MUSIC STORE Gibson Deal

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Kann man einen Song schützen lassen?

  1. #1
    Avatar von RedJohn
    Dabei seit
    11/2011
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    70

    Kann man einen Song schützen lassen?

    Hallo zusammen!

    Seit mehreren Monaten bastele ich an einem Instrumental-Song, der jetzt endlich fertig ist. Nun würde ich den Song gerne bei Soundcloud und anderen Musikportalen online stellen.

    Kann man einen Song irgendwie schützen lassen?

    Wie machen das denn die richtigen Musiker?
    Welche Tipps könnt ihr mir geben?

    LG RedJohn

  2. Nach oben    #2
    Premium-Mitglied Avatar von SwissMusikHero
    Dabei seit
    01/2010
    Ort
    Schweiz
    Alter
    25
    Beiträge
    925
    Danke
    9

    Song schützen lassen

    Du musst deinen Song anmelden und kannst ihn so schützen lassen.
    Wie die Urheberrechtskommision für Musik in Deutschland heisst, wüsste ich gerade nicht (GEMA?)
    Bei uns in der Schweiz ist es die Suisa

    So viel ich weiss ist es aber auch kostenpflichtig.
    Dafür, wenn du jemanden siehst der deinen Song "klaut" oder der Song irgendwo veröffentlicht wird, wo du nicht gefragt wurdest, kannst du ein Urheberrechts-Verletzungsbegehren stellen. Da kann man unter Umständen wieder Geld verdienen, da der "Verletzer" Geldstrafen zu verantworten hat.


  3. Nach oben    #3
    Avatar von RedJohn
    Dabei seit
    11/2011
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    70
    Zitat Zitat von SwissMusikHero Beitrag anzeigen
    Du musst deinen Song anmelden und kannst ihn so schützen lassen.
    Wie die Urheberrechtskommision für Musik in Deutschland heisst, wüsste ich gerade nicht (GEMA?)
    Bei uns in der Schweiz ist es die Suisa

    So viel ich weiss ist es aber auch kostenpflichtig.
    Dafür, wenn du jemanden siehst der deinen Song "klaut" oder der Song irgendwo veröffentlicht wird, wo du nicht gefragt wurdest, kannst du ein Urheberrechts-Verletzungsbegehren stellen. Da kann man unter Umständen wieder Geld verdienen, da der "Verletzer" Geldstrafen zu verantworten hat.
    Hi und Danke für die Antwort!

    Ja, hier in Deutschland ist das die GEMA! Einerseits ist man zu Beginn ja froh, für jede Werbung, die gemacht wird. Schützen würde ich mir meine Songs aber natürlich doch gerne. Stellt sich natürlich die Frage, was sowas kostet?

    LG RedJohn
    Geändert von Musikerforum (16.04.2013 um 19:12 Uhr)

  4. Nach oben    #4
    Premium-Mitglied
    Dabei seit
    05/2012
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    315
    Ich meine, dass das so war, dass du, um dir Notargebühren, oder was auch immer, zu sparen einfach nen Brief an dich selbst schickst. Dann hast du ein Datum darauf, die Post stempelt das ja ab. Das war zumindest bei Drehbüchern für eigene Theaterstücke so. Ich meine mich erinnern zu können, das man das auch für eine CD galt.

    Also Song auf die CD kopieren, mit der Post an sich schicken lassen und fürs erste hast du dann einen Nachweis, das du den Song an dem Datum spätestens selbst erstellt hast. Damit war das vor 3 Jahren zumindest noch sogar bei einem Urheberrechtsstreit verwertbar.

    Aber so guckt natürlich keiner, ob das irgendwer irgendwo verwendet. Da wirst du um eine Gema-Teilnahme m.E. nach nicht drumherum kommen...

    Der Preis, mein ich, stand auf der Homepage der GEMA, wenn nicht, einfach mal anrufen und fragen

  5. Nach oben    #5
    Avatar von RedJohn
    Dabei seit
    11/2011
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    70
    Hi und Danke für die Antworten!

    Heut zu Tage ist es doch auch ziemlich einfach einen Song online als MP3 zum Downloadkauf bei amazon und Anderen anzubieten. Damit hat man doch einerseits auch einen ganz klaren Beweis, dass man den Song schon mal gehabt hat. Oder sehe ich das falsch! Ich habe gehört, dass die GEMA nur einen nimmt, wenn man auch beabsichtigt seine Musik zum Kauf (also als CD oder so) anzubieten - bzw. direkt eine Plattenfirma dahinter steckt! Der Bericht war allerdings schon etwas älter aus 2004!

    LG RedJohn
    Geändert von RedJohn (15.04.2013 um 14:46 Uhr) Grund: Sorry - Tippfehler

  6. Nach oben    #6
    Avatar von Mesa
    Dabei seit
    01/2010
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    55
    Beiträge
    41
    Danke
    1
    Zitat:
    Also Song auf die CD kopieren, mit der Post an sich schicken lassen und fürs erste hast du dann einen Nachweis, das du den Song an dem Datum spätestens selbst erstellt hast.
    Zitat Ende:

    Na, das sagt aber nur aus das du am besagtem Datum einen Brief bekommen hast, mehr nicht. !

    Wie man einen Song rechtlich schützen lassen kann, kann man sich online erkundigen bei der GEMA. (Deutschland)

  7. Nach oben    #7
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    Dabei seit
    11/2011
    Ort
    63110 Rodgau
    Beiträge
    469
    Danke
    15
    Zitat Zitat von RedJohn Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen!

    Ich habe da mal eine Frage an euch
    und wäre für ein Feedback sehr dankbar!

    Seit mehreren Monaten bastele ich an einem Instrumental-Song, der jetzt endlich fertig ist.
    Nun würde ich den Song gerne bei Soundcloud und anderen Musikportalen online stellen.

    Wie macht man sowas eigentlich?
    Kann man einen Song irgendwie Schützen lassen?

    Wie machen das denn die richtigen Musiker?
    Kann mir da einer einen Tipp geben?

    LG RedJohn
    Ich würde garnichts machen. Die GEMA ist wohl der falsche Weg, für jemand der "nur mal so" als Hobby ein bischen Musik macht und nicht davon leben muß. Sei doch froh, wenn er geklaut wird, das ist doch auch ein bischen Ehre für dich.

  8. Nach oben    #8
    Avatar von RedJohn
    Dabei seit
    11/2011
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    70
    Zitat Zitat von Moogman Beitrag anzeigen
    Ich würde garnichts machen. Die GEMA ist wohl der falsche Weg, für jemand der "nur mal so" als Hobby ein bischen Musik macht und nicht davon leben muß. Sei doch froh, wenn er geklaut wird, das ist doch auch ein bischen Ehre für dich.
    Hi und Danke für die Antwort!

    Naja, ich erstelle nicht mühsam einen Song, damit er mir geklaut wird und ich dann etwas für die Ehre habe. Lieb gemeint, aber ich beabsichtige schon diesen Song bei Amazon.de und anderen Musikportalen als MP3-Download anzubieten. Auch bin ich an einem ersten Album am arbeiten, was jedoch erst Ende nächsten Jahres fertig werden wird. Bis dahin möchte ich aber schon mal etwas Werbung mit ca. 2 bis 3 Songs machen!

    LG RedJohn

  9. Nach oben    #9
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    Dabei seit
    11/2011
    Ort
    63110 Rodgau
    Beiträge
    469
    Danke
    15
    Zitat Zitat von RedJohn Beitrag anzeigen
    Hi und Danke für die Antwort!

    Naja, ich erstelle nicht mühsam einen Song, damit er mir geklaut wird und ich dann etwas für die Ehre habe. Lieb gemeint, aber ich beabsichtige schon diesen Song bei Amazon.de und anderen Musikportalen als MP3-Download anzubieten. Auch bin ich an einem ersten Album am arbeiten, was jedoch erst Ende nächsten Jahres fertig werden wird. Bis dahin möchte ich aber schon mal etwas Werbung mit ca. 2 bis 3 Songs machen!

    LG RedJohn
    Richtigen Schutz deiner Arbeiten bekommst du nur, wenn du deine Verwertungsrechte an die GEMA abgetreten hast. Das kostet nicht viel, bringt aber nicht nur Vorteile für dich. Besonders für einen Hobbymusiker mit so geringem Output wie du ihn hast, lohnt sich das eher nicht, schon gar nicht, solange du kein Airplay hast.
    Informiere dich über die Vor- und Nachteile, das musst du dann selber abwägen.

    Ich momentan ziehe in Erwägung, aus der GEMA wieder auszutreten, obwohl diese Woche zweimal Songs von mir im Radio waren, solange man keinen Hit landet und chartet, lohnt sich das aber trotzdem nicht.
    Alle Infos hier: www.gema.de

  10. Nach oben    #10

    Dabei seit
    10/2011
    Ort
    Düren
    Beiträge
    22
    http://lmgtfy.com/?q=eigenen+song+sch%C3%BCtzen+lassen

    Schon beim 3. Eintrag findet man sich bei "priormart" schon ist man bei der richtigen Anlaufstelle.

  11. Nach oben    #11
    Avatar von RedJohn
    Dabei seit
    11/2011
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    70
    Zitat Zitat von bergadler Beitrag anzeigen
    http://lmgtfy.com/?q=eigenen+song+sch%C3%BCtzen+lassen

    Schon beim 3. Eintrag findet man sich bei "priormart" schon ist man bei der richtigen Anlaufstelle.
    Vielen Dank für die Antwort!
    LG RedJohn

  12. Nach oben    #12
    Premium-Mitglied
    Dabei seit
    05/2010
    Ort
    Bad Pyrmont
    Alter
    64
    Beiträge
    357
    Danke
    5
    Ich hoffe, Du hast noch kein Geld ausgegeben, um Deinen Song zu schützen ...

    Das Urheberrecht gilt automatisch - weltweit. Du musst lediglich Deine (ursprüngliche) Urheberschaft belegen können für den Fall eines Rechtsstreits. Die preisgünstigste Möglichkeit ist es, ihn zu veröffentlichen (mit erkennbarem Zeitpunkt), SoundCloud mag eine Möglichkeit sein.

    Sinnvoll, aber nicht wirklich zwingend, wäre es, deutlich zu klären, was mit Deinen Dateien geschehen darf und was nicht. Dazu dienen vor allem im nicht-kommerziellen Bereich die "creative commons Lizenzen". Das sind einfach Willenserklärungen durch den Urheber (also Dich), was erlaubt sein soll und was nicht. Je nach Richtung kann das für Remixes interessant sein (derivative Werke).

    GEMA ist eine Verwertungsgesellschaft und hat mit dem Urheberrecht direkt nicht zu tun, sondern nur mit der kollektiven Verwertung von Musik. Sie vertritt die Urheber (Komponisten und Texter) gegenüber Rundfunkstationen, Diskotheken, und Veranstaltern. Nicht mehr, nicht weniger.

    Diebstahl von fremden Ideen ist - außer im Patentbereich - übrigens sehr selten. Die unerwünschte (und unerlaubte) Weiterverbreitung von Dateien im Internet hingegen ist die Regel.

    Viel Erfolg!

    Bernd

  13. Nach oben    #13

    Geht auch umsonst...

    ... weil das deutsche Urheberrecht - wie gesagt - eigene Werke mit dem Zeitpunkt der Entstehung schützt bzw. Rechte zusichert. Ich bin mit der Zeit jedoch dazu übergegangen für meine Kompositionen die sicherere Variante des "Prioritätsnachweises" zu wählen und biete diesen Service für alle die noch keine Noten von ihrem song haben oder schreiben wollen/können unter

    www.pianoalfine.de

    an.

    VG Ralf

  14. Nach oben    #14
    Premium-Mitglied Avatar von Moogman
    Dabei seit
    11/2011
    Ort
    63110 Rodgau
    Beiträge
    469
    Danke
    15
    Zitat Zitat von pianoalfine Beitrag anzeigen
    ... weil das deutsche Urheberrecht - wie gesagt - eigene Werke mit dem Zeitpunkt der Entstehung schützt bzw. Rechte zusichert. Ich bin mit der Zeit jedoch dazu übergegangen für meine Kompositionen die sicherere Variante des "Prioritätsnachweises" zu wählen und biete diesen Service für alle die noch keine Noten von ihrem song haben oder schreiben wollen/können unter

    www.pianoalfine.de

    an.

    VG Ralf
    Meine Werke sind bei der Gema gemeldet und da es davon auch eine offizielle Pressung gibt, die wiederum auch im Deutschen Musikarchiv hinterlegt ist, habe ich da keine Probleme mit einem Nachweis.
    Macht eigentlich jeder so, der beruflich Musik macht.

    Das Urheberrecht alleine nutzt ansonsten eigentlich nichts, schon gar nicht, wenn man Musik als reines Hobby, ohne kommerzielle Ausrichtung, betreibt.
    Auf welchen "Schadensersatz" möchte man bei einem Diebstahl denn klagen, wenn einem kein nachweislicher finanzieller Schaden entstanden ist?
    Da wird jeder Prozess ein vielfaches kosten, das bringt doch nicht mal die Kosten wieder rein.
    Der Richter wird aus Bequemlichkeit kein Urteil sprechen, sondern einen Vergleich anstreben, d. h. also, das jeder seine Kosten selber tragen muss -außer Spesen nichts gewesen.
    Anders wäre es bei einer offiziellen Release, da hier natürlich auch belegbar Schäden entstanden sind und man die entstandenen Verluste einklagen könnte. Ist aber alles nur Theorie, denn wenn der Kram von einem Server aus Russland verbreitet wird, nutzt einem das alles nichts.
    fix it in the mix

  15. Nach oben    #15

    Dabei seit
    05/2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17

    Urheberrecht - automatisch

    Gerade bei der Veröffentlichung eines Songs ist es für einen "Dieb" relativ schwer, Deine Komposition zu klauen und anschließend zu behaupten, er hätte sie schon vor Dir gehabt. Die Zeit kann er nämlich nicht zurückdrehen. Insofern ist die Veröffentlichung von Songs - mit belegbarem Datum - das sicherste Hilfsmittel im Urheberrecht.

    Übrigens musst Du auch nicht beweisen, dass Du den Titel geschrieben hast, sondern der Titeldieb müsste dies tun. Und das dürfte ihm schwerfallen, da er keine öffentliche Verwertung VOR Deiner Veröffentlichung nachweisen kann.

  16. Nach oben    #16
    Avatar von Calacirya
    Dabei seit
    10/2016
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    51
    Danke
    1
    Zitat Zitat von Moogman Beitrag anzeigen
    Meine Werke sind bei der Gema gemeldet und da es davon auch eine offizielle Pressung gibt, die wiederum auch im Deutschen Musikarchiv hinterlegt ist, habe ich da keine Probleme mit einem Nachweis.
    Macht eigentlich jeder so, der beruflich Musik macht.

    Das Urheberrecht alleine nutzt ansonsten eigentlich nichts, schon gar nicht, wenn man Musik als reines Hobby, ohne kommerzielle Ausrichtung, betreibt.
    Auf welchen "Schadensersatz" möchte man bei einem Diebstahl denn klagen, wenn einem kein nachweislicher finanzieller Schaden entstanden ist?
    Da wird jeder Prozess ein vielfaches kosten, das bringt doch nicht mal die Kosten wieder rein.
    Der Richter wird aus Bequemlichkeit kein Urteil sprechen, sondern einen Vergleich anstreben, d. h. also, das jeder seine Kosten selber tragen muss -außer Spesen nichts gewesen.
    Anders wäre es bei einer offiziellen Release, da hier natürlich auch belegbar Schäden entstanden sind und man die entstandenen Verluste einklagen könnte. Ist aber alles nur Theorie, denn wenn der Kram von einem Server aus Russland verbreitet wird, nutzt einem das alles nichts.
    Es geht ja nicht nur um den finanziellen Schaden.
    Mir jedenfalls würde es nicht darum gehen, sondern um den ideellen Schaden: "man klaut nicht".
    Kann ja sein bzw. es gibt bestimmt ne Menge Leute, die das anders sehen mit dem Klauen.

    Ich würde das anmelden. Soviel wirds schon nicht kosten, aber das wäre es mir wert. Ich sehe die Sache eben nicht aus rein finanziellen Aspekten.

  17. Nach oben    #17
    Avatar von Sascha Leib
    Dabei seit
    10/2015
    Ort
    Belgien
    Beiträge
    35
    Danke
    1
    Urheberrecht ist komplex und im Zweifelsfall solltest du einen Anwalt fragen und nicht ein Forum.

    Schon die erste Anwaltsrechnung dürfte dich allerdings schnell von dem überzeugen, was andere hier auch schon gesagt haben: Kosten und Nutzen stehen für einen Hobbymusiker in keinem erträglichem Verhältnis.

    Und wenn du einen Song irgendwo veröffentlichst (etwa auf Soundcloud), hast du automatisch den Nachweis, dass du zuerst mit der Idee angekommen bist. Das Registrieren bei GEMA oder sonstwo bringt wenig, das darüber hinausgeht und lohnt sich auch in den seltensten Fällen.

    Was aber sehr viel wahrscheinlicher kommen wird: auf Soundcloud wird der Song von 10 Leuten angehört, davon sind 8 Spam-Bots, die dir danach teure "Promotion" verkaufen möchten. Falls du das zahlst wird der Song nochmal 1000x von Bots "abgespielt" und bewertet. Echte Menschen kriegen das nie zu sehen bzw. zu hören.

    Sollte tatsächlich irgendwer mal den Song "klauen", d.h. eine eigene Version davon machen, solltest du dich über die Steigerung deines Bekanntheitsgrades freuen. Aber wenn du nicht gerade Bob Dylan heißt, ist es sehr, sehr unwahrscheinlich, dass das jemals passieren wird.

    Und sollte ein böser Bursche auf die Idee kommen, den Song einfach ein wenig zu verändern und als seinen eigenen auszugeben gibt es so oder so sehr wenig, was du tun kannst. Siehe oben: Kosten und Nutzen stehen in keinem Verhältnis.

    Bestenfalls landet der Liederdieb einen #1-Hit und scheffelt Millionen und hat das Lied so wenig verändert, dass man das Original noch immer deutlich darin erkennen kann - dann kann es sich vielleicht (!) lohnen, nochmal mit einem Anwalt zu reden. Vorher eher nicht.


+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Darf ich einen Song covern?
    Von RedJohn im Forum Musikbusiness & Musikerwissen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.04.2016, 12:01
  2. Aus Textvorlage einen Song machen
    Von klauschie im Forum Allgemeine Musikerkontakte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.04.2013, 13:18
  3. Kann man das Stimmchen so lassen
    Von Hofnarr vom Dienst im Forum Eigene Songs & Interpretationen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 12:49
  4. Songtext / Rechte schützen lassen
    Von numberone im Forum Musikbusiness & Musikerwissen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.05.2010, 09:11

Lesezeichen für Kann man einen Song schützen lassen?

Lesezeichen