MUSIC STORE Fame G400

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Klavier, E-Piano lernen im Alter :-)

  1. #1

    Klavier, E-Piano lernen im Alter :-)

    Guten Tag,

    ich würde gerne versuchen, ein wenig E-Piano zu lernen. Noten kann ich keine lesen, im Musikunterricht vor vielen Jahren war ich nicht der Crack (keine Ahnung, ob Begabungsmangel oder einfach keine Motivation) und jetzt habe ich auch noch die 45 deutlich überschritten.

    Wie teste ich das am Besten aus ?
    Unterricht mal ein viertel oder halbes Jahr und dann sehen ?
    Wie viele Stunden ?
    Wie ist es mit häuslicher Übung, denn ich habe ja kein Instrument? Wann kauft man sich da ein E-Piano und welches ist geeignet für Anfänger ? (steht hier aber sicher irgendwo auf der Seite, allerdings bräuchte ich ggf. eines mit Kopfhörer-Spielmöglichkeit, ich kann hier abends keinesfalls Lärm machen. Gibt es das ? )
    Muss man Noten lernen lesen und macht man das selbst oder im Einzelunterricht ?
    Oder ist altersbedingt sowieso schon alles sinnlos ? :-D (durchaus ernst gemeint, also welche Erfahrungen gibt es beim Einstieg im Erwachsenenalter)

    Ach das noch: Ist E-Piano grundsätzlich ein schwer zu lernendes Instrument ?

    Vielleicht könnt ihr mir ein paar Infos geben.

    Vielen Dank

    Tommi

  2. Nach oben    #2
    Premium-Mitglied
    Dabei seit
    05/2009
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    52
    Beiträge
    725
    Danke
    7
    willkommen im Forum

    Zur Begriffserklärung: Ein echtes E-Piano ist eher im Jazz zu Hause, sehr teuer & empfindlich mit einer völlig anderen Klangerzeugung als bei den Digitalklavieren.

    Beim E-Piano wie Fender Rhodes Mark 7 klopfen Hämmer auf Metallplatten, deshalb entsteht dieser typische, glockige Klang. Ähnlich wie beim Xylophon. Dazu gibt es eine elektromagnetische Klangerzeugung mit Tonabnehmern ähnlich wie bei E-Gitarren.

    Die Digitalpianos haben Samples als über Mikrofon aufgenommene Klänge eines echten Flügels bzw. neuerdings auch sog. Modeling (Roland HP 17 z. B.)

    Natürlich gibt es große Bandbreiten von ca. 320 € für ein Digitalpiano der Hausmarke einer größeren Fa. oder als CC Classic Canatablé gelabelt bis hin zum Alpha Piano über 16.000 €

    Natürlich haben alle Digitalpianos einen Kopfhörereingang zum Leisespielen.

    Zum Üben gibt es Synthesia oder auch www.flowkey.de (hier sind auch nur 8 Stücke kostenlos). Beim Wartemodus wartet das Klavier über USB, bis man den richtigen Ton trifft.

    Nicht schlecht sind auch Casio Geräte mit Leuchttasten, diese haben aber leider keine 88er Tastatur mit Hammermechanik, sondern nur 5 Oktaven.

    Mietkauf geht auch bei teureren Instrumenten. ca. 5% bei Musikhäusern vom Anschaffungswert max 12 Monate. Hat man vor, das länger zu nutzen, gibt es auch Finanzierungen.

    Echte Klaviere mit Digitalmodul zusätzlich sind auch toll. Yamaha Transacoustic als Hybrid Klavier.

    Bei Digitalpianos gibt es einfache Modelle ohne Gestell als portables Piano, dann etwas größere Modelle mit Preßspanrückwänden bis hin zu großen Klavierkorpusmodellen wie Blüthner E-Klavier 3 f. ca. 4000 €.

    Casio ist auch gut in Zusammenarbeit mit Bechstein als Grand Hybrid.

    Wie viel willst Du denn ausgeben ?

    Natürlich kann Jeder anfangen, auch im Seniorenalter. Evtl. gibt es Musikvereine, Musikschulen etc


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Will Klavier lernen - Kann mir jemand ein E-Piano empfehlen?
    Von Dosenbrot im Forum Keyboards, Klaviere & Co.
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.10.2015, 08:05
  2. Improvisieren lernen (Klavier)
    Von Sheridan im Forum Keyboards, Klaviere & Co.
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.01.2014, 20:19
  3. Ab welchem Alter Instrument lernen?
    Von DieMannu im Forum Allgemeines Musikerforum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 13:31
  4. Klavier spielen lernen
    Von paola im Forum Keyboards, Klaviere & Co.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 15:31

Lesezeichen für Klavier, E-Piano lernen im Alter :-)

Lesezeichen