MUSIC STORE Behringer Midas Digital Mixer

+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Tipps zum Notenschreiben

  1. #1
    Avatar von Roots
    Dabei seit
    08/2007
    Alter
    31
    Beiträge
    407

    Tipps zum Notenschreiben

    Also hier ist meine technik zum aufschreiben!
    und dann halt einfach an die stelle wo man des spielt ein x setzte(aber ein kleines x sonst verrutscht des),
    und die linien die nicht braucht auch raus!

    Mit 8tel Noten:
    CR: |--------|--------|--------|--------|
    R_: |--------|--------|--------|--------|
    HH: |--------|--------|--------|--------|
    T1: |--------|--------|--------|--------|
    T2: |--------|--------|--------|--------|
    FT: |--------|--------|--------|--------|
    SD: |--------|--------|--------|--------|
    BD: |--------|--------|--------|--------|

    Mit 16tel Noten:
    CR: |----------------|----------------|----------------|----------------|
    R_: |----------------|----------------|----------------|----------------|
    HH: |----------------|----------------|----------------|----------------|
    T1: |----------------|----------------|----------------|----------------|
    T2: |----------------|----------------|----------------|----------------|
    FT: |----------------|----------------|----------------|----------------|
    SD: |----------------|----------------|----------------|----------------|
    BD: |----------------|----------------|----------------|----------------|

    un mit 32tel geht es genau so, halt im ein kleinen strich (-)für jede 32
    ist versändlich oder?

    -Roots-

  2. Nach oben    #2
    Avatar von matthew85
    Dabei seit
    10/2011
    Alter
    32
    Beiträge
    15
    Jupp, das macht sich so immer ganz gut!
    Letztlich ist es aber völlig egal wie man sich die Noten aufschreibt. Ich kann selber kaum nach Noten spielen muss ich gestehen. Aber solang man sich irgendwelche Symbole ausdenkt und damit dann auch klar kommt, ist alles in Ordnung. Es muss ja außer mir keiner verstehen.


  3. Nach oben    #3
    Avatar von Petra-Sue
    Dabei seit
    01/2015
    Ort
    Landsberg am Lech / Aachen
    Beiträge
    79
    Danke
    2
    Ich weiß, der Thread ist steinalt. Aber vielleicht verträgt er gerade deshalb noch mal eine Aktualisierung.

    Die Leute, die diese Zeilen hier lesen, dürften ja einigermaßen mit dem Compi vertraut sein. Und auf der elektronischen Ebene sind mittlerweile so einige Notenschreibprogramme entstanden, die einem wegen der Editiermöglichkeit das Leben deutlich leichter machen als man es mit Schreiben auf echtem physischen Notenpapier hat - selbst wenn man gar keinen Bock auf postmodernen Featurismus (wie z.B. Einspielen von Noten durch Spielen auf einem Keyboard) hat und einfach nur aufschreiben will.

    Es gibt insbesondere mehrere kostenlose und frei verfügbare Programme, z.B. MuseScore, Frescobaldi, LilyPond. Kenner der Szene werden mit Sicherheit noch etliche andere benennen können.

    Schreiben per Notensatzprogramm hat vor allem den Vorteil, dass man sich i.d.R. das eigene Geschreibsel auch mal (per Midi-Umsetzung und Abspielen über den heimischen Compi-Synthesizer) zur Kontrolle anhören kann. Und plötzlich merkt man, dass man eigentlich was Anderes gemeint als geschrieben hat ...

    Tschüssi,
    Petra

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen für Tipps zum Notenschreiben

Lesezeichen