MUSIC STORE Basiswissen

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: [Gitarre] Fender American Stratocaster Deluxe 2006

  1. #1
    abgemeldet
    Dabei seit
    01/2006
    Beiträge
    235

    [Gitarre] Fender American Stratocaster Deluxe 2006

    Nun zurück aus dem Winterurlaub ein kleines Review über eine Gitarre, die dem einen oder anderen hier nicht unbekannt ist (Hallo Stefan, hallo Markus, hallo Lefty ).

    Hierzu folgende Story:
    Mitte letzten Jahres verkaufte Markus eine Fender American Deluxe Strat, die er von Lefty erstanden hatte, zu einem für eine Fender Deluxe-Strat Super-Tarif von 500 Euro. Er hatte jede Menge Bilder dazu verlinkt, ich wollte sie haben. Leider kam ich einen Tick zu spät, unser Moderator Stefan hatte schon zugegriffen. ;( Nun ergab es sich, dass Stefan sich Ende November wieder von ihr trennen wollte (musste) und diesmal bekam ich sie, zum wiederum mehr als fairen Kurs von 500 Euro (Danke nochmal ). Super verpackt, im Fender Hard-Formcase, schickte er sie mir zu.

    Nach dem ersten Anspielen war sofort klar: Die Grundsubstanz der Strat ist aßerordentlich gut, aber ein neues Setup ist hier bitter notwendig! Da die Strat von dem einen oder anderen Vorbesitzer hart rangenommen war, hat sie einige Dings und Dongs sowie Lackveränderungen (teilweise stumpf, stellenweise schon ganz runter), welche mich aber bei einer guten Gitte nicht stören. Natürliches Aging halt, für das manche auf künstlichem Wege viel Geld ausgeben . Die Bundstäbchen sahen in den oberen Lagen schon etwas mitgenommen aus, ob sie neu abgerichtet oder sogar ausgetauscht werden müssen wollte ich später entscheiden.

    Eher störend war das "Setup" der Strat. Denn dieses machte sie im momentanen Zustand nahezu unspielbar. Eine Saitenlage, die man sonst eigentlich nur bei Slide-Gitarren findet, die G-Saite klang selbst freischwingend wie gedämpft, Töne klangen nur bis zum 7. Bund einigermaßen sauber, danach schnarrte und klirrte es, das Hören und Sehen vergingen. Von Oktavreinheit wage ich gar nicht zu sprechen/schreiben. Seltsamerweise hielt sie auch kaum die Stimmung, etwas, was man von einer hochwertigen Strat allemal mindestens verlangen sollte. Also: Erst mal die alten Saiten (ich glaube, es war ein fettes 11er oder 12er Set drauf) runter und die Gitte von Grund auf gereinigt.

    Zu allererst setzte ich am Sustainblock die vierte, noch im Koffer beiligende Feder ein, da ich ein Freund von anliegenden Tremoloblöcken bin. Nun zog ich einen neuen Satz 10-46er Saiten auf, um die Einstellungen zu optimieren. Es stellte sich heraus, dass der Halswinkel sowie die Krümmung des Halses dringend justiert werden musste. Die Fender-Deluxe-Strat hat für die Einstellung des Halswinkels eine eigene, zusätzlich zu den vier Halsbefestigungsschrauben, Einstellschraube ( Bei Schraubhälsen wird dies auch gern mit sogenannten "Shims" gemacht, eine weit verbreite und anerkannte Methode besonders bei älteren Instrumenten). Diese war ziemlich weit reingedreht, so dass ich sie erst einmal vollständig löste, um zu sehen, ob überhaupt eine Winkelkorrektur (abweichend vom plan aufliegenden Hals ind er Kopustasche) notwendig sei. Und siehe da: Der Winkel passte!

    Nun ging es an den Halseinstellstab (Krümmung). Wie ich feststellte, war dieser vollständig bis zum Anschlag gelöst, es war absolut keine Vorspannung vorhanden. Also den Stab anspannen (laaangsam, mit vieel Gefühl) und spielen. Da geht noch was! Eine viertel Umdrehung mehr und das wars. Nun noch die Feinjustage der Höhe der Saitenreiter und siehe da, alle Saiten klangen in jedem Bund sauber mit ner guten Saitenlage.

    Also ab an den Verstärker. Hier stellte ich fest, dass hauptsächlich die G-Saite immer noch seltsam "dumpf" klang. Ein nur zu gut bekanntes Phänomen namens "Stratitis". Da die Pickups gestaggerte Magneten haben, die teilweise sehr weit herausragen, beeinflusst das Magnetfeld der Pickups das freie Schwingen (hier besonders der G-Saite) der Saiten. Da die PUs sehr hoch standen war auch hier Feinjustage notwendig. Nach einigem Probieren mit schräg und niedriger eingestellten Pickups schwangen alle Saiten frisch und frei wie junge Hüpfer. Kleine Ursache, große Wirkung...

    Nun noch die Oktavreinheit eingestellt und "ab geht die Paula" (Ach nee, ist ja ne Strat )

    Zum Sound:

    Ich hab noch nie ne Strat gehabt (und das sind/waren einige), die so sauber und differenziert klingt wie diese! Perlende Höhen, fette Mitten und saubere Tiefen mit den Klangcharakteristiken einer Strat (besonders in den leckeren Zwischenstellungen), immer sauber und klar definiert, niemals matschend, das sind die klaren Stärken dieser Strat. Hier ist das Zusammenspiel aller hochwerigen Komponenten einer Deluxe-Strat ausschlaggebend für die hohe Qualität des Tons und der Bespielbarkeit. Sie klingt irgendwie "feiner" als die Strats, die ich bisher hatte (und habe). Auch die Stimmstabilität ist nach dem Setup hervorragend.

    Anhang 570 Anhang 571 Anhang 572 Anhang 573 Anhang 574

    Summa Summarum: Eine tolle Gitarre, ick freu mir!

    Viele Grüße

    Roland

    Attached files

  2. Nach oben    #2

    Dabei seit
    03/2009
    Beiträge
    1.819

    [Gitarre] Fender American Stratocaster Deluxe 2006

    Hey Roland, das ist ja cool! Wo ich das so lese, komm ich ja schon nochmal ins Grübeln... :S Nee, freut mich wirklich sehr, dass sie dir gefällt. Und es zeigt mal wieder, dass ich eigentlich keinen Plan von Gitarren habe


  3. Nach oben    #3
    Premium-Mitglied Avatar von Rotor
    Dabei seit
    10/2007
    Alter
    41
    Beiträge
    1.572

    [Gitarre] Fender American Stratocaster Deluxe 2006

    @stef: Mach dir nix draus, hätte mir auch passieren können

    @roland: Glückwunsch, meine strat is auch super, sagt sogar ein RH-gitarrist dem ich immer meine teile zum einstellen bringe bzw. der da ahnung hat, die ich nicht hab. Geht nix über ne richtig eingestellte gitarre, weil sonst kann man schnell die lust verlieren und denkt man hätte schrott, obwohl es nur an kleinigkeiten liegt. Meine tele dachte ich rappelt auch, is aber so, kann man nix machen bzw. müsste ich die saitenlage oder sattel ändern damit nix rappelt, was nur so zu hören ist und nicht über den amp, da muss man dann kompromisse machen. Ist nämlich ansich super eingestellt. Passt. Viel spass damit.

  4. Nach oben    #4
    abgemeldet
    Dabei seit
    06/2006
    Beiträge
    80

    [Gitarre] Fender American Stratocaster Deluxe 2006

    Hey,

    ich möchte mal einen Kritikpunkt anbringen.
    Ein Review sollte mMn sehr viel strukturierter sein, auf einen Blick sollte man die einzelnen Unterpunkte die thematisiert werden erkennen. Auch sollte es sich deutlich von der Vorgeschichte abheben.
    So liest es sich wie eine Geschichte, die den ein oder anderen Fakt enthält. Gegen den Inhalt will ich gar nix sagen, aber die Darstellung ist für ein echtes Review eher schlecht gewählt.

    Trotzdem, glückwunsch und viel Spass mit der Lady

  5. Nach oben    #5
    Premium-Mitglied Avatar von Rotor
    Dabei seit
    10/2007
    Alter
    41
    Beiträge
    1.572

    [Gitarre] Fender American Stratocaster Deluxe 2006

    Ach du Ich finds angenehm zu lesen und interessant, vielleicht einfach nur "Review" als Thread unglücklich platziert, aber mehr auswahl gibts ja für sowas nicht und von daher passt es auch, is ja ein Review mit hilfreichen Tips..

  6. Nach oben    #6

    Dabei seit
    09/2008
    Alter
    39
    Beiträge
    856

    [Gitarre] Fender American Stratocaster Deluxe 2006

    dann ist es eben ein hi-sto-review :P

    @die kleine in burst

    ich wuerd mal sagen wir haben ein forumsluder namens Fender American Stratocaster Deluxe 2006
    man sollte ihr jetzt schon mal einen Damennamen geben, da jetzt schon der vierte user hier sie sein eigen nennt

  7. Nach oben    #7

    Dabei seit
    06/2011
    Alter
    30
    Beiträge
    161

    [Gitarre] Fender American Stratocaster Deluxe 2006

    In der Hand hatte ich das kleine Luder auch schon, aber nicht gekauft.

  8. Nach oben    #8
    Avatar von Tontaube
    Dabei seit
    04/2010
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    406

    [Gitarre] Fender American Stratocaster Deluxe 2006

    Ich habe ihr den Namen Candy gegeben. Als Sie noch in meinem Besitz war. Finde den Namen wegen der tollen Lackierung sehr passend. Stefan, hattest Du den Hals nicht nachgestellt, als Du die dicken Saiten aufgezogen hast? Mit dem 10 er Satz hätte Sie die Probleme nicht.

    Viel Spaß mit ihr, Sie klingt wirklich unglaublich! Und ein wenig fehlt Sie mir ja doch. Irgendwann habe ich wieder eine.

  9. Nach oben    #9

    Dabei seit
    03/2009
    Beiträge
    1.819

    [Gitarre] Fender American Stratocaster Deluxe 2006

    Zitat Zitat von Tontaube
    Stefan, hattest Du den Hals nicht nachgestellt
    nope :whistling:

  10. Nach oben    #10
    Avatar von Tontaube
    Dabei seit
    04/2010
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    406

    [Gitarre] Fender American Stratocaster Deluxe 2006

    tz tz


+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für [Gitarre] Fender American Stratocaster Deluxe 2006

Lesezeichen