarke spielen, sondern komplett aufdrehen. In der Regel reichen 15-50 Watt für jede Gelegenheit. Mehr braucht man heutzutage nicht mehr, außer du willst in wirklich großen Läden oder draußen aber ohne PA spielen.

    Von daher weniger ist mehr was die Leistung angeht, wenn du möchtest, dass die soundtechnisch die Sonne aufgeht ;-)

    Viel Spaß beim Testen!

  10. Nach oben    #10

    kleine Kaufberatung Röhrenamp

    Huhu,

    danke für die Hinweise. Das weniger durchaus mehr sein kann, leuchtet mir ein.

    Ich finde das Angebot von JS-Blues gar nicht so schlecht. Ich werd die Tage mal versuchen so einen zu Gehör zu bekommen.

    Gruss Paul

  11. Nach oben    #11

    kleine Kaufberatung Röhrenamp

    @Js-Blues

    zwei Fragen zu dem Ibanez.

    1. Wie alt ist der denn?

    2. Wie lange hält ein Satz Röhren, und was müsste ich im Falle des Wechselns für neue Röhren ausgeben so in etwa?

    Gruss Paul

  12. Nach oben    #12

    Dabei seit
    03/2009
    Beiträge
    1.819

    kleine Kaufberatung Röhrenamp

    Die Fragen bzgl. dem TS vom JS am besten im Flohmarkt im entspr. Thread klären).

    Satz Röhren kommt auf die Rohren an. Kannst mit Wartung und Einmessung aber schon 150 Euro rechnen, je nachdem wie viele Röhren. Die Vorstufen Röhren kannst du auch selbst bzw ohne Aufwand tauschen, bei der Endstufe muss man halt den Bias einstellen.

    Du musst die Röhren aber auch nur tauschen, wenn was kaputt ist. Ansonsten leben die solange sie für dich gut klingen. Daher kann man auch nicht sagen, wie lange ein Satz hält. Die Endstufe tauscht man komplett aus aber die Vorstufen Röhren auch einzeln. Hängt alles von Nutzung, Umgang mit dem Amp und eigenen Soundvorlieben ab.


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für kleine Kaufberatung Röhrenamp

Lesezeichen