MUSIC STORE Fame DD3500

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Noten Rhythmus lesen

  1. #1

    Dabei seit
    04/2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2

    Noten Rhythmus lesen

    Moin,

    ich habe Probleme bei einem bestimmten Stück den Rhythmus heraus zu lesen.

    http://img5.fotos-hochladen.net/uplo...iepnr9b6u2.jpg

    Wie geht man das am besten an. Ich hab schon probiert ganz langsam zu zählen, aber irgendwie is mir das zu kompliziert.

    Gruß Nighel

  2. Nach oben    #2

    Dabei seit
    02/2014
    Ort
    58300 Wetter (Ruhr)
    Beiträge
    6

    Re: Noten Rhythmus lesen

    Hallo Nighel,

    ich gehe solche komplizierten Rhythmen an, indem ich rechte und linke Hand am Piano getrennt übe. Kleine Abschnitte erst ganz langsam und dann schneller bis ich den Rhythmus im Gefühl habe und nicht mehr zählen muß. Wenn das für jede Hand klappt, dann probiere ich es wieder ganz langsam zusammen - meist habe ich das Gefühl, dass ich dann ein ganz neues Stück vor mir habe.

    Wenn die Noten nahe am Orginal sind, dann probiere ich den Song mitzuspielen - ggfs. den Song über den Player langsamer abspielen lassen.

    Ich brauche für solchen Rhythmen oft viel Geduld. Vielleicht hilft es Dir ja weiter.

    Viele Grüße
    Bernd


  3. Nach oben    #3

    Dabei seit
    12/2013
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    5
    Ich würde anfangs jede Hand für sich allein durchsprechen, bestenfalls mit Metronom und langsamer. Dann das Tempo auf MM=84 steigern. Du kannst auch kleine Einheiten für sich wiederholen, d.h. erstmal nur einen Takt, dann den nächsten hinzufügen usw.
    Auch ein kleiner Tipp wäre, mal von hinten zu beginnen, da man oft den Anfang des Stückes - da man ja mit ihm meist anfängt zu üben - besser kann, als das Ende.
    Wenn Du die Rhythmen sprechen kannst, so wird Dir das Spielen sicher viel leichter fallen.
    Wenn Du beide Hände einzeln kannst, so würde ich mal schauen, an welchen Stellen die beiden Hände zusammenkommen: Schlag 3 und 3+ sind hier natürlich zusammen, was die ganze Sache vereinfacht.
    Beste Grüße

  4. Nach oben    #4

    Dabei seit
    03/2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    5
    Wenn Du dann beide Hände zusammen versuchst, kannst Du Dir das Lesen vereinfachen, indem Du senkrechte Striche für das Metrum in die Noten zeichnest. Also ein Strich für die 1. Viertel, einer für die 2. Viertel usw.
    (Das hilft auch schon beim Üben der einzelnen Hände oder bereits beim Klären des Rhythmus...)

  5. Nach oben    #5
    Auch, wenn dieser Post schon etwas betagt ist: So würde ich als Drummer darangehen - Es geht ja "nur" um die Rhythmen

    0. Schritt: Einmal das Original anhören. Nicht immer sind Noten zeitlich richtig ausnotiert ...

    1. Schritt: gnadenlos vereinfachen. Das bietet sich hier getrennt für die rechte und linke Hand an, so, als ob man mit zwei Schlagzeugern spielt Vereinfachen heißt hier für mich: NUR die auf Viertel notierten Noten zu spielen, inklusive der richtig lang ausgehaltenen Pausen. Damit habe ich schon einmal das Grundgerüst in Vierteln.

    2. Schritt: Die spezifischen Herausforderungen erkennen. Das ergibt sich hier aus der Kopfzeile "Swing semi quavers". Quavers sind Achtel, semi quavers sind Sechzehntel. D.h. aufeinanderfolgende Sechzehntel sind NICHT gerade zu spielen, sonder "triolisch" (Triolen wären es mit Achteln, Sextolen heißen sie mit Sechzehntel, läuft aber auf Dasselbe hinaus, wenn man das Tempo außer Acht läßt.

    D.h. die wahre Herausforderung hier ist, geswungene Sextolen zu spielen. "Geswungen" wird es in zwei Schritten:

    a) wenn man die 3 Schläge, in die der Zeitraum eines Sechszehntels geteilt wird, auch einmal spielt. dann weiß man, was da zeitlich alles hineingehört. vorschlag: mit deutlich weniger als 84 BPM anfangen.

    b) wenn man dann den mittleren Schlag ausläßt, also nur den 1. und 3. spielt. das hört sich dann an wie humpeln oder wie ein Herzschlag.

    Wenn's dann jazzig oder gospelartig bei den Schszehnteln klingt, stimmt der Weg

    Dieser Schritt scheint vielen Spielern schwer zu fallen, denn die exakte sextolische Notation (Note-Pause-Note) sieht vereinfacht geschrieben so aus wie die gerade geteilte (Note-Note). Aber es steht ja oben drüber: Gemeint sind Swing Sechszehntel, nichts Anderes.


    3. Schritt: Damit ist klar: Alle Achtelpositionen sind gerade Achtel, so wie man es vom Rock u.Ä. her kennt. Die Achtel werden NICHT geswungen, wie beim Jazz, sondern NUR die Sechszehntel. Also jetzt: Alle Viertel- und Achtelpositionen gerade geteilt, also gleichmäßig, spielen, inkl. aller auf diese Postionen fallenden Pausen.

    4. Schritt: Sobald das Gerüst aus Schritt 3 klar ist, weiß man auch, wo die geswungenen Sextolen hingehören, kann man sich an die Feinheiten der Sextolen wagen.

    5. Schritt: schrittweise all diese Dinge der Reihe nach aufnehmen, von gnadenlos vereinfacht bis hin zur vollen Rhythmik. Hand für Hand, Takt für Takt, von gaanz langsam (und gleichmäßig !) hin zum Zieltempo 84 BPM.

    TIPP: Damit's wieder übersichtlich wird, einmal die Version nur mit Viertelpositionen, und danach die nur mit Achtelpositionen, abschreiben. Dann sieht man wieder mehr Wald bei all den Bäumen


    Und Notäre, die punktierte Viertal u.Ä. schreiben, sollten einen Platzverweis erhalten. Sie notieren zwar mathematisch richtig, machen es aber dem Musizierenden deutlcih schwerer, zu erkennen, wo die Viertel und Achtel alle hingehören. Wer denken muss, verliert, und das hört man dann auch ... Die Notäre mögen doch bitte klar und deutlich schreiben ...


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Noten lesen - notwendig oder ünnötig?
    Von stepbeyond im Forum Musiktheorie & Musikwissenschaft
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.02.2013, 14:31
  2. Könnt ihr Noten lesen?
    Von bksen im Forum Tabs / Akkorde / Noten lernen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 24.02.2010, 00:15
  3. Klavier noten lesen?
    Von xX-Chucky-Xx im Forum Keyboards, Klaviere & Co.
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 12:20
  4. Klavier - Noten lesen
    Von Marieh im Forum Keyboards, Klaviere & Co.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.12.2008, 22:22
  5. Zuerst die REGELN lesen!
    Von Musikerforum im Forum Noten(bücher), Songtexte & Samples
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.05.2007, 14:52

Lesezeichen für Noten Rhythmus lesen

Lesezeichen