Ich schreibe gerade meine Seminararbeit für die Schule über die Obertöne beim Kontrabass.

Bei meinen Messungen ist mir aufgefallen, dass egal welche Frequenz der Grundton hat, die Obertöne bis 11-12k raufreichen, und somit das e eigentlich doppelt so viele Obertöne wie das g hat.
Ich dachte mir, dass das wohl an der Machart des Instruments liegen würde, und wollte fragen, ob es Fachliteratur in der Richtung gibt, ich habe bis jetzt noch nichts gefunden.

Auch wäre etwas darüber, wie sich Dämpfer auf die Obertöne auswirken, hilfreich.

Schon mal vielen Dank für die Antworten.


(PS: Ich hoffe das ist das richtige Unterforum)