ZOUNDR

Musikmanager antworten - Kenne die Controlled Composition

Bewerten
KEINE LUST ZU LESEN? DANN KLICKE EINFACH AUF https://www.youtube.com/watch?v=L7p8...JZV58yveTi4FG6


Spätestens seit dem Beitrag „Eier aus Stahl: Max Giesinger und die deutsche Industriemusik“ von Jan Böhmermann, sollte wirklich jedem klar sein, dass viele erfolgreiche Künstler (bzw. deren Label) meistens sogar ein ganzes Team aus professionellen Ghostwritern engagieren, um potentielle Hits zu schreiben. Dies ist in der gesamten Musikindustrie in der Tat Gang und Gebe: Viel Schein, wenig sein!

Natürlich gibt es auch Künstler die ihre Songs wirklich selber schreiben und hart dafür arbeiten. Denn das Außergewöhnliche am Songwriting ist es, die Kreativität und die Produktivität gleichzeitig auf einem hohen Level stetig zu halten. Wer das schafft verdient größten Respekt, auch Du!

Bist du ausübender Musiker und Komponist bzw. Textdichter, solltest Du genau wissen, was die „Controlled Composition“ (zu Deutsch: gesteuerte Komposition) bedeutet. Sie ist in Deutschland illegal, doch leider versuchen einige wirtschaftliche Produzenten einen legalen Weg zu finden, um sie anzuwenden. Die Folge daraus: Du wirst um Dein Geld betrogen!

Um zu begreifen, was man unter diesem Begriff versteht, solltest Du folgende Fakten aus dem deutschen Urheberrecht kennen:

Als Urheber...
wirst Du durch ein Gesetz geschützt. Niemandem ist es gestattet Deine Rechte zu erwerben, so dass er zum rechtmäßigen Urheber wird. Du bist die einzige Person die entscheiden kann, was mit Deiner Musik geschieht. Ein Dritter kann maximal Nutzungsrechte von Dir erhalten!
steht Dir zudem kraft Gesetzes immer eine angemessene Vergütung für die Nutzung Deiner Werke zu!
kannst Du Dich außerdem gegen jede Entstellung Deiner Werke wehren.
Zusätzlich werden auch die Vergütungsansprüche gesetzlich geregelt. Das Urheberrecht besteht bis 70 Jahre nach dem Tod. Falls ein Werk mehrere Urheber hat, gilt es bis 70 Jahre nach dem Tod des zuletzt verstorbenen Urhebers.


WICHTIG:
Für die Einräumung von Rechten stellen wir Dir den passenden Lizenzantrag als kostenloses Muster in unserer INSIDE DOWNLOAD AREA zur Verfügung.

EIN KURZER EXKURS:
Wenn Du glaubst, dass dieser Schutz in jedem Land gilt, dann liegst Du leider falsch! Denn beispielsweise in den USA darf das Urheberrecht komplett verkauft werden, sodass Privatpersonen oder Unternehmen die Urheberschaft eines gesamten Werkes übernehmen können. Bei Unternehmen hält der Schutz durch den „Copyright Term Extension Act“ sogar 95 Jahre.

Durch diese Rechtsprechung kann somit jedem Urheber die Pistole auf die Brust gesetzt werden! Denn hinter ihm stehen leider oftmals 10 weitere Urheber, die bereit sind die Urheberrechte zu verkaufen und ihre Musik auch noch 1 $ günstiger anbieten. Vor allem bei Auftragsproduktionen für die Games-Industrie ist das absolut gängig.

Mit dem Verkauf der Rechte, hat der Urheber somit auch keinerlei Mitspracherecht mehr für die Nutzung und ebenso kein Veto-Recht bei möglicher Entstellung. Neil Young sagt „FUCK YOU DONALD TRUMP“, da dieser seinen Song „Rockin in the Free World“ wiederholt in seinen Wahlkampfveranstaltungen eingesetzt hatte. Verbieten kann er es ihm nicht!
Jetzt hast Du das Wissen, um die Problematik bezüglich „Controlled Composition“ zu verstehen:

Es handelt sich um eine zusätzliche Vergütungsklausel in überwiegend US-amerikanischen Verträgen zwischen Komponisten (zugleich auch ausübender Musiker) und einem wirtschaftlichen Produzenten, in der Regel einem Label. Wenn Du als Künstler Deine eigenen Songs schreibst und mit dieser Musik bei einem solchen Label unter Vertrag stehst, wirst Du zur Kasse gebeten. Dir wird vorgeworfen, dass Du als Künstler und als Urheber doppelte Einnahmen generieren könntest. Somit sollst Du einen nicht unerheblichen Teil der Lizenzgebühren für die Vervielfältigung (Pressung) Deiner Tonträger selber bezahlen. Das ist Betrug und insbesondere in Deutschland ist eine solche Regelung rechtlich untersagt!

Natürlich wird auch hierzulande, oder anderswo in Europa, versucht, entsprechende kreative Umgehungsmodelle anzuwenden, damit diese Vergütungsklausel auf andere Weise auftaucht und wirtschaftlich für das Label einen ähnlichen Effekt erzielen kann.


Unser Tipp an Dich:
Egal was für einen Vertrag Du unterschreibst, lass ihn zuvor gründlich von einem von Dir beauftragen Rechtsanwalt überprüfen. Solltest Du keinen Rechtsanwalt kennen, vermitteln wir Dir sehr gerne einen aus unserer Network Station. Es ist ganz normal, dass Verträge nicht sofort unterschrieben, sondern zunächst von Rechtsexperten überprüft werden. Ein professioneller Vertragspartner wird hierfür Verständnis haben. Falls nicht, solltest Du Dir eine Zusammenarbeit gründlich überlegen.

Wir von ZOUNDR sind davon überzeugt, dass heutige Verträge mit einigen Labels und Verlegern nicht mehr zeitgemäß sind. Für wenig Arbeit verdienen diese Unternehmen eine Menge Geld!

Wenn sich jemand für Dich und Deine Musik interessiert, bist Du für ihn im Normalfall rein wirtschaftlich interessant. In dem Fall solltest Du Dir gut überlegen, ob Du einen Vertrag mit diesem Akteur abschließt und Deine Einnahmen abgibst oder, ob Du durch Wissen, Struktur und ein starkes Netzwerk lieber alles in die eigene Tasche erwirtschaften möchtest. Wir helfen Dir dabei.

Wenn Du weitere Fragen zu diesem Thema hast, sind wir gerne für Dich da.

ZOUNDR – Für alle Musiker & Profis im Musikbusiness

Herzliche Grüße,
Manu von ZOUNDR www.zoundr.com

"Musikmanager antworten - Kenne die Controlled Composition" bei Google+ speichern "Musikmanager antworten - Kenne die Controlled Composition" bei Facebook speichern "Musikmanager antworten - Kenne die Controlled Composition" bei Twitter speichern

Kommentare